Greator

Vision als Wegweiser: Komme in deine Schöpferkraft

Lesezeit von 6 Minuten
Vision als Wegweiser: Komme in deine Schöpferkraft

Wer willst du sein? Wie soll dein Leben aussehen? Wie soll es sich anfühlen? Was wünschst du dir für deine Zukunft? Ganz schön viele Fragen auf einmal. Aber hast du dir eine davon schon mal ernsthaft gestellt? Wir möchten dich Schritt für Schritt an das Thema Vision und Visionsarbeit heranführen und dir zeigen, wie du in deine Schöpferkraft kommst.

Vision: Was ist Visionsarbeit?

In der Schule lernen wir nichts darüber, dass wir uns unser Leben aktiv erschaffen. Mit allen Herausforderungen und Glückssträhnen, die uns umgeben. Vielleicht hörst du es jetzt auch zum ersten Mal. Im weiteren Verlauf des Artikels gehen wir auf diesen Aspekt noch näher ein. Aber Fakt ist: All das, was gerade in deinem Leben passiert – ob negativ oder positiv – hast du dir selbst kreiert. Wie? Mit deinen Gedanken, die dich bestimmen. Mit deinem Mindset, das dich beeinflusst. Und mit deiner Energie, die dich umgibt und die du ausstrahlst.

Bei der Visionsarbeit geht es darum, dass du dich traust, in deine persönliche Kugel der Zukunft zu schauen. Denn Visionen helfen dir, dein zukünftiges Leben aktiv zu gestalten. „Eine Vision ist ein Wegweiser, der uns immer wieder daran erinnert, wohin wir eigentlich wollen”, erklären Christina und Walter Hommelsheim in ihrem Buch „Herz über Kopf – Die einfache Formel für ein glückliches Leben”. „Lenk dein Leben doch einfach dahin, wo du hin willst! Das geht? Ja, das geht. Visionen helfen dir dabei”, wissen die Greator Coach Ausbilder zu gut aus eigener Erfahrung.

Was unterscheidet eine Vision von einem Ziel?

Die Vision ist nicht direkt mit einem Ziel vergleichbar. Vielleicht hast du auch schon mal gehört: „Um erfolgreich zu sein, muss ich mir nur große Ziele setzen. Dann marschiere ich einfach drauf los und irgendwann komme ich dort an.” Ziele beziehen sich meistens auf Dinge im Außen. Wie ein Auto oder ein Haus. Ziele machen aber langfristig nicht glücklich. Denn was passiert, wenn wir sie erreicht haben?

Bei einer Vision geht es um etwas ganz anderes. Ziele drehen sich oft ums „Haben”, Visionen hingegen ums „Sein”. Also darum, wer und wie du in Zukunft sein und leben möchtest. Es geht um Gefühle und Werte, die du damit verknüpfst. Eine Vision hat vielmehr mit Eigenschaften zu tun, die du nicht „erreichen” kannst. Sie gibt wieder, wie du sein und dich fühlen willst.

Wie visualisiere ich?

Wenn du dich mit Visionen beschäftigst, darfst du dich voller Vertrauen und Zuversicht bei der Visionsarbeit in das Unbekannte begeben. „Mit einer Vision bestimmen wir zwar die Richtung, in die wir lenken möchten, kennen aber noch nicht das ,Wie’. Genau das ist der Grund, warum viele Menschen sich gar nicht erst damit beschäftigen”, erklärt Expertin Christina Grahn-Hommelsheim.

Um deiner Vision auf die Schliche zu kommen, beschäftige dich näher mit folgenden Fragen:

  1. Welches Leben möchtest du führen?
  2. Wie soll es aussehen?
  3. Wie soll es sich anfühlen?
  4. Was möchtest in deinem Leben haben?
  5. Wer und wie möchtest du in deinem Leben sein?
  6. Welchen Film möchtest du gerne über dein Leben sehen?

Heldengeschichte: Wie Alexandra den Mut fand, ihre Träume zu leben

Alexandra war erfolgreiche Anwältin. Sie vertrat wichtige Mandanten und verdiente gutes Geld. Eigentlich hatte Alexandra alles was sie brauchte, um glücklich zu sein. Und doch war da eine eine kleine Stimme im Hinterkopf, die ihr sagte: „Da ist noch mehr. Eigentlich möchtest du etwas ganz anderes machen." Als Jugendliche wollte Alexandra immer Schriftstellerin werden. Doch da bekam sie immer zu hören: „Schreiben, das ist brotlose Kunst. Lern lieber etwas Solides, mein Kind."

Also beschloss Alexandra Anwältin zu werden. Jetzt, wo sie an der Spitze angekommen war, stellte Alexandra fest, dass sie vollkommen unglücklich war. Tränen liefen ihr übers Gesicht: Sie hatte das Gefühl, nur noch eine Marionette gesellschaftlicher Konventionen zu sein.

Sie schämte sich dafür, nicht ihren Träumen gefolgt zu sein. Also nahm sie ihren gesamten Mut zusammen und zog einen Schlussstrich. Einen Schlussstrich unter das Leben, das sie nicht leben wollte. Was auch bedeutete, nicht mehr als Anwältin zu arbeiten. Alexandra ließ das alte Leben hinter sich, hörte auf ihr Herz und begann zu schreiben.

Nach einem halben Jahr hielt sie ihren ersten Roman in den Händen. Noch nie hatte Alexandra sich glücklicher gefühlt. Ihr Stolz wurde noch größer, als ein bekannter Verlag den Roman veröffentlichte. Er landete auf der Bestsellerliste und Alexandra konnte endlich Geld mit einer Sache verdienen, die sie liebte. Noch nie zuvor war das Gefühl von Erfüllung und Zufriedenheit in ihr so präsent.

Für deine Vision: Beachte das Gesetz der Anziehung

Wie zu Beginn des Artikels schon versprochen, möchten wir hier nun näher auf das Gesetz der Anziehung eingehen. „Funktioniert das wirklich, dass ich mein Leben mit erschaffe?", fragst du dich gerade eventuell. „Dass mir das zufliegt, was ich denke?" – „Ja, vor allem, wenn jeder von uns seinen Herzensweg geht und sich was ganz Neues aufbauen möchte, klopft gern unser altes Ich noch mal an und stellt uns auf die Probe!”, erklären Christina und Walter Hommelsheim.

Die Coaches wissen nur zu gut, wie herausfordernd es sein kann, seine Gedanken ins Positive zu transformieren. „Da ist der Zweifel so groß, dass du dich fast automatisch in alte Strukturen zurückziehen lässt. In das Gewohnte. In das Bekannte. Da fühlst du dich Zuhause. Da fühlst du dich sicher. In deiner Komfortzone. Frage dich in solchen Momenten: „Kann ich mir wirklich sicher sein, dass ich das Alte noch möchte? Hat das was mit meiner Vision zu tun? Glaube ich an mich?" Das sind zwei sehr wichtige Fragen. „Möglicherweise kannst du das momentan nicht mit einem klaren Ja beantworten. Aber bleibe bei deiner Wahrheit. Bleibe dir treu”, empfiehlt Christina.

Wenn du mehr über das Gesetz der Anziehung erfahren möchtest, dann haben wir hier einen schönen Artikel für dich.

Vision: So kommst du in deine Schöpferkraft

Jetzt darfst du aus deinen Bildern von deiner Zukunft einen wundervollen Film entstehen lassen – deinen Mindmovie – wie ihn der spirituelle Lehrer für Veränderung, Dr. Joe Dispenza, taufte. Ein Film, der dich von der ersten Sekunde an flasht. Einer, der dich fesselt. Der dich berührt. Baue in diesen Film gern eine Musik ein, die dein Herz höher schlagen lässt. Kreiere einen Visionsfilm, der dich sagen und fühlen lässt: „Ja, mega. Das bin ich! Das ist meine Vision.” Als Werkzeuge für den Film kannst du nutzen:

  1. APPs wie Inshot
  2. Programme wie Adobe Spark
  3. iMovie auf dem iPhone
  4. Oder du bastelst dir ganz klassisch ein großes Plakat mit Bildern zu allen Lebensbereichen. Gebe dieser Mindmap einen besonderen Platz in deinen vier Wänden.

Visionen dürfen materielle Aspekte enthalten. Und du darfst dir in deinen Visionen alles zusammenspinnen, was du dir wünschst. Visionen kennen keine Grenzen, keine Regeln, keine Gesetze, kein Das-geht-nicht. „Natürlich reicht die Vision allein nicht. Du darfst auch ins Handeln kommen und sie umsetzen. Oder kleine Schritte gehen, damit sie sich erfüllen. Werde aktiv und setze um”, empfiehlt dir Walter. „Wir haben die Macht, alles was wir uns in unserem Leben erträumen, zu erreichen. Du trägst die volle Verantwortung für alles, was du tust. Und was du nicht tust.”

Kostenlos: 7-tägige Visionschallenge

Wenn du nun richtig Hunger auf deinen Mindmovie bekommen hast, dann haben wir für dich als Vorspeise ein kleines Geschenk: Melde dich jetzt kostenlos zur 7-tägigen Visions Challenge mit Christina und Walter Hommelsheim an. Das Coaching-Paar zeigt dir Schritt für Schritt, wie du deinem Leben die richtige Würze verpasst. Wie viel Energie steckst du in deinen Job oder in deine Beziehung? Was fehlt dir? Vielleicht sind es Freundschaften, vielleicht Beziehungen – du kannst das nur herausfinden, wenn du jetzt mit der Inventur deines Lebens startest.

Du wirst sehen, wie schnell du Klarheit für immer mehr Bereiche in deinem Leben erhältst. Und vor allem: Wie du deinen Visionen Schritt für Schritt näher kommst. Wahrscheinlich hast du dich zuvor noch nie so detailliert mit deinen Glaubenssätzen und Ängsten auseinander gesetzt... Öffne dich dafür! Freu dich auf wundervolle Meditationen, die dich dort abholen werden, wo du gerade stehst. Nehme jetzt kostenlos an der Visions-Challenge teil.

Teile diesen Artikel 

Empfohlen von Greator

It's in you
© copyright by Greator  2021