Greator

Ziele erreichen: Mit diesen Techniken gelingt es dir

Lesezeit von 6 Minuten
Ziele erreichen: Mit diesen Techniken gelingt es dir

Ziele zu haben wird heutzutage in den meisten Lebensbereichen, vor allem aber im Berufsleben vorausgesetzt. Eine der ersten Fragen in einem Bewerbungsgespräch lautet oftmals, wo du dich in fünf oder zehn Jahren siehst. Diese Frage hat durchaus ihre Berechtigung: Arbeitnehmer, die (Karriere-)Ziele erreichen und stets verfolgen, sind wesentlich leistungsstärker und ehrgeiziger als solche, die lediglich ihre Miete zahlen möchten.

Ob du deine persönlichen Ziele erreichen kannst, ist in großem Maße von deiner Herangehensweise abhängig. Nicht selten ist der Weg zum Ziel mit Stolpersteinen gepflastert. Daher möchten wir dir nachfolgend die effektivsten Techniken vorstellen, um deine Zielsetzungen zu verwirklichen.

Definition: Was sind Ziele?

Wer Ziele verfolgt, ist nachweislich erfolgreicher und selbstbewusster. Eine amerikanische Studie hat gezeigt, dass Menschen, die ihrem Leben einen Sinn geben, sogar länger leben.

Aber was sind Ziele überhaupt? Es ist sinnvoll, dies erst einmal zu definieren, bevor wir uns den Techniken zur Zielerreichung zuwenden. Ein Ziel zu haben bedeutet, einen bestimmten Zustand bzw. eine bestimmte Veränderung anzustreben. Hierbei kann es sich sowohl um berufliche, gesellschaftliche oder gesundheitliche Belange handeln. Dein Handeln, Denken und Fühlen sind komplett auf die Zielumsetzung fokussiert.

Diese Aufmerksamkeit ist elementar, wenn du deine Ziele erreichen möchtest. Es muss sich um konkrete Pläne handeln. Vage Vorstellungen und Tagträumereien sind in der Regel nicht von Erfolg gekrönt. Der erste Schritt zum Ziel beginnt stets mit der Frage: Was will ich wirklich?

Was sind Ziele nicht?

Sicherlich hast du in deinem Leben auch schon mal die Erfahrung gemacht, dich in eine unerreichbare Vorstellung verrannt zu haben. Falsche Ziele sind schwächend und lassen dich an dir selbst zweifeln, da sie von vornherein zum Scheitern verurteilt sind.

Wann es sich um ein „falsches Ziel“ handelt, lässt sich pauschal jedoch nur schwer festlegen. Dies ist von Mensch zu Mensch verschieden. Das Ziel, das für dich erstrebenswert ist, kann für einen anderen Menschen vollkommen belanglos oder sogar schädlich sein.

Was sind Ziele nicht bzw. wie erkennst du kontraproduktive Zielsetzungen? Folgende Auflistung kann dir eine erste Orientierung bieten. Ziele:

  • Sind keine vagen Träumereien („ich könnte …“), sondern ein fest geplantes Vorhaben.
  • Sie sind keine Erwartungen anderer Menschen an dich, sondern entsprechen deinen persönlichen Überzeugungen, Werten und Vorstellungen.
  • Lassen sich nicht immer rational erklären, oftmals sind sie eine Herzensangelegenheit (= „Warum willst du unbedingt Unternehmer / Schriftsteller / Coach werden?“).
  • Ziele sind von konstanter Dauer: Es handelt sich nicht um einen spontanen Einfall, der schnell wieder verfliegt.
ziele erreichen tipps

Häufige Stolpersteine beim Ziele erreichen

Es gibt vier Hauptfaktoren, die dich daran hindern, deine Ziele zu erreichen:

  • Entweder setzt du dir falsche bzw. unrealistische Ziele.
  • Oder du hast keinen konkreten Plan, wie du deine Ziele erreichen willst.
  • Du verlierst dich in endlosen Tagträumereien, statt aktiv zu werden.
  • Eventuell lässt du dich zu schnell entmutigen und gibst auf.

Mithilfe der sieben Techniken, die wir dir gleich vorstellen werden, lassen sich diese Stolpersteine jedoch erfolgreich umschiffen.

Ziele erreichen leicht gemacht: Die 7 besten Tipps und Techniken

Ziele erreichen gelingt am besten, indem du strukturiert vorgehst. Es gibt diverse erprobte Tipps und Techniken, die dich dabei unterstützen können.

1. Formuliere dein Ziel so genau wie möglich in schriftlicher Form

Du benötigst eine klare Leitlinie, um deine Ziele erreichen zu können. Formuliere daher deine Zielsetzung klar und unmissverständlich. Je schwammiger das Ziel, umso geringer sind die Erfolgsaussichten. Dein Ziel muss für dich greifbar sein und darf keinerlei Spielraum für Interpretationen oder Ausflüchte lassen.

Am besten gelingt dies, indem du deine Ziele aufschreibst. In diesem Zusammenhang wird gerne eine Harvard-Studie aus dem Jahr 1979 erwähnt. Im Rahmen der Studie wurde die Karriere von Harvard-Absolventen über einen Zeitraum von zehn Jahren beobachtet. Die Absolventen, die ihre Ziele zuvor verschriftlicht hatten, verdienten das Zehnfache im Vergleich zu den ehemaligen Studenten ohne konkrete Zielsetzung.

Um deine Zielsetzungen zu formulieren, empfiehlt sich die Smart-Methode:

  • Spezifisch (Was willst du erreichen?)
  • Messbar (Wie stellst du Erfolge fest?)
  • Attraktiv (Positive Formulierungen: „Ich will finanziell unabhängig sein.“)
  • Realistisch (Das Ziel darf dich herausfordern, muss aber umsetzbar bleiben.)
  • Terminiert (Deadline: Bis wann willst du das Ziel erreicht haben?)

2. Fange zeitnah an!

Wer immer nur grübelt und alle Eventualitäten in der Theorie durchplant, kommt nicht ins Handeln. Letzteres ist jedoch wichtig, wenn du deine Ziele erreichen möchtest. Hast du ein konkretes Ziel mithilfe der Smart-Methode formuliert, sollten maximal 72 Stunden vergehen, bis du die ersten Schritte unternimmst.

3. Mache täglich 3 Dinge, um dein Ziel zu erreichen

Konkrete Handlungen unterscheiden Ziele von Träumen. Nimm dir also täglich drei Dinge vor, die dich deinem Ziel näher bringen – und setze diese verbindlich um. Hierbei muss es sich keineswegs um aufwendige Aktionen handeln. Auch kleine Schritte bringen dich voran. Entscheidend ist, dass du am Ball bleibst.

Beispiel: Du möchtest eine Fremdsprache lernen. Überlege dir nun drei Maßnahmen, die du täglich durchführen kannst, um dieses Vorhaben zu verwirklichen. Das könnte beispielsweise wie folgt aussehen:

1. Lerne jeden Tag zehn neue Vokabeln.
2. Lese jeden Tag ein Kapitel in einem fremdsprachigen Buch.
3. Schaue jeden Tag eine Serie in der jeweiligen Fremdsprache.

4. Suche dir Unterstützung

Wie eingangs erwähnt ist es wichtig, dass du deine gesetzten Ziele aus eigener Überzeugung anstrebst und nicht, weil andere Menschen es von dir erwarten. Dies bedeutet aber keinesfalls, dass du dir keine Unterstützung suchen sollst. Ganz im Gegenteil: Der Support anderer Menschen kann dich zu Höchstleistungen anspornen.

Erzähle deinem Umfeld von deinen Plänen. Ein wenig Druck von außen kann dich motivieren, kontinuierlich an deiner Zielerreichung zu arbeiten. Außerdem ist es empfehlenswert, Kontakte mit Gleichgesinnten zu knüpfen. So könnt ihr gegenseitig von euren Erfahrungen profitieren. Auch ein Mentor, der das von dir angestrebte Ziel bereits erreicht hat, ist Gold wert.

5. Visualisiere und reflektiere deine Ziele

Stelle dir regelmäßig vor, wie du dein Ziel erreichst. Setze dazu all deine Sinne ein: Was wirst du im Moment des Erfolges hören und sehen? Wie wirst du dich fühlen? Welche Art von Anerkennung wird dir zuteil? Welches Leben wirst du danach führen? Solche Visualisierungen ermutigen dich, für deine Ziele zu kämpfen.

Darüber hinaus ist es wichtig, auf deinem Weg zum Erfolg deine Ziele regelmäßig zu überprüfen. Manchmal kommt es vor, dass sich die persönlichen Werte oder aber auch die Lebensumstände ändern: Ist dir das jeweilige Ziel noch wichtig? Oder ist es notwendig, die Zielsetzung anzupassen?

6. Etabliere erfolgsverstärkende Gewohnheiten in deinen Alltag

Ein gewisses Maß an Disziplin gehört für erfolgreiche Menschen einfach zum Alltag dazu. Wenn du bestimmte Ziele erreichen möchtest, solltest du dein Leben entsprechend anpassen. Wichtig ist auch hier, dass dies aus Überzeugung geschieht! Wenn sich die Umstellungen für dich wie eine Qual anfühlen, solltest du dein Ziel überdenken.

Gehen wir davon aus, dass du ein erfolgreicher Wettkampfsportler werden möchtest. In diesem Fall könntest du deinen Tag beispielsweise mit einer Erfolgsmeditation beginnen, um dein Mindset zu stärken. Auch Trainings- und Ernährungsroutinen wären in diesem Fall angebracht.

7. Die Eisenhower-Matrix: Setze die richtigen Prioritäten, um dein Ziel zu erreichen

Kennst du den Unterschied zwischen dringend und wichtig? Die Eisenhower-Matrix veranschaulicht dies auf eine einfache Weise. Er definierte folgende Punkte in Quadranten.

  1. Wichtig und dringend
  2. Wichtig, aber nicht dringend
  3. Nicht wichtig, aber dringend
  4. Nicht wichtig und nicht dringend

Meist neigen wir dazu, uns in den Quadranten 1 und 3 zu bewegen und unsere Aufgaben entsprechend zu priorisieren. Um deine Ziele zu erreichen, wäre jedoch Quadrant 2 entscheidend! Oftmals gibt es ausreichend Erledigungen, die für deine Zielerreichung immens wichtig wären, aber nicht dringlich genug erscheinen. Genau auf diese kommt es jedoch überwiegend an.

YouTube video

Warum solltest du für dich und dein Team Ziele setzen?

Ziele sind ein Wegweiser zum Erfolg. Wer keine Ziele hat, agiert planlos und kann somit (beruflich) nicht erfolgreich sein. Wenn du ein Team leitest, solltest du deine Teammitglieder regelmäßig ermutigen, Ziele zu definieren. Hierbei kann es sich um Etappenziele und um langfristige Ziele handeln:

  • Was schaffen wir in der kommenden Woche?
  • Was schaffen wir im kommenden Jahr?
  • Wofür setzen wir uns langfristig ein?

Für Teamziele gilt in vielerlei Hinsicht dasselbe wie für Einzelziele: Wichtig sind eine klare Definition (am besten schriftlich), tägliche Maßnahmen zur Zielerreichung sowie regelmäßige Reflexion, Auswertung und ggf. Anpassung.

So wirst du deine Ziele erreichen

Du möchtest deine Ziele erreichen und langfristig erfolgreich sein? Dann ist unser kostenloses Karriere Workbook ideal für dich. In diesem haben wir die zehn bewährtesten Tipps aus dem Bereich des Business Coachings für dich zusammengestellt.

Alle Tipps und Techniken lassen sich sofort umsetzen, sodass du deine Kollegen und Vorgesetzten schon morgen zutiefst beeindrucken kannst. Maximiere deine Karrierechancen im Handumdrehen. Ziele erreichen ist keine Frage des Glücks, sondern der richtigen Herangehensweise. Es liegt allein bei dir!

KOSTENLOSES WORKBOOK

10 Business-Coaching-Tipps für deine Karriere

Du willst im Job schneller auf’s nächste Level?

Dann hol dir jetzt kostenlos 10 Tipps, die dir bei deinem Erfolg im Management und Leadership helfen!
JETZT GRATIS ANFORDERN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Slogan
Presse
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2021
chevron-down