Lernberatung: So wird aus dir ein Lerncoach

Lesezeit von 6 Minuten
Lernberatung: So wird aus dir ein Lerncoach

Beratung macht in nahezu jeder Lebenslage Sinn. Grundsätzlich ist eine helfende Hand, die Tipps gibt und etwas lehrt, immer viel wert – so auch beim Lernen. Was genau eine Lernberatung leisten soll, fragst du dich? Du möchtest gern erfahren, wie du Lernenden helfen kannst und was genau du als Lernberater leisten solltest? Du möchtest nicht einfach nur stupide beraten, sondern das Beste aus deinen Schützlingen herausholen? Dann bleib unbedingt dran, denn wir haben alle Antworten für dich!

Was ist Lernberatung und wie kann sie dir helfen?

Lernberatung – klingt erstmal nach Beratung zum Thema Lernen, eine Art Nachhilfe. Aber das stimmt nicht ganz. Aber beginnen wir von vorn, nämlich mit dem Begriff Beratung. Betrachten wir ihn pädagogisch, finden wir verschiedene Definitionsmöglichkeiten. Doch im Grunde ist stets ein Gespräch zwischen einem Berater und einer ratsuchenden Person über einen gewissen Sachverhalt gemeint. Sinn und Zweck dieses Gesprächs ist es, einen Weg zu finden, Probleme aus der Welt zu schaffen oder gewisse Ziele zu erreichen. Der Berater begleitet seinen Schützling auf diesem Weg.

Ausbildung in der Lernberatung: Was du wissen musst

Möchtest du selbst eine Ausbildung zum Lernberater antreten, brauchst du vor allem eins: eine soziale Ader. Natürlich macht einen Großteil deiner Arbeit der zwischenmenschliche Kontakt aus. Deine Schützlinge und du stehen in enger Verbindung. Ihr tauscht euch regelmäßig aus, um den Weg ans Ziel gemeinsam zu pflastern. Zu diesem Zweck sind Beratungskompetenzen natürlich auch Teil der Liste der notwendigen Eigenschaften.

Doch ganz wichtig ist auch noch eins: eine gute Konfliktfähigkeit. Natürlich wird es vorkommen, dass deine Schützlinge mit einem kurzen Geduldsfaden zum Gespräch erscheinen. Es wird auch passieren, dass sie zeitweise etwas frustriert sind, weil sie gerade nicht weiterwissen. An dieser Stelle ist dein Einfühlungsvermögen gefragt. Der größte Fehler, den du dann begehen kannst, ist, dich davon aus der Ruhe bringen zu lassen. Deine Aufgabe ist es, etwas Ordnung in das Chaos zu bringen, das gerade im Kopf der Lernenden herrscht. Aus dieser Unordnung erschafft ihr mit vereinten Kräften den Weg, der ans Ziel führt. Doch das funktioniert nur, wenn du kommunikativ bist, dich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lässt und immer den Überblick bewahren kannst, egal wie chaotisch die Situation mental gerade zu sein scheint.

ausbildung lernberater

Wie Lernberatung dein Studium verändern kann

Der Weg ist das Ziel. Das ist nicht nur eine leere Floskel, die gern daher gesagt wird, sondern tatsächlich wahr. Viele Lernende – Schüler sowie Studenten – haben die größten Probleme in Fächern oder Lernmodulen, die sehr trocken herübergebracht werden. Das reine Herunterbeten von Fakten sowie das bloße Vorgeben von Informationen schieben Lernende direkt ans Ziel und überspringen den Weg komplett. Dabei ist es genau dieser Weg, der zu gehen ist, der notwendig ist, um gewisse Sachverhalte nachvollziehen zu können.

Betrachte es doch einmal so: Du weißt, was ein Auto ist, wie es aussieht, und dass es dich von A nach B transportieren kann. Du hast aber eventuell keine Ahnung, wie es gebaut wird oder wie der Treibstoff dafür sorgt, dass es fährt. Das musst du im Grunde auch nicht wissen, zumindest so lange nicht, bis du eine Panne hast und schnell weiterfahren möchtest bzw. keine horrenden Summen in der Werkstatt lassen zu müssen. In diesen Momenten bist du froh, dass du nicht nur die große „Endinformation“ kennst, sondern auch hier und da etwas dahinter gestiegen bist.

Hinzu kommt, dass du Wissen, auf das du selbst hingearbeitet hast, viel leichter verinnerlichst. Du beschäftigst dich intensiv damit, musst den Sachverhalt wirklich verstehen, um an die „Endinformation“ zu gelangen und wenn du es geschafft hast, erfreut sich dein mentales Belohnungssystem am Erfolg. So bekommt der Lernprozess einen positiveren Grundtenor. Und aufgrund des längeren Zeitraums, den du dich notgedrungen mit der Thematik beschäftigst, schaffen es die erlangten Informationen mit höherer Wahrscheinlichkeit in dein Langzeitgedächtnis, ohne dass du die Millionen Male im Geiste vor dich hin flüstern musst.

Lernberatung Ausbildung: Dein Weg zum professionellen Lerncoach

Du möchtest nicht nur selbst von der Lernberatung profitieren, sondern auch anderen Lernenden dabei helfen, Erfolge zu feiern, auf die sie stolz sein können? Dann werde doch einfach selbst Lerncoach! Wir begleiten dich auf dem Weg zum professionellen Lernberater.

Europas führende Gedächtnistrainer Markus Hofmann führt dich mithilfe spaßbringender und effektiver Methoden durch deine Greator Lerncoach Ausbildung. Im Anschluss wirst du an der Lage sein, deine Kinder oder auch andere Lernende vom Leistungsdruck loszulösen und ihnen ihre Zukunftsängste zu nehmen.

Innerhalb von drei Monaten lernst du, wie du die Motivation von Lernenden steigern und das Lernen mit Spaß verbinden kannst. Du erfährst außerdem, wie es dir gelingt, Lernblockaden zu lösen. Ein wichtiger Bestandteil der Lernberater Ausbildung ist auch das Verringern der Lernzeit. Auf diese Weise gewinnen die Lernenden mehr Freizeit, die sich positiv auf die Work-Life-Balance auswirken.

Der Alltag wird entspannter, denn nach der Uni oder Schule folgt mehr als nur Lernen und Schlafengehen. Zeit mit Freunden und der Familie kann ausgedehnter stattfinden oder auch einfach mal ein Abend für sich selbst. Denn nur wer Zeit hat, sich Ruhe zu gönnen und auch einmal etwas für die Seele tut, kann dauerhaft erfolgreich leistungsfähig sein.

Der Unterschied zwischen Lernberatung und traditionellem Unterricht

Der Grundtenor im Unterricht ist belehrend. Stellt die Lehrkraft eine Frage, kennt sie die richtige Antwort selbst. In der Lernberatung ist das anders. Hier geht es nicht um das Belehren, sondern vielmehr das Begleiten.

Die Lernberatung markiert quasi den Weg, während der Unterricht das Flugticket direkt zum Ziel ist. Es mag im ersten Moment praktisch klingen, den Weg einfach zu überspringen. Dabei gehen aber große Mengen an Lerneffekt verloren und auch das Erfolgserlebnis, selbst ans Ziel gekommen zu sein, bleibt aus.

8 Tipps, um das Beste aus deiner Lernberatung herauszuholen

Um das Beste aus deiner Lernberatung herauszuholen, folge diesen 8 Tipps:

  1. Definiere klare Lernziele.
  2. Sei offen für Feedback.
  3. Praktiziere regelmäßig Selbstreflexion.
  4. Nutze maßgeschneiderte Lernstrategien.
  5. Baue eine positive Beziehung zu deinem Lernberater auf.
  6. Sei proaktiv und stelle Fragen.
  7. Nutze Ressourcen und Tools, die dir zur Verfügung gestellt werden.
  8. Verpflichte dich zu regelmäßigen Lernsessions.

Wie Coaching in der Lernberatung deine Lernerfahrung verbessert kann

Coaching in der Lernberatung kann deine Lernerfahrung signifikant verbessern, indem es individuell auf deine Bedürfnisse und Lernstile eingeht. Ein Coach hilft dir, Lernblockaden zu identifizieren und zu überwinden, motivierende Ziele zu setzen und effektive Lernstrategien zu entwickeln. Durch die Förderung von Selbstreflexion und Eigenverantwortung wirst du befähigt, deinen Lernprozess aktiv zu gestalten und so dein Potenzial voll auszuschöpfen.

Warum Lernberatung der Schlüssel zu deinem Erfolg sein kann

Lernberatung begleitet und berät dich während des gesamten Lernprozesses. Du erfährst, wie du neues Wissen besonders gut aufnimmst und es lang behältst. Sogar dein Selbstbewusstsein kann es steigern, denn du verzeichnest immer wieder Erfolgserlebnisse, weil du dir etwas selbst angeeignet hast. Und genau diese Erfolgserlebnisse sind so wichtig, um dem Lernen einen positiven Grundtenor zu verleihen.

Was für viele Eltern selbstverständlich ist, ihren Kindern mit auf den Weg zu geben – beispielsweise, dass das Kind im Grundschulalter Fahrradfahren und schwimmen kann, ist leider nicht Usus. Du möchtest das Leben der Kinder nachhaltig verbessern? Du wünschst dir, dass unser Nachwuchs von uns in seinen Fähigkeiten bestärkt wird? Dass aus einem „Ich kann das nicht!“ im Kopf ein mutiges „Ich schaffe das!“ wird, das das Kind im Herzen spürt?

Ein Lerncoach ist jedoch längst nicht nur für Kinder geeignet, die aus sozial benachteiligten Verhältnissen kommen. Er ist auch für jene da, die unter dem Druck in der Schule leiden oder Schwierigkeiten haben, das Lernmaterial zu verstehen. Also – hier geht es weniger um eine gesundheitliche Einschränkung, sondern um mentale Defizite.

Lerncoaching ist Persönlichkeitsentwicklung für Kinder

In der Zusammenarbeit mit ihnen geht es insbesondere darum, den Kids Werte zu vermitteln. So wird der Coach den Fokus auf Achtsamkeit, die Stärken und Schwächen des Kindes, oder aber Motivationsarbeit legen. Im Team werden Coach und Kind Ziele ausarbeiten, einen Fokus setzen und mit schönen Übungen das Selbstbewusstsein aufbauen bzw. stärken.

Im Fokus der Arbeit des Lerncoachs liegt es, dass Kinder wieder Spaß am Lernen entwickeln. Und dass herausgefunden wird, wie dein Kind am besten lernen kann. Aber auch, wie das richtige Umfeld für ein perfektes Lernen auszusehen hat. Denn das ist bei jedem individuell.

Dann melde dich jetzt für unsere Ausbildung zum Lerncoach an. Unser Experte Markus Hofmann gibt dir die Methoden an die Hand, um als Lerncoach genau dort anzusetzen. Er bringt dir bei, wie du dein oder auch andere Kinder dabei unterstützt, mit einem starken Selbstbewusstsein und Leichtigkeit durch die Schulzeit zu gehen. Denn mit den richtigen Lernstrategien erfährt es selbst, dass es gar nicht schwer sein muss, gute Noten zu schreiben – sondern, dass Lernen sogar Spaß machen kann!

In deiner Ausbildung zum Lerncoach bekommst du innerhalb von drei Monaten – mit über 90 intensiven Videos – alle wichtigen Hintergrundinformationen, ­Techniken und Herangehensweisen an die Hand, damit Kinder wieder Freude am Lernen haben und ganz ohne Druck gute Noten schreiben!

GRATIS E-BOOK

Die 10 besten Tipps für 
Spaß und Erfolg beim Lernen

In unserem kostenlosen E-Book bekommst du 10 praxiserprobte Tipps, die dir dabei helfen, dein Kind optimal beim Lernen zu unterstützen.
JETZT GRATIS ANFORDERN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

GREATOR MAGAZIN
Greator SloganGreator Auszeichnungen
Helpcenter
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2024
chevron-down