Greator

Tobias Beck: Dein Leben mit Dankbarkeitslisten verbessern

Lesezeit von 3 Minuten
Tobias Beck: Dein Leben mit Dankbarkeitslisten verbessern

Hast du den ersten Artikel gelesen und bist bereit, dein Leben zu „unboxen"? Perfekt, dann bist du hier genau richtig! Weiter geht es mit wichtigen Schlüsselerkenntnissen aus Tobias Becks Buch „Unbox your Life" und mit praktischen Tipps und Tricks für deine Persönlichkeitsentwicklung. Der Coach verrät dir beispielsweise wie du mit Dankbarkeitslisten dein Leben verbesserst!

Stell dir vor, du bist auf dem richtigen Weg. Doch plötzlich kommt es zu Rückschlägen. Wie gehst du damit um? Tobias Beck sagt: „Wir leben auf einem Abenteuerplaneten, nicht auf einem Glücksplaneten. Rückschläge sind Prüfungen. Plan sie in dein Leben ein. Sei sicher, dass sie kommen werden."

Das klingt etwas bedrohlich. Ist es aber gar nicht, wenn du weißt, dass sich die meisten Probleme relativ leicht relativieren lassen: „Die meisten Situationen, vor denen wir Angst haben, treten sowie niemals ein. Hinzu kommt, dass unser Gehirn Sorgen aufbauscht."

YouTube video

Tobias Beck: „Erstell deine eigene Dankbarkeitsliste"

Wichtig ist, dass du in Momenten des Scheiterns und bei Rückschlägen nicht aufhörst, deine Persönlichkeit zu entwickeln: „Genau jetzt musst du aufstehen und dir von außen einen Tritt in den Hintern holen, um wieder in die Spur zu kommen", rät Tobias Beck. Tritt von außen? Genau, denn motivierender Input macht sich direkt bemerkbar. Gerade jetzt solltest du dich mit Gleichgesinnten vernetzen oder inspirieren Talks, wie beispielsweise die GEDANKENtanken Rednernächte, besuchen.

Ein Geheimtipp von Tobias Beck sind außerdem Dankbarkeitslisten: „Ich habe alles, wofür ich dankbar bin, aufgeschrieben. In schlechten Momenten führe ich es mir vor Augen. Schon werden die vermeintlichen Rückschritte plötzlich viel kleiner." Jetzt bist du dran: Schreib 100 Dinge auf, für die du dankbar bist. Das können Dinge sein, die für dich absolut selbstverständlich sind – aber eben nicht für alle Menschen.

Tobias Beck beschreibt das Vorgehen noch einmal genauer: „Du musst mit der Lupe in alle Lebensbereiche schauen und herausfinden, wofür du dankbar sein kannst. Wechsle dafür die Perspektive! Spätestens bei Punkt 25 oder 30 wirst du anfangen zu weinen, weil du merkst, wie undankbar du bislang warst, obwohl bereits so viel Schönes da ist."

Tobias Beck: „Steuer deine Emotionen und Visionen"

Außerdem ist es wichtig, zu verstehen, dass du für deine Emotionen verantwortlich bist! Es liegt an dir, dich gut zu fühlen und bei schlechten Gefühlen zu switchen. Tobias Beck: „Verwandle Trauer in Wut. Diese wiederum wandelt sich in Kraft. So kannst du Berge versetzen!" Vor allem solltest du aufhören, dich selbst zu bemitleiden. Nimm die Dinge nicht zu ernst und definiere dich nicht über deine Probleme. Sei dankbar für das, was da ist.

Ein weiterer Tipp vom Profi: Such dir einen Mentor! Das kann zum Beispiel ein Coach sein oder jemand aus deinem privaten Umfeld, der dir hin und wieder Ratschläge gibt. Außerdem hilft es, dir klar zu machen, dass du anders bist als andere. Tobias Beck: „Du hast vielleicht andere, größere Visionen als dein Umfeld. Diese Einzigartigkeit zu leben, ist ziemlich anstrengend, weil du immer wieder auf Widerstand stößt."

Ob auf dem Arbeitsmarkt, im Bekannten- oder Freundeskreis – Einzigartigkeit ist nicht einfach, aber dennoch erstrebenswert. Begreife, dass du niemanden um Erlaubnis bitten musst. Tobias Beck: „Niemand wird dir eine Erlaubnis geben. Mach einfach mal, anstatt zu reden! Reiß deine selbstaufgebauten Mauern ein! Das ist Persönlichkeitsentwicklung."

Greator Visions-Challenge 2021

7 Tage Challenge - Endlich mehr Klarheit für dein Wunschleben!
Jetzt kostenlos STARTEN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Slogan
Presse
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2021
chevron-down