Richard de Hoop: „Habe den Mut, deine Ängste zu überwinden!“

Wie sich Resilienz nicht zuletzt in Richard de Hoops Leben bemerkbar machte, erklärte der Niederländer bei der Rednernacht in der Volksbühne am Rudolfplatz in Köln. Resilienz oder psychische Widerstandsfähigkeit ist nämlich die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. „Als kleiner Junge fand ich es faszinierend, dass einige Menschen – trotz enormer Rückschläge – immer noch in der Lage waren, gut zu funktionieren. Ich bin davon überzeugt, dass Resilienz einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist in unserer Zeit. Um deine Ängste zu überwinden. Für Menschen und für Unternehmen. Es gibt heutzutage so viel Druck, Geschwindigkeit und Veränderungen. Durch die Entwicklung der Technologie sollten wir eigentlich mehr Freizeit haben! Ist das so? Weniger.“

Resilienz als Airbag

Richard de Hoop befragte in den vergangenen Jahren Manager, Spitzensportler, kranke Personen oder Menschen nach Unfällen genau zu dem Thema. Seine Interviewpartner gaben ihm alle folgende Antworten: 

  1. Wenn du deine Resilienz entwickelst, dann wirkt sich das wie ein Turbo-Schalter auf deine Entwicklung als Mensch aus.
  2. Rückschläge im Leben erleiden wir alle. Die kommen nie geplant.

Wenn du das verinnerlicht hast, sagt der Experte, dann kann Resilienz für dich ein Airbag sein. „Wir Menschen werden mit einem Ereignis, Event oder Vorfall konfrontiert. Dazu kommen uns Gedanken, sowohl bewusst (du kannst darüber nachdenken und sie analysieren) als auch unbewusst (kulturelle Hintergründe). Unsere Gedanken wandeln wir dann um in ein Gefühl. Das kann langweilig, kurzweilig oder böse sein. Das sehen wir im Verhalten des anderen. Und das Verhalten hat immer eine Auswirkung auf dich und deine Umgebung”, erklärt Richard de Hoop.

Ängste überwinden: Dann ändere deine Gedanken

Rückschläge wie „Ich bin verlassen worden”, „Ich bin entlassen worden”, „Ich bin pleite” – das passiert dir und kannst du nachträglich nicht ändern. Aber was du ändern kannst, sind deine Gedanken. Und wenn du sie änderst, kommt ein anderes Gefühl und ein anderes Verhalten.

Was machen Menschen, die resilient sind?

  1. Kritisch denken: Problem von verschiedenen Blickwinkeln anzugehen, dann tauchen auch andere Lösungsmöglichkeiten auf
  2. Optimismus & Hoffnung
  3. Sie wissen genau, welche Talente sie haben und wenden sie in den richtigen Gebieten an
  4. Richtiges Netzwerk, das dir Energie gibt und nicht raubt
  5. Dankbarkeit: Wann warst du das letzte Mal dankbar und hast du es der Person auch gezeigt?
  6. Rückschläge im Leben erinnern uns, was wirklich zählt im Leben

Wir tun uns nur schwer, diese Aspekte im Alltag anzuwenden. Scheinbar müssen wir erst einen schweren Rückschlag erleiden, um so erfüllt zu leben. „Ich kann mich noch sehr gut an mein Erlebnis erinnern: Es war ein Freitagabend. Meine Frau war mit unserer Tochter shoppen. Ich hatte es mir im Sessel gemütlich gemacht. Um 21.30 Uhr klingelte es plötzlich an der Tür. Als ich sie öffnete, standen dort zwei Polizistinnen. Sie teilten mir mit, dass meine Frau und meine Tochter einen schweren Verkehrsunfall hatten, bei dem unser Mädchen starb. Ich hielt mich an der Treppe fest. Lief apathisch durch unsere Wohnung…“

Ohne Ängste: Nähte aus Freundschaft, Liebe und Optimismus

„Als Familie haben wir zusammengehalten und an unserer Resilienz gearbeitet. Heute sind wir wieder glücklich – und stolz auf unsere Tochter. Wir sind dankbar für die 20 Jahre, die wir zusammen verbracht haben mit ihr. Von dem Erlebnis habe ich eine unsichtbare Narbe davongetragen. Denn ich wurde innerlich einmal aufgerissen und wieder zusammengeflickt. Ich bin stolz auf diese Narbe. Denn die Nähte sind gemacht aus Freundschaft, Liebe und Optimismus. Wahrscheinlich tragen viele von uns so eine unsichtbare Narbe. Jedes Mal, wenn ich diese Narbe berühre, dann merke ich, wie verletzlich wir sind.“

„Verletzlichkeit ist der Hebel, der uns hilft, unsere Resilienz zu entwickeln”

Verletzlichkeit ist so wichtig, appelliert Richard. Aber wir dürfen sie in unserer Gesellschaft selten zeigen. „Auf der Beerdigung unserer Tochter habe ich gesungen. Auf einmal überkam mich das Bedürfnis, meine Frau und meinen Sohn fest in den Arm zu nehmen und mich so verletzlich zu zeigen, wie nie zuvor“, erzählt er ganz offenherzig. Verletzlichkeit ist der Hebel, der uns hilft, unsere Resilienz zu entwickeln. Habe den Mut, deine Ängste zu überwinden. Dann passieren wirklich schöne Dinge! Dann bist du auch immer mehr in der Lage, deine Gedanken zu ändern. Nur du kannst deine eigene Welt etwas schöner machen.

„Gemeinsam erschaffen wir eine strahlende Zukunft!”

Mit der Veränderung deiner Gedanken kannst du so viel erreichen! Entschlossenheit kommt nicht allein, wenn wir es wagen, durch die Augen unserer Kinder zu schauen. Wenn wir nie unsere Talente entfalten können, wenn wir nie richtig füreinander da sind. „Ich bin überzeugt, wenn wir unsere Gedanken mal umdrehen, unsere Ängste überwinden, eröffnen uns unendlich viele neue Möglichkeiten“, sagt Richard de Hoop. „Jeder Schritt hilft, eine lebenswerte Welt für uns alle zu kreieren. Gemeinsam erschaffen wir eine strahlende Zukunft – das ist meine Wahrheit!”

Scroll to Top