Greator

Welche Coaching Ausbildung ist die richtige?

Lesezeit von 10 Minuten
Welche Coaching Ausbildung ist die richtige?

Coach ist einer der schönsten Berufe, die es gibt. Was kann besser sein, als Menschen dabei zu helfen, ihre Blockaden zu überwinden und über sich selbst hinaus zu wachsen, um mehr Leichtigkeit und Freude in ihr Leben zu ziehen? Wenn du schon länger mit dem Gedanken spielst, auch Coach zu werden, fragst du dich wahrscheinlich, welches die richtige Coaching Ausbildung ist. Welche Schritte muss ein Coach in seiner Ausbildung durchlaufen, damit er danach in der Lage ist, seinen Klienten bestmöglich bei ihren Problemen zu helfen? Wie sieht die passende Coaching Ausbildung aus? Wir liefern dir die Antworten auf deine Fragen!

Flexibilität

Du kennst das Dilemma: Da ist dieses unglaublich interessante Seminar, das du besuchen wolltest und das über zwei Jahre einmal monatlich an einem Wochenende stattfindet. Du meldest dich voller Vorfreude dafür an und kannst es kaum erwarten, die Inhalte aufzusaugen. Im Nu sind die zwei Jahre vorbei und du hast es gerade einmal geschafft, an 60% der Wochenenden am Seminar teilzunehmen. So ergeht es übrigens 97% der Menschheit – laut einer Harvard Studie – die davon träumt, sich beruflich oder persönlich weiterzuentwickeln. Die große Mehrheit bringt schlichtweg nicht die Zeit auf, an den festen Terminen regelmäßig teilzunehmen.

Wer viel zu tun hat, für den bietet sich eine Online Coaching Ausbildung an. Hier kannst du die Inhalte in deinem Tempo bearbeiten, wann immer du Zeit hat. Was dennoch nicht fehlen darf, ist die persönliche Komponente. Gerade bei einer Coaching Ausbildung ist das persönliche Feedback eines erfahrenen Coaches essenziell. Seine Impulse und Anregungen helfen dem angehenden Coach, seine Technik zu verbessern. So vereint die richtige Coaching Ausbildung Inhalte und Workbooks und gibt den Lernenden die Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen und adäquate Antworten darauf zu erhalten. In einer Online Coaching Ausbildung kann das alles online abgewickelt werden.

welche Coaching Ausbildung ist die richtige

Dauer

Wenn du den Entschluss fasst, eine Coaching Ausbildung zu durchlaufen, wird die Ausbildung für einige Monate zu deiner größten Priorität. Damit du die Inhalte voll erfassen kannst und genügend Zeit hast, auch an dir selbst zu arbeiten, haben wir zwei Tipps:

  1. Nutze einen Teil der Zeit für deine eigene Persönlichkeitsentwicklung
  2. Nutze einen anderen Teil ür das Erlernen der Methoden und Werkzeuge.

Am Anfang der richtigen Coaching Ausbildung sollte die Arbeit an dir selbst stehen. Wenn du eine Transformation durchlaufen hast, bekommst du ein besseres Gefühl für die Methoden, die du dir im Anschluss so aneignest, dass du sie in der Arbeit mit deinen Coachees sicher einsetzen kannst.

In der passenden Coaching Ausbildung solltest du auch mal mehr Zeit bekommen, wenn du es brauchst. Es gibt immer unvorhergesehene Ereignisse im Leben, die unsere Zeit beanspruchen. Dennoch sollte es dein Ziel sein, die Ausbildung in der vorgesehenen Zeit zu beenden, weil du so am besten am Ball bleibst.

Die Coaching-Methode

Der Erfolg eines Coaches hängt von seiner Methode und seinen Werkzeugen ab. Über die Jahre haben sich gewisse Methoden und Werkzeuge besser bewährt als andere. Ähnlich einem guten Handwerker sollte ein Coach über einen gut gefüllten Werkzeugkoffer verfügen, in dem sich auch Spezialwerkzeuge für besonders schwierige Fälle befinden. Damit schafft er es, sogar besonders knifflige Fälle zu lösen.

Eine gute Coaching-Methode vereint aktuelle Erkenntnisse aus den verschiedensten Bereichen der Wissenschaft. So sollte eine effiziente Coaching-Methode Tiefenpsychologie, Neurologie, Quantenphysik und moderne Visionsarbeit kombinieren. Je umfassender der Ansatz, umso besser die Ergebnisse, die später in der Arbeit mit einem Coachee erzielt werden.

Eine gute Coaching Ausbildung liefert auch die geeigneten Werkzeuge, mit denen sich die Methode ideal in die Tat umsetzen lässt. Der angehende Coach lernt in der richtigen Coaching Ausbildung sowohl theoretisch als auch praktisch, welche Werkzeuge ihm zur Verfügung stehen und wann und wie er diese einsetzt, damit er das beste Ergebnis in seinen Coachings erzielt. So kann er nachhaltig Veränderung schaffen und beeindruckende Ergebnisse bei seinen Klienten erzielen.

richtige Coaching Ausbildung

Beginne bei dir selbst

Damit du in der Lage bist, anderen Menschen umfassend zu helfen, darfst du bei dir selbst beginnen. Wir alle tragen unsere (ungelösten) Themen mit uns herum. Selbst erfahrene Coaches, die seit Jahren erfolgreich andere Menschen unterstützen, arbeiten fortlaufend an sich selbst. Je mehr von deinen eigenen Themen du reflektierst, umso mehr Themen zeigen sich in der Tiefe, die auch angesehen und gelöst werden wollen. Du dringst Schicht für Schicht zu deinem inneren Kern durch und gewinnst dabei ein Bewusstsein für alles, was ist. Du lernst, wie man Altes loslässt und neue, nützliche Gewohnheiten festigt. Freu dich auf die innere Klarheit und Ruhe, die du dir dadurch selbst schenkst. 

Ein guter Coach beginnt damit, dass er die Instrumente und Methoden, die er später bei seinen Kunden anwendet, zunächst bei sich selbst anwendet. So bekommt er ein Gefühl dafür, wie sich später seine Klienten fühlen, wenn er mit ihnen arbeitet. Er sieht klar, mit welchen Hürden und Blockaden Menschen zu kämpfen haben, die ihre Persönlichkeitsentwicklung ernsthaft in Angriff nehmen möchten. Deshalb beginnt die passende Coaching Ausbildung mit der Selbstreflexion. Dabei lernt sich der künftige Coach besser kennen und beantwortet für sich elementare Fragen wie „Wer bin ich?“ oder „Wie will ich leben?“ und „Wer will ich sein?“.

Sammle praktische Erfahrungen

Der zweite Schritt in der richtigen Coaching Ausbildung zeigt dir, wie du die Methoden und Instrumente, die du erlernt hast, konkret in der Praxis anwendest. In der richtigen Coaching Ausbildung solltest du im Detail das umfangreiche und ganzheitliche Repertoire an Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten erlernen, die du später bei deiner Arbeit als Coach täglich einsetzen wirst. Du lernst im Idealfall, wie ein Coach zu denken und zu handeln. Automatisch arbeitest du an deinen eigenen Themen weiter und förderst so deine Persönlichkeitsentwicklung.

In deiner Arbeit mit Klienten wirst du merken, dass nur eine ganzheitliche Transformation nachhaltige Ergebnisse liefert. Sonst gibt es viele Aha-Momente und Highlights während einer Coaching-Session. Aber sobald der Alltag wieder Einzug hält, ist alles vergessen und die alten Gewohnheiten halten erneut Einzug. In der richtigen Coaching Ausbildung erhältst du deshalb ein großes Repertoire an Möglichkeiten. Du lernst, worauf es ankommt und wie du alle Bereiche eines Menschen erfolgreich in der Coaching Arbeit ansprichst und transformierst.

Die praktische Arbeit während der Coaching Ausbildung sollte von den Ausbildern begleitet werden, die dir immer wieder Tipps geben und dir zeigen, woran du noch arbeiten oder auf was du achten solltest. Abgerundet wird dies durch den Austausch in der Community. Von den Erfahrungen der anderen während ihrer Coaching Ausbildung, profitierst auch du. Du gewinnst wichtige Einblicke und Erkenntnisse, die du später im Berufsalltag anwenden kannst.

passende Coaching Ausbildung

Gemeinsam lernt es sich leichter

Wir Menschen sind soziale Wesen und blühen erst in der Gesellschaft unseresgleichen richtig auf. In einer Gemeinschaft von Menschen, die die gleichen Interessen und Ziele verfolgen wie du selbst, bleibst du leichter am Ball und erzielst bessere Ergebnisse. Ihr motiviert euch gegenseitig, helft euch bei Tiefs, gebt euch Tipps und teilt Erfahrungen. Deshalb ist eine lebendige Community ein wichtiger Aspekt einer guten Coaching Ausbildung. Dort hast du Gelegenheit zum Austausch mit anderen Menschen, die gerade die gleiche Ausbildung durchlaufen wie du selbst. Ihr könnt Problemstellungen besprechen oder gemeinsam lernen. Nicht selten entstehen auf diesem Wege Freundschaften fürs Leben.

In einer guten Coaching Ausbildung gibt es eine Community und Treffen zwischen angehenden Coaches, die in der Nähe wohnen und gerade die Ausbildung durchlaufen. Nutze die Möglichkeit zu Local-Meet-Ups! Dabei trefft ihr euch in kleinen Gruppen online oder persönlich in deiner Stadt oder in der Umgebung. Bei diesen Treffen besprecht ihr eure Erfahrungen oder übt die gelernte Coaching Methode. Es gehört zur richtigen Coaching Ausbildung dazu, möglichst viel praktische Erfahrung zu sammeln. So gewinnst du ein Gefühl für die Methode und bekommst Sicherheit bei der Anwendung. Das kommt dir gerade zu Beginn deiner Coaching-Tätigkeit zugute, wenn du vielleicht noch etwas unsicher bist. Indem ihr miteinander und aneinander übt, werdet ihr immer routinierter und vertrauter mit der Methode. Sitzt dir später zum ersten Mal ein echter Klient gegenüber, kannst du ihm souverän begegnen.

Die Erfahrung der Ausbilder

Du kennst den Spruch „Übung macht den Meister“. Das gilt im Coaching Business noch viel stärker als anderswo. Mit der Zeit entwickelt ein Coach ein Gespür für seine Klienten. Ein richtig guter Coach sieht auf den ersten Blick, wo das Problem bei einem Klienten liegt. Er hat ein Auge für die Details. Er nimmt sein Gegenüber wahr, seine Art, seine Haltung, seine Kleidung, die kleinsten Feinheiten, die dem ungeübten Auge entgehen würden. Ein guter Coach ist ein Meister in der Beobachtung und im Zuhören.

Heißt das, dass man erst nach vielen Jahrzehnten ein richtig guter Coach wird? Ja, sicherlich. Aber es gibt auch eine Abkürzung, nämlich das Lernen von denen, die bereits selbst Coaches der Extraklasse sind. Ein sehr erfahrener Coach zeigt einem Nachwuchs-Coach, worauf er achten darf, welche feinen Details den Unterschied machen und wie er es schafft, wirklich jedem Klienten souverän weiterzuhelfen. Dazu gehören etwa Methoden und Instrumente, die bei den Sitzungen mit dem Klienten zum Einsatz kommen. Deshalb sollte die passende Coaching Ausbildung dem angehenden Coach die Möglichkeit bieten, von den Besten in seinem Fach zu lernen, die selbst schon da sind, wo er hin möchte.

So wird beispielsweise die Greator Coach Ausbildung von Christina und Walter Hommelsheim durchgeführt. Die beiden haben in den vergangenen zehn Jahren unzählige Coaches in ihre Größe begleitet. Natürlich haben sie auch selbst – wie das für seriöse Coaches Pflicht ist – eine Vielzahl an Coaching Ausbildungen absolviert. So beispielsweise die Gestalttherapie, systemisches Coaching, NLP Trainer oder Heilpraktiker Psych. Aus ihrem reichen Erfahrungsschatz heraus hat das Coaching-Paar eine Methode entwickelt, die schnell außergewöhnliche Ergebnisse hervorbringt und nach der sie selbst seit Jahrzehnten erfolgreich Menschen coachen. In der Greator Coach Ausbildung lehren sie angehende Coaches, ihre effiziente Methode in der Praxis richtig anzuwenden.

Du willst Coach werden? Christina und Walter Hommelsheim füttern dich mit Fakten

Referenzen von ehemaligen Teilnehmern

Natürlich wird jeder Anbieter behaupten, dass seine Coaching Ausbildung die beste ist. Aber wie glaubhaft ist das? Es hilft dir bei deiner Entscheidung, wenn du auf Referenzen von ehemaligen Teilnehmern zurückgreifen kannst. Was sagen diejenigen, die die Ausbildung schon durchlaufen haben? Welche Erfahrungen haben sie gemacht? Wie können sie die Methoden und Werkzeuge in ihrem Alltag anwenden? Empfehlen sie die Coaching Ausbildung weiter?

Ein seriöser Anbieter hat meist verschiedene Kundenstimmen auf seiner Internetseite aufgelistet. Im Idealfall kannst du zu den ehemaligen Teilnehmern sogar direkt Kontakt aufnehmen und sie zu ihren Erfahrungen in der Coaching Ausbildung befragen. So bekommst du ein besseres Gefühl dafür, ob das die richtige Coaching Ausbildung für dich ist.

Brand Presence

Es gibt Unternehmen, die stehen als Synonym für ihr Angebot. So weiß beispielsweise jeder, was du möchtest, wenn du nach einem „Tempo“ oder „Zewa“ fragst. Ein gutes Unternehmen hat einen Ruf, der zumindest in der Branche, oft sogar darüber hinaus, bekannt ist. Was für Produkte gilt, gilt auch für Dienstleistungen oder eben Ausbildungen. Es gibt Coaching Ausbildungen, hinter denen ein großer Name steckt, den jeder kennt. Menschen aus der Branche wissen, dass sie von diesen Coaches beste Qualität erwarten dürfen. Klar, dass die Ausbilder dieser Unternehmen ihr Fach verstehen.

Ein großer Name nutzt dir auch selbst, wenn du später als neuer Coach auf den Markt gehst. Jeder kennt das Unternehmen, bei dem du deine Coaching Ausbildung absolviert hast. Das schafft Vertrauen und bringt dir Kunden. Es erleichtert dir deinen Start ungemein.

Zertifizierung

Wenn du deine Ausbildung absolviert hast, bist du erst einmal wahnsinnig stolz auf dich selbst – und das solltest du auch sein! Du möchtest so schnell wie möglich damit beginnen, Menschen zu helfen, ihre Probleme zu lösen und richtig tolle Ergebnisse zu erzielen. Eine gute Coaching Ausbildung endet damit, dass du ein qualifiziertes Zertifikat in Händen hältst.

Ein Zertifikat schafft Vertrauen und gilt deinen künftigen Coachees als Beweis dafür, dass du weißt, was du tust. Gerade in einem so sensiblen Bereich wie dem Coaching, ist es wichtig, Vertrauen aufzubauen, damit sich die Menschen dir öffnen und sich richtig auf deine Methoden einlassen. Das ist eine Voraussetzung dafür, dass ihr gemeinsam tolle Ergebnisse erzielt.

Coaching Ausbildungen sind noch relativ neu, haben aber ein riesiges Wachstumspotenzial, weil der Markt von Jahr zu Jahr größer wird. Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach qualifizierten Coachings. Sicherlich wird auch die Anzahl der Coaches immer größer: Hier darfst du dann aus der Masse herausstechen. Das gelingt dir am besten mit einer aussagekräftigen Zertifizierung eines bekannten Anbieters.

Möglichkeiten nach dem Abschluss

Coach sein ist dein Traum und du möchtest deinen Traum in Vollzeit leben? Wahrscheinlich ist dir bereits zu Ohren gekommen, dass nur die wenigsten Coaches von ihrem Coaching auch leben können. Die meisten coachen nach Feierabend oder am Wochenende, brauchen aber eine andere Tätigkeit, um ihre laufenden Kosten zu decken. 

Wie kann das sein, wo doch Coaching immer beliebter wird? Das Problem der meisten Coaches auf dem Markt ist die Sichtbarkeit. Sie haben keine Ahnung, wie und wo sie ihre Zielgruppe erreichen können. Dabei steht und fällt dein Business damit, dass die Menschen überhaupt wissen, dass es dich gibt!

Bei der richtigen Coaching Ausbildung wirst du fit für ein Leben als Coach in Vollzeit gemacht. Dazu gehört heutzutage Online Marketing. Du lernst in der passenden Coaching Ausbildung, wie du einen Marketing-Funnel aufstellst, der automatisch Kunden generiert. Du lernst, deine Zielgruppe mit den richtigen Worten anzusprechen und online zu finden. Du weißt zum Schluss, wie du deine Preise gestaltest, deine Landing-Pages selbst baust und erfolgreich dein Coaching Business online bewirbst.

Gerade wenn du neu auf dem Markt bist, hast du mehr Erfolg, wenn du über eine haarscharfe Positionierung verfügst. Du musst eine geeignete Nische finden. Denn es ist leichter, ein großer Fisch in einem kleinen Teich zu sein, als ein kleiner Fisch im großen Meer. Deshalb lernst du in der Coaching Ausbildung, wie du dich auf dem Markt richtig positionierst und dich erfolgreich von deiner Konkurrenz abhebst. Du gewinnst Klarheit über dein Alleinstellungsmerkmal und findest deine Nische auf dem Markt. Du weißt, was du für wen anbietest und warum jemand ausgerechnet bei dir ein Coaching buchen sollte. Du trittst selbstbewusst und kompetent in den Markt ein.

Ein gutes Netzwerk

Die richtige Coaching Ausbildung begleitet die Coaches auch nach ihrer Ausbildung. Das geschieht etwa durch ein internes Netzwerk, in dem Coaches sich gegenseitig an Kunden empfehlen können. Das ist insbesondere von Vorteil, wenn sie wissen, dass ein Kollege spezialisiert auf ein bestimmtes Fachgebiet ist – oder wenn sie selbst gerade keine Kapazitäten für einen neuen Auftrag haben.

Oft gibt es bei Anbietern eine virtuelle Karte, auf der Interessenten Coaches in ihrer Nähe finden, die ihre Ausbildung bei diesem Anbieter absolviert haben. Hier ist der gute Ruf des Anbieters von Bedeutung. Je renommierter er ist, umso mehr Leute suchen nach Coaches, die bei ihm ihre Coaching Ausbildung durchlaufen haben.

Welche Coaching Ausbildung ist die richtige

Die Greator Coaching Ausbildung

Die Greator Coach Ausbildung vereint alle Punkte, die eine gute Coaching Ausbildung erfüllen sollte. 

  • Die Ausbildung findet komplett online statt. 
  • Sie beginnt mit einem Teil, in der angehende Coach an seiner eigenen Persönlichkeitsentwicklung arbeitet. 
  • Neben einer fundierten Methode, die von echten Experten vermittelt wird, bekommst du wertvolle Werkzeuge, die dir später deine Arbeit als Coach erleichtern werden. 
  • Du bist von Anfang an Teil einer großartigen Community
  • Nach der Coaching Ausbildung bist du Teil des Greator Netzwerkes, wo dich potentielle Kunden leicht finden können. 
  • Du lernst außerdem, wie du deine Nische findest und dein Angebot erfolgreich vermarktest. 

So steht deinem Erfolg als Coach nichts mehr im Wege.

Gratis Online-Seminar:
So wirst du erfolgreicher Greator Coach

Lerne die 3 größten Geheimnisse eines erfolgreichen Coaches kennen.
Jetzt kostenlos anmelden
Teile diesen Artikel 

Empfohlen von Greator

It's in you
© copyright by Greator  2021