Greator

So wirst du ein erfolgreicher Business Coach

Lesezeit von 4 Minuten
So wirst du ein erfolgreicher Business Coach

Führungskräfte erkennen zunehmend: Um Menschen und Teams unter den heutigen Bedingungen erfolgreich zu motivieren, bedarf es neuer Ansätze. Die reine Orientierung an Leadership-Methoden stößt an ihre Grenzen – zu wenig geht dieser klassische Ansatz auf den Mitarbeiter ein. Dabei wollen Menschen heute zunehmend sinnorientiert arbeiten. Arbeitgeber sollten das berücksichtigen, wenn es darum geht, die Leute im Unternehmen clever einzusetzen. Ein Ansatz, der helfen kann, ist das Business Coaching. Doch wie wirst du ein erfolgreicher Business Coach?

Wie motiviert man Menschen? Das fragen sich Chefs, seit es Unternehmen gibt. Und über die Jahrhunderte hat sich ein klarer Wandel vollzogen: Ganz früher arbeiteten Menschen vor allem unter Zwang und Druck, um nicht zu verhungern. Heute dagegen können sich gute Leute ihre Arbeitgeber aussuchen und verlangen zunehmend nach Sinnerfüllung und Selbstverwirklichung.

Die alten Leadership-Methoden haben ausgedient

Wer sich an die herkömmlichen Leadership-Prinzipien hält, macht vielleicht ein oder zwei Zielvereinbarungsgespräche im Jahr. Dabei kommt manchmal sogar zur Sprache, was der Mitarbeiter sich wünscht. Vor allem aber geht es um Vorbildwirkung: Zahlreiche Chefinnen und Chefs denken tatsächlich, sie müssten ihrem Team nur die eigene Begeisterung vorleben, damit die Leute im Team denken: Cool, so will ich auch sein. Dann stellen sie noch einen Kicker auf und verteilen Obst und meinen, jetzt seien die Mitarbeiter glücklich.

Ja, in den Neunzigerjahren war das noch der Hit. Aber heute? Wirkliche Top-Performer spielen auch mal Tischfußball, sicher. Aber vor allem wollen sie an der Sache arbeiten. Sie wollen zu etwas beitragen, das Sinn hat. Auch die klassische Trennung von Arbeit und Freizeit gehört nicht mehr in ihr Mindset. Die wirklich begehrten Fachkräfte wollen kein Leben führen, in dem sie ein Drittel ihrer Lebenszeit an einen Arbeitsplatz verschwenden, der ihnen keine Freude bereitet. Und deshalb brauchen Unternehmen neue Ansätze.

Business Coaching wäre einer davon. Denn durch das Wesen des Coachings lassen sich Menschen viel leichter ergründen und gewinnen als durch herkömmliche Führungsmethoden. Führung ist oft rein aufgabenorientiert und schaut, wie sich die Mitarbeiter mit ihren individuellen Eigenschaften darunter ansiedeln lassen. Business Coaching dagegen geht vom Menschen aus. Wer gute Leute anziehen will, sollte diese auch mitbestimmen lassen, wie sie arbeiten wollen. Und sie dazu bringen, selbst die richtigen Entscheidungen im Sinne des Unternehmens zu treffen.

Business Coaching bewirkt Selbstaktivierung

Business Coaching ist ein Konzept, das Menschen nachhaltig aus sich selbst heraus motiviert. Letztlich geht es um eine zielorientierte, strukturierte Gesprächsführung, die dafür sorgt, dass der Coachee am Ende etwas anders macht und so seine Ziele erreicht. Es ist letztlich auch ein Weg, mit dem sich die Ansprüche von Leadership in die Realität übersetzen lassen.

Sieben Tipps, um Business Coach zu werden

Nur: Wie geht das? Was solltest du können, um Business Coach zu werden? Hier sind sieben Tipps:

  1. Sei fähig zum Perspektivenwechsel. Das bedeutet nicht nur Empathie – also die Fähigkeit, die Gefühle deines Gegenübers zu verstehen. Sondern es geht auch darum, die konkrete Situation des anderen genau zu verstehen – seine Gedanken, seine Sichtweisen, seine Erfahrungen.
  2. Hab immer die Unternehmensziele im Blick. Business Coaching bedeutet nicht, dass die Entscheidungen im Unternehmen beliebig werden. Business Coaching soll bewirken, dass möglichst alle mit voller Kraft und aus eigener Überzeugung zu den Unternehmenszielen beitragen. Darum solltest du diese Ziele kennen.
  3. Erlerne die Technik, die richtigen Fragen zu stellen. Es gibt offene und geschlossene Fragen, Suggestivfragen … – kurz: jede Menge. Business Coaching bedeutet, dass du dein Gegenüber durch Fragen zu einer Erkenntnis bringst. Darum solltest du das Fragenstellen lernen.
  4. Kommuniziere klug. Neben dem Fragenstellen solltest du auch insgesamt klug kommunizieren – also einnehmend und lösungsorientiert. Dramatisiere nicht, dreh nicht durch, komm nicht vom Wesentlichen ab. Also: Eine besonnene und ergebnisorientierte Art, mit Informationen umzugehen – gleich, ob sie dir passen oder nicht –, ist wichtig für jeden Business Coach.
  5. Verstehe Verhaltensänderungen. Das Gehirn hat einen rationalen Teil, der möglicherweise genau weiß, dass wir etwas anders machen sollten. Aber es hat eben auch einen emotionalen Teil, der die Gewohnheiten verwaltet und diese nicht so gerne aufgibt – ganz egal, wie sinnlos oder schädlich sie sind. Menschen ändern ein Verhalten nur, wenn sie das neue Konzept als Gewohnheit abspeichern. Als Business Coach solltest du wissen, wie das geht – sich mit den Grundlagen der Neurowissenschaft zu befassen, ist also unumgänglich.
  6. Lerne zu überzeugen. Für Entscheidungen oder auch für Meinungsänderungen gibt es Gründe. Wer diese Gründe nicht kennt, entscheidet nicht oder lässt sich nicht überzeugen. Da du aber die erwähnten Teile des Gehirns kennst, weißt du: Es geht nicht nur um den Verstand. Wir können jemandem die besten rationalen Argumente präsentieren – wenn sein Inneres dagegen ist, wird er sich nicht überzeugen lassen. Als Business Coach kannst du Menschen so überzeugen, dass du beide genannten Teile des Gehirns erreichst.
  7. Sei bei dir selbst. Um andere gezielt zu unterstützen, für sich selbst die richtigen Entscheidungen zu treffen, solltest vor allem auch du für dich selbst die richtigen Entscheidungen treffen. Und das sollte für alle sichtbar sein. Mit sich selbst im Reinen zu sein, heißt: keine Dauerbaustellen, sondern geklärte Verhältnisse. Kein Burn-out oder Bore-out, sondern kluger Umgang mit Stress. Kein ungesundes Leben, sondern gesundes Leben. Als Business Coach beherrschst du diese Dinge.

Wir bei Greator sind überzeugt: Business Coaching wird das nächste große Thema in Unternehmen werden. Es wirkt sich aus auf Führung, Ergebnisse, Zahlen. Und auf die Arbeitgeberattraktivität. Wenn Unternehmen heute überlegen, wie sie begehrte Leute für sich gewinnen und halten, kommen sie um Business Coaching nicht herum.

Dich interessiert das Thema? Dann vertiefe es doch! Komm am 3. November um 19 Uhr in unser Live-Webinar mit Dr. Frederik Hümmeke, einem international renommierten und mehrfach zertifizierten Business Coach. Es wird spannend. Melde dich jetzt kostenlos an!

KOSTENLOSES WORKBOOK

10 Business-Coaching-Tipps für deine Karriere

Du willst im Job schneller auf’s nächste Level?

Dann hol dir jetzt kostenlos 10 Tipps, die dir bei deinem Erfolg im Management und Leadership helfen!
JETZT GRATIS ANFORDERN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Slogan
Presse
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2021
chevron-down