fbpx

Viktoria Höcht: „Selbstverwirklichung – klappt spielerisch mit deiner Challenge-Liste!”

Hast du Wünsche für dich, dein Leben? Mit einer Challenge-Liste erreichst du deine Selbstverwirklichung im Nu: „Deine Wünsche sind leicht und spielerisch zu erreichen!”, behauptet Viktoria Höcht. Mit ihrem Vortrag „Challenge yourself” inspirierte sie das Publikum in der Volksbühne am Rudolfplatz. „Ich habe in meinem Leben vieles ausprobiert. Und an der Suppe mit Zutaten möchte ich euch gerne teilhaben lassen. In meinem Leben war ich im Event-Bereich tätig. Da wirkte ich eher immer hinter der Bühne mit. Aber eine Erfahrung, die ich sammelte, möchte ich dir nicht vorenthalten: Ich möchte dir das Gefühl geben, dass du mehr in deinem Leben erreichen kannst, als du gerade denkst!”

Für die Selbstverwirklichung: Vertraue dir selber

Dann nimmt die Österreicherin ihre Zuhörer mit auf eine Reise: „Stell dir vor, du stehst an einer Klippe. Unter dir der freie Fall und ganz dezent sind ein paar Bäume zu erkennen. Wenn du an dir hinunter schaust, hängt da ein Bungee-Seil. Frage dich: Kann ich so einem Seil vertrauen? Ja! Du springst. Und während du in der Luft federst, schießen unzählig viele Glücksgefühle durch deinen Körper. Mit diesem Gefühl stehst du da und stellst dir die Fragen: Warum kann ich diesem Seil vertrauen, aber nicht mir selber? Welche Herausforderung stecken hinter den Klippen und welche Klippen willst du gerne mit einem Schritt in den freien Fall nehmen, um herauszufinden, was dir danach Gutes passiert?“ 

Erstelle eine „Challenge-Liste”, wenn du weiter kommen möchtest

Es gibt eine Harvard-Studie, die belegt, dass Menschen, die ihre Ziele aufschreiben – im Gegensatz zu denen, die das nicht tun – mehr verdienen und in unserer Gesellschaft schon mehr erreicht haben. Nur durch das bloße Aufschreiben. „Weißt du, was eine ,Bucket-List’ ist?”, fragt Viktoria und erklärt: „Darauf stehen Erlebnisse, Aktivitäten, Ereignisse, die du gern in deinem Leben erleben oder erreichen möchtest. Jeder, der in seinem Leben ein bisschen weiter kommen möchte, sollte so eine ,Challenge Liste’ haben. Ich lade dich ein, einen Blick auf meine Liste zu werfen. Da stehen normale Wünsche drauf wie:

  • Haus bauen
  • Familie gründen
  • Ich möchte zehn Traumstrände bereisen

Weil ich letzten Wunsch aber in einem Urlaub abhaken konnte, beschloss ich für mich, meine Ziele größer zu stecken.” Sie erhöhte die Anzahl der Traumstrände von 20 auf 50 und sogar auf 100 Traumstrände. Eines darfst du für deine „Challenge-Liste” nie aus den Augen verlieren: „Sei mutig. Zu dem Zeitpunkt, zu dem ich die Wünsche aufgeschrieben habe, hätte ich nicht geglaubt, dass ich überhaupt zehn Strände schaffe!”

Selbstverwirklichung mit „Challenge-Liste”

Was noch auf Viktorias Liste steht? Beispielsweise ein zweites Buch zu schreiben. „Und wieder ploppt ein Glaubenssatz in meinem Kopf auf, denn ich habe noch nicht einmal ein erstes Buch geschrieben. Also sollte ich zunächst einmal das erste schreiben, um dann ein zweites Buch nachzuliefern: Das Wie? ist im Kontext deiner Challenge-Liste komplett egal. Da geht es ausschließlich darum, Träume und Wünsche aufzuschreiben, um dich selbst zu verwirklichen. „So wie Ukulele spielen auf Hawaii am Strand”, ergänzt Viktoria einen weiteren Wunsch ihrer „Challenge-Liste”. 

Keine faulen Ausreden für deine Selbstverwirklichung

Wenn du das so hörst: Denkst du dann an einen jungen, dynamischen Menschen, der da am Strand sitzt und spielt? Nein, wahrscheinlich nicht. Also – nächster wichtiger Indikator für deine Challenge-Liste:

Erstelle eine Timeline, bis wann du welchen Wunsch erreichen möchtest. 

„Denn ich hatte mir außerdem vorgenommen, mich mit meiner Punkband auf die Bühne zu stellen und meine Karriere effektvoll zu beenden. Ruhm, die Welttournee, das Geld blieben bisher aus. Denn diese kleinen Details hatte ich vergessen, auf meiner ,Challenge-Liste’ zu ergänzen. Also effektvoll beenden. Für mich war klar, ich brauche eine Gesangslehrerin. Denn ich wollte das vor Familie und Freunden vorführen – und sie danach aber auch noch in meinem Leben wissen. In der ersten Gesangsstunde brachte ich keinen Ton heraus. Super. Also rief ich meine Band an. Die ich natürlich nicht kannte. Also suchte ich mir eine. Und die sagte auch noch JA! Somit war meine Ausrede dahin. Ich schrieb eine WhatsApp an alle Freunde mit einer ,Save the Date Einladung’ in vier Monaten. Oftmals neigte ich dazu, das Event zu verschieben. 

„Mein bester Tipp: Suche dir einen Challenge-Buddy. Das ist jemand, der dich im richtigen Moment daran erinnert, warum du das machst.” 

Selbstverwirklichung macht Spaß!

Dann kommt dieser Tag, an dem 50 Familienangehörige und Freunde gespannt auf dich warten. „Ich ging auf die Bühne. Und das erste, das mit runterfiel, das war mein Text. Somit war in meinem Kopf nichts mehr. Ich fing also an zu singen. Für mich war das eine Leistung. Das Publikum applaudiert. Warum auch nicht? Es waren ja schließlich meine Freunde. Und sie wollen mich nicht weinen sehen. Ich habe das als Ansporn genommen und auch noch den zweiten Song zum Besten gegeben. Dann folgte meine Königsdisziplin: Ich habe beschlossen, Spaß zu haben! Das bedeutet für mich, zu tanzen! Mir war wirklich alles egal. Ich bin in diesem Moment völlig aus mir herausgekommen. Mit einer Konfetti-Kanone wurde dann mein Auftritt beendet”, erinnert sich Viktoria gern an diesen Abend zurück.

Selbstverwirklichung – fange heute und jetzt damit an

95% unserer Entscheidungen werden unterbewusst getroffen. Also schreibe deine Gedanken auf. Denn der Stift verleiht dem Geschriebenen Leben und Realität. Spreche deine Gedanken aus, damit es keinen Weg zurück gibt.

  • Drehe alle Ausreden ab
  • Schaffe Ergebnisse 

Du bestimmst, wann du als Pilot deines Lebens eine Entscheidung treffen darfst

„Wenn ich auf einer Bühne dieser Welt singen kann, dann kann ich auf jeder Bühne dieser Welt sprechen! Das habe ich vorher in diesem Rahmen noch nie getan. Also Haken dahinter!”, ist Viktoria stolz auf sich. Auch du kannst heute schon mehr erreichen, als du womöglich gerade denkst. Und du kannst damit nicht irgendwann anfangen. Sondern heute und jetzt!

Scroll to Top