Greator

Chakren: Wie du sie stärkst und wieder Energie in dir spürst

Lesezeit von 5 Minuten
Chakren: Wie du sie stärkst und wieder Energie in dir spürst

Das Wort „Chakra” kommt aus dem Saskrit und bedeutet „Rad” oder „Drehscheibe”. Du kannst sie dir wir Energiewirbel vorstellen, die mal aktiver und mal weniger aktiv sind. Chakren sind so etwas wie Verknüpfungspunkte von Körper, Geist und Seele, weil hier all unserer Energien zusammenlaufen. Sie beeinflussen deine Wahrnehmungen, Gefühle und Entscheidungen. Aber auch deine Gesundheit und das Wohlbefinden. Wir möchten dir in diesem Artikel zeigen, wie du deine Chakren stärkst, die Energie in dir spürst und zum Fließen bringst.

Was sind Chakren?

Im Yoga bezeichnet man damit die feinstofflichen Energiezentren unseres Körpers. Sobald wir geboren werden, interagieren wir energetisch mit der Welt. Dein Körper hat seine eigene Energie und strahlt diese aus. Er nimmt aber auch feinstoffliche Informationen aus der Umwelt auf.

Wenn eines unserer Chakren im Ungleichgewicht ist, macht sich das in unserm Leben immer wieder bemerkbar – und zwar auf der emotionalen wie auf der körperlichen Ebene. Beispielsweise durch Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, einem steifen Nacken, Bauchschmerzen, einem Stechen im Herz… Gleichzeitig sind die Chakren aber auch ein Schlüssel zur Auflösung unserer emotionalen Themen und Blockaden.

Wenn du deine Energiezentren öffnest und ausbalancierst, verstehst du immer besser, wer du wirklich bist, wie du deine Wünsche und Pläne umsetzen kannst.

Welchen Einfluss haben sie auf uns?

Mit ihrer Energie beeinflussen Chakren deine Gesundheit und dein Wohlbefinden, aber auch deine Gefühle, Gedanken und Entscheidungen. Alle Aspekte des menschlichen Lebens finden sich darin wieder. Kein Chakra steht für sich allein, weil alle Dinge in unserem Körper zusammenhängen und zusammenspielen. 

chakren
Auf dem Bild ist sehr gut zu erkennen, wo in unserem Körper die einzelnen Chakren sitzen. Das erste, das Wurzel-Chakra, ist hier rot markiert. Das siebte Chakra ist das lilane Kopf-Chakra.

Was für Chakren gibt es?

Wir möchten dir die wichtigsten sieben Chakren vorstellen. Natürlich gibt es weitaus mehr. Die sieben Chakren verlaufen auf deiner Wirbelsäule von unten nach oben.

  1. Muladhara: Wurzel-Chakra

Das erste Chakra sitzt an deinem Beckenboden und versorgt Dickdarm, Knochen, Beine und Füße mit Energie. Im Wurzelchakra finden wir Urvertrauen, Sicherheit, Stabilität, Erdung, Lebenswillen und Naturverbundenheit.

  1. Swadhisthana: Sakral-Chakra

Das zweite Chakra sorgt für unsere Kreativität, Sexualität, Leidenschaft, Vitalität, Begeisterungsfähigkeit und Lebensfreude. Es nährt die Geschlechtsorgane, Keimdrüsen, Gebärmutter, Nieren, Harnblase und den Beckenraum.

  1. Manipura: Solarplexus-Chakra

Das dritte Chakra versorgt dein Verdauungssystem und dein vegetatives Nervensystem mit Energie. Es schenkt dir Willenskraft, Selbstbewusstsein, Durchsetzungsvermögen, Spontanität und Ausgeglichenheit. Es hilft dir bei der Persönlichkeitsentfaltung und stärkt außerdem dein Ich-Gefühl.

  1. Anahata: Herz-Chakra

Das vierte Chakra liegt in der Brustmitte auf Höhe des Herzens. Es schenkt dir universelle Liebe, Hingabe, Toleranz und Verständnis. Es stärkt Herz, Brust, Arme und Lungen.

  1. Vishuddha: Hals-Chakra

Das fünfte Chakra befindet sich auf Höhe deines Kehlkopfes. Es stärkt Selbstausdruck und innere Wahrheit. Es versorgt Hals, Mund, Stimme und Schilddrüse mit Energie.

  1. Ajna: Stirn-Chakra

Das sogenannte dritte Auge liegt in der Mitte der Stirn. Es nährt das zentrale Nervensystem sowie Nase, Augen und Ohren. Es schenkt dir Intuition, Weisheit, Fantasie und Erkenntnis.

  1. Sahasrara: Kronen-Chakra

Das siebte Chakra befindet sich auf deinem Scheitel. Es schenkt dir Spiritualität, Glaube und allumfassendes Wissen. Es versorgt außerdem dein Großhirn mit Energie.

Wie stärke ich meine Chakren?

Wenn du magst, dann haben wir hier für dich eine energetische Bestandsaufnahme vorbereitet. Vielleicht merkst du, dass einige deiner Antworten besonders positiv ausfallen? Das deutet darauf hin, dass in diesen Chakren die Energie besser fließt als in den anderen. Mach den Chakra-Test und checke deine Energie von Kopf bis Fuß. Schließe dazu gern deine Augen und lass die Antwort zu jeder Frage in dir aufsteigen. Notiere sie gern auf einem Zettel.

  1. Erstes Chakra: Wurzel

Spürst du das Urvertrauen? Woran erkennst du es?

  1. Zweites Chakra: Sakral

Was bereitet dir Freude? Wie fühlt sie sich an?

  1. Drittes Chakra: Solarplexus

Erkennst du deine Willenskraft? Wofür möchtest du sie einsetzen?

  1. Viertes Chakra: Herz

Wen oder was liebst du? Wofür schlägt dein Herz?

  1. Fünftes Chakra: Kehle

Fällt es dir leicht, deine Wahrheit zu kommunizieren? Wer bist du wirklich?

  1. Sechstes Chakra: Drittes Auge

Hast du eine Vision für dein Leben? Wie sieht dein Weg aus?

  1. Siebtes Chakra: Krone

Spürst du deine Verbindung zum Universum? Wie fühlt sie sich an?

Stärke dein drittes Chakra - die Bauchpower!

Hand aufs Herz: Wie oft bist du im Kopf? Wie oft ertappst du dich dabei, dass du dir über so viele Sachen den Kopf zerbrichst? Und oftmals total unnötig… Wir möchten dir helfen, dass es dir immer besser gelingt, den Kopf abzuschalten und dich auf deinen Bauch zu fokussieren. Das dritte Chakra, das feinstoffliche Energiezentrum in deinem Bauch, schenkt dir normalerweise nämlich Selbstbewusstsein und Willenskraft.

Wenn es jedoch blockiert ist, fühlst du dich unsicher und ängstlich. Fällt es dir schwer, deine Ziele konsequent zu verfolgen? Lässt du dich leicht verunsichern oder von deinem Weg abbringen? Stärke dein drittes Chakra und hol dir deine Macht zurück.

Chakren-Übung

Um dein drittes Chakra zu stärken, möchten wir dir diverse Tipps mit an die Hand geben. So holst du dir deine Kraft zurück:

  • Bei Youtube gibt es diverse Solarplexus-Chakra-Meditationen, auch von Coach Laura Malina Seiler.
  • Trage Edelsteine bei dir, die das Solarplexus-Chakra stärken und ausgleichen. Citrin oder Bernstein eigenen sich super.
  • Bergamotte, Zitrone, Grapefruit, Lemon Grass, Kamille und Benzoe – diese Öle unterstützen dein drittes Chakra. Du kannst eines dieser Öle zum Beispiel in der Duftlampe verdampfen lassen oder ein paar Tropfen als Badezusatz verwenden.
  • Gelbe Lebensmittel wie Mais, gelbe Linsen, Kichererbsen, Fenchel, Zitronen, Ingwerwasser, Kurkuma und Ananas tragen zu einem harmonischen dritten Chakra bei.

Die spannendste Reise zu dir selbst

Du willst Coach werden? Christina und Walter Hommelsheim füttern dich mit Fakten
Christina und Walter Hommelsheim sind deine Ausbilder zum Greator Coach.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel viele Fragen rund um das Thema Chakren beantwortet konnten. Natürlich liegt es an dir, ob du die Energie in deinem Körper wieder fließen lassen möchtest. Du entscheidest, wie du dein Leben leben willst, in welche Richtung du dich entwickelst – und welche Möglichkeiten du anpackst!

Als Greator Coach kommst du in deine volle Kraft und bist so bereit, das Leben vieler Menschen nachhaltig zu verändern. In unserer Ausbildung zum Greator Coach gehst du Schritt für Schritt durch deine einzelnen Lebensbereiche. Öffne dich dafür, immer mehr Klarheit in dein Leben zu bringen. Die Erkenntnisse werden dich verblüffen. Du hast deine Veränderung selbst in der Hand. Du entscheidest, wie du dein Leben leben willst, in welche Richtung du dich entwickelst – und welche Möglichkeiten du anpackst! Als Greator Coach kommst du in deine volle Kraft und bist so bereit, das Leben vieler Menschen nachhaltig zu verändern. Also, worauf wartest du? Melde dich hier an. Oder wie wir bei Greator sagen: Go for it!

Teile diesen Artikel 

Empfohlen von Greator

It's in you
© copyright by Greator  2021