Greator

Erfolg bedeutet Erfüllung: Was macht dich beruflich glücklich?

Lesezeit von 8 Minuten
Erfolg bedeutet Erfüllung: Was macht dich beruflich glücklich?

Nichts im Leben ist umsonst und Erfolg schon gar nicht. Na, hat dir das schon einmal jemand gesagt? Jeder erfolgreiche Mensch hat ordentlich Arbeit in sein Leben gesteckt und Schweiß und Tränen investiert. Aber wer bestimmt denn eigentlich, was Erfolg ist? Wie sieht ein erfolgreiches Leben aus und wie bestreitet man den Weg dahin am besten? Fragen über Fragen … Aber keine Sorge, wir haben die Antworten!

Wie definiert man Erfolg?

Erfolgreich bist du dann, wenn du etwas erreicht hast, was du dir vorgenommen hast. In der Lernpsychologie sieht man Erfolg als Verstärker an, der es wahrscheinlicher macht, dass du in Zukunft noch einmal ein ähnliches Verhalten an den Tag legst. Gleichzeitig wirkt Erfolg aktivierend, denn er fühlt sich für dich wie eine Belohnung an.

Seit den 1930er Jahren untersuchten Lewin und Hoppe, unter welchen Bedingungen Erfolg oder Misserfolg auftreten. Sie fanden heraus, dass das typische Erfolgsgefühl ausbleibt, wenn die Aufgabe zu leicht zu bewältigen war. Gleiches gilt, wenn du dich selbst gar nicht als Verursacher siehst, weil du beispielsweise viel Hilfe von anderen bekommen hast.

Nur wenn du das Ergebnis voll und ganz auf dich zurückführen kannst, wirst du den Erfolg auch in deinem Inneren spüren. Du bist stolz auf deine Leistung und hast gelernt, welches Verhalten dich zum Ziel führt. Das verinnerlichst du und kannst dieses Verhalten immer wieder abrufen, wenn du in eine ähnliche Situation kommst.

Das Problem vom verfälschten Erfolgsbild

Ein schönes Haus, ein schnelles Auto, eine Führungsposition im Job und eine große, glückliche Familie – Reichtum, Macht und Ruhm gelten als das Erfolgsbild schlechthin. Im Fernsehen, in den sozialen Medien, ja sogar im Geiste unserer Mitmenschen ist dieses Bild fest verankert und schleicht sich so auch schnell in unsere eigenen Köpfe hinein. Aber sieht ein erfolgreiches Leben wirklich so aus?

Wenn es nach den Büchern und Vorträgern unprofessioneller Life-Coaches geht, ja. Demnach bist du erst erfolgreich, wenn du in einer Villa mit Meerblick lebst, eine Auswahl der schickesten Sportwagen in deiner Garage steht und dein Kleiderschrank nur so strotzt vor sündhaft teurer Mode. Kein Wunder, dass zahlreiche Menschen genau das anstreben, aber nie ernsthaft hinterfragen, ob sie all das wirklich glücklich machen würde.

Aber Überraschung: Ein allgemeingültiges Erfolgsbild gibt es nicht. Du bist erfolgreich, wenn du das Leben führst, das du dir immer gewünscht hast. Erfolg bedeutet Erfüllung. Also gehe in dich und frage dich, was dich wirklich glücklich macht und wie dein Traumleben in Wahrheit aussieht.

viel erfolg pruefung

Welche Arten von Erfolg gibt es?

Du hast es sicher schon bemerkt: Erfolg ist nicht gleich Erfolg. Das liegt nicht nur daran, dass es sich hierbei um eine subjektive Angelegenheit handelt. Erfolg zeigt sich in zahlreichen Formen und kann dein gesamtes Leben durchziehen – sei es privat oder im Beruf.

1. Persönlicher Erfolg

Persönlichen Erfolg hast du, wenn du aus eigenem Antrieb heraus etwas erreichst, was du dir selbst zum Ziel gesetzt hast. Du hast viel investiert, um an dieses persönliche Ziel zu gelangen. Warum du das getan hast? Vielleicht, weil du aktuell unzufrieden bist, den Drang hast, im Leben voranzukommen oder einfach Lust hast, etwas zu verändern. Das Erfolgsstreben, das aus persönlichem Antrieb kommt, ist häufig das intensivste.

Oftmals sind es die Familie bzw. die Partnerinnen und Partner, die dieses Bestreben hervorrufen. Du möchtest nur das Beste für sie und strengst dich deshalb jeden Tag an, euer Leben schöner zu gestalten. Dafür bist du dir nicht zu schade, die größten Hürden zu überwinden. Emotionale Verbundenheit gehört zu den größten Triebfedern des Menschen. Außerdem gibt dir deine Familie den Rückhalt, den du brauchst, um den Weg in Richtung Erfolg zu meistern.

Vielleicht möchtest du auch im Rahmen deiner Hobbys höher hinauskommen. Möglicherweise spielst du ein Instrument und möchtest es endlich schaffen, dein Lieblingsstück fehlerfrei zu spielen. Oder du zeichnest gern und willst deine Fähigkeiten so lange verbessern, bis du selbst ein Gemälde nach dem Vorbild eines großen Künstlers auf die Leinwand zaubern kannst.

2. Beruflicher Erfolg

Würdest du eine wildfremde Person auf der Straße fragen, wie sie Erfolg definiert, würde sie den Begriff höchstwahrscheinlich mit dem Job in Verbindung bringen. Eine gut bezahlte Stelle, eine Führungsposition oder eine eigene Firma, die hohe Gewinne abwirft – diese Antworten fallen unglaublich oft. Doch auch hier gilt: Erfolgreich bist du dann, wenn du deine Träume ausleben kannst.

Ja, ein hohes Gehalt ist auch eine Art Erfolg, denn du hast viel investiert und verdienst das Geld. Erfolgreich bist du aber auch, wenn du einen schlechter bezahlten Job ausübst, der dich einfach glücklich macht. Letzteres gehört allerdings eher in die Kategorie „persönlicher Erfolg“.

Beruflicher Erfolg wird in der Regel aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet. Hast du es also geschafft, dich in deinem Traumjob zu einer hohen Position hinaufzuarbeiten oder wirft dein Unternehmen beachtliche Gewinne ab, dann ist von beruflichem Erfolg die Rede. Gleiches gilt, wenn deine Firma expandiert hat, neue Kooperationspartner für sich gewinnen konnte oder wenn du im Büro einen großen Verkauf abschließen konntest. Kurz gesagt stellt sich beruflicher bzw. wirtschaftlicher Erfolg ein, wenn die Unternehmensziele erreicht wurden. Das können gewisse Verkaufszahlen, das Gewinnen einer bestimmten Anzahl neuer Kunden oder das Einführen neuer Produkte sein.

3. Sportlicher Erfolg

Sport ist der Bereich, in dem sich Erfolg vermutlich am besten messen lässt. Du läufst einen Marathon in einer bestimmten Zeit, du schaffst einen Sprung von einer gewissen Meterzahl und schaffst es, in einem vorgegebenen Rahmen eine bestimmte Zahl an Bahnen zu schwimmen. Der Erfolg wird hier ganz genau mithilfe von Stoppuhren, Maßbändern und Anzahlen gemessen. Er stellt sich immer dann ein, wenn du deine bisherigen Leistungen toppen konntest oder in einem Turnier gewinnst.

Aber vor allem bei letzterem ist es wichtig, dass eine Herausforderung gegeben ist. Ist von vornherein klar, dass du gewinnen wirst, weil dir deine Gegner deutlich unterlegen sind, wird das Erfolgserlebnis kaum spürbar sein. Vielmehr wirst du dich erleichtert fühlen, weil du deinem Ruf gerecht werden konntest. Sind deine Gegner allerdings auf einer Augenhöhe mit dir oder vielleicht sogar viel besser als du und du schlägst sie dennoch, könnte das Erfolgserlebnis kaum größer sein.

Erfolg in der Psychologie des Menschen

Erfolg gehört zu den psychologischen Grundbedürfnissen des Menschen. Wir alle suchen unser Leben lang nach einem Sinn für unsere Existenz. Haben wir Erfolg, spüren wir, dass wir aus einem Grund auf dieser Erde wandeln und etwas bewegen können, wenn wir uns anstrengen.

Doch der Weg zum Erfolg ist aus psychologischer Sicht recht komplex. Er basiert auf eigenen Lern- und Entwicklungsprozessen. Wir wägen positive und negative Aspekte ab, hinterfragen die Situation kritisch und prüfen, welche Ressourcen uns zur Verfügung stehen, um die bevorstehende Herausforderung zu meistern. Anhand dessen arbeiten wir eine Strategie aus, die uns mit hoher Wahrscheinlichkeit ans Ziel führt.

Klar, nicht immer klappt das und das ist auch überhaupt nicht schlimm. Scheiterst du, musst du das nicht gleich als Misserfolg verzeichnen, solange du eine positive Fehlerkultur lebst. Du analysierst also, warum es nicht geklappt hat und welche Faktoren genau schuld daran waren, dass du nicht erfolgreich warst. Daraus ziehst du lehrreiche Schlüsse und die Wahrscheinlichkeit, dass du es beim nächsten Mal schaffst, steigt. So bleibst du fokussiert, blendest negative Emotionen aus und konzentrierst dich weiterhin voll und ganz auf die Befriedigung deines Belohnungssystems – denn nichts anderes ist Erfolg aus psychologischer Sicht.

YouTube video

Welche Faktoren helfen mir dabei, erfolgreicher zu werden?

Erfolg tritt nicht einfach so in dein Leben. Er hat absolut nichts mit Glück zu tun, sondern mit reiner Arbeit. Erfolg ist damit planbar und auch trainierbar. Bist du bereit, die Dinge in die Hand zu nehmen und gewisse Aspekte in deinem Leben zu verändern, kannst du bald auf der Erfolgswelle schwimmen. Welche das sind? Das zeigen wir dir jetzt!

1. Setze dir Ziele!

Wie du bereits weißt, stellt sich das Gefühl von Erfolg ein, wenn du ein gewisses Ziel erreicht hast. Dazu musst du dir natürlich erst einmal eins oder auch mehrere setzen. Was möchtest du im Leben erreichen?

Möchtest du auf eine Lohnerhöhung hinarbeiten? Möchtest du dir endlich genug Zeit freischaufeln, um mit deiner Familie in den Urlaub zu fahren? Oder willst du es beim nächsten Marathon unter die besten 5 schaffen?

Nur wenn du ein Ziel vor Augen hast, kannst du dich weiterentwickeln und im Leben Erfolg haben. Lebst du hingegen nur in den Tag hinein und weißt eigentlich gar nicht so richtig, wo du hin möchtest, kannst du auch nie ankommen.

2. Suche nach Gründen

Warum hast du dir ein gewisses Ziel gesetzt? Möchtest du dich zur Gehaltserhöhung hocharbeiten, weil du finanzielle Sorgen hast? Möchtest du mit deiner Familie in den Urlaub fahren, weil du das Gefühl hast, du schenkst ihr viel zu wenig Aufmerksamkeit? Willst du den Halbmarathon bezwingen, um dir selbst zu beweisen, was dein Körper alles leisten kann?

Nur wenn du weißt, warum du ein bestimmtes Ziel verfolgst, wirst du auch ankommen und Erfolge feiern. Das „Warum“ ist dein größter Motivator. Ohne ihn wird es dir schwerfallen, voranzukommen und der Weg zum Erfolg zieht sich immer weiter in die Länge.

3. Glaube an dich selbst

Ja, diesen Satz hast du sicher schon tausendmal gehört und vielleicht verdrehst du jetzt sogar die Augen. Aber Hand aufs Herz: Wenn du schon nicht an dich selbst glaubst, wer denn dann? Bist du nicht von deinen Fähigkeiten überzeugt und redest dir schon von Beginn an ein, dass du dein Ziel sowieso nicht erreichen wirst, wird der Erfolg auf der Strecke bleiben. Der Glaube an dich selbst ist essenziell, wenn du Herausforderungen meistern und daran wachsen möchtest.

Tritt die Reise zum Erfolg mit mentaler Stärke und Souveränität an.

4. Arbeite an deinem Mindset

Redest du dir ein, dein aktuelles Leben birgt schon alles, was du erreichen kannst, dann wirst du nie vorankommen. Natürlich bist du imstande, mehr zu leisten! Es ist alles eine Frage des Mindsets. Kannst du dir nicht vorstellen, mehr zu erreichen, wird das auch nie passieren. Damit setzt du dir unbewusst selbst eine Grenze, die du nie überschreiten wirst, wenn du sie nicht auflöst.

Also habe Mut, zu träumen und den Dingen, die du tief in deinem Inneren ausleben möchtest, auch Raum in deinen Gedanken zu geben. Denn was du im Geiste manifestiert hast, wird dich immer durch deinen Alltag begleiten. Jeden Tag erinnerst du dich selbst daran, was du gern erreichen würdest und der Drang in dir, es endlich anzugehen, wird immer größer. Wie so vieles beginnt auch Erfolg im Kopf.

5. Setze einen positiven Fokus

Stelle dir vor, du kannst ausnahmsweise einmal zeitig Feierabend machen. Es fängt an zu regnen, weshalb der Abend mit Freunden im Garten ausfällt. Also machst du es dir zu Hause auf der Couch gemütlich, bestellst dir etwas beim Lieferservice und schaust deinen Lieblingsfilm.

Am nächsten Tag fragen dich deine Kollegen, wie dein Abend war. Was antwortest du? „Total verschwendet und langweilig, denn ich konnte meine Freunde nicht treffen“ oder „Super, ich habe es mir richtig schön gemütlich gemacht und konnte endlich mal entspannen“?

Fazit

Genau an dieser Stelle trennt sich die Spreu vom Weizen. Konzentrierst du dich nur auf die negativen Dinge oder stellst du die positiven in den Vordergrund? Dein Fokus entscheidet, wohin deine Reise im Leben führt. Möchtest du erfolgreich sein, dann lass dir nicht von belanglosen negativen Dingen den Tag vermiesen. Konzentriere dich viel lieber auf die schönen Dinge des Lebens, denn sie motivieren dich, weiterzumachen.

KOSTENLOSES WORKBOOK

10 Business-Coaching-Tipps für deine Karriere

Du willst im Job schneller auf’s nächste Level?

Dann hol dir jetzt kostenlos 10 Tipps, die dir bei deinem Erfolg im Management und Leadership helfen!
JETZT GRATIS ANFORDERN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Slogan
Presse
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2021
chevron-down