Greator

Eine glückliche Beziehung führen: So wird eure Zweisamkeit beständig

Lesezeit von 8 Minuten
Eine glückliche Beziehung führen: So wird eure Zweisamkeit beständig

Es gibt Paare, die scheinen einfach perfekt zueinander zu passen. Sie führen eine Bilderbuchbeziehung, streiten nie und schätzen einander unglaublich wert. Ihr Leben gleicht fast schon einem Liebesfilm und du beginnst dich zu fragen, was dein/e PartnerIn und du bloß falsch machen, denn bei euch fühlt es sich nicht mehr nach einer glücklichen Beziehung an.

Eine Sache vorweg: Keine Beziehung ist perfekt, auch wenn es so aussehen mag. Vergiss nicht, dass du nur einen Einblick in das Leben dieser Paare bekommst und keine Ahnung davon hast, wie beide miteinander umgehen, wenn niemand dabei ist. Doch nur, weil ab und zu kleine Meinungsverschiedenheiten herrschen, bedeutet das nicht, dass die Beziehung keine glückliche ist.

Aber was macht eine glückliche Beziehung denn dann aus? Das schauen wir uns jetzt gemeinsam genauer an.

Was macht eine glückliche Beziehung aus?

Liebe ist kein Glück. Du triffst nicht völlig unvorhergesehen dein perfektes Gegenstück und schon seid ihr bis an euer Lebensende verliebt wie am ersten Tag. Liebe bedeutet Arbeit und genau das ist das Geheimnis, das hinter Beziehungen, die Jahrzehnte überstehen, steckt.

Ob eure Partnerschaft eine erfüllende wird und bleibt, hängt von euch selbst ab. Im Grunde kann jeder eine glückliche Beziehung führen, wenn beide bereit sind, etwas zu investieren. Du weißt, jedes zwischenmenschliche Miteinander lebt von einem gesunden Verhältnis von Geben und Nehmen. Das gilt für verschiedene Bereiche, um genau zu sein, acht an der Zahl.

10 regeln für eine glueckliche beziehung

Eine glückliche Beziehung und ihre 8 Säulen

Jede glückliche Beziehung setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Sie alle benötigen Aufmerksamkeit, damit das Glück auch wirklich Dauergast bei euch bleiben kann. Acht Säulen sind es, die das Zusammensein tragen und sie alle stellen wir dir jetzt ganz ausführlich vor.

1. Kommunikation

Die meisten Konflikte basieren auf mangelnder Kommunikation, das ist kein Geheimnis. Deshalb markiert sie auch die erste wichtige Säule für jede glückliche Beziehung. Sprecht ihr nicht offen miteinander über Dinge, die euch bewegen, oder seid der Meinung, der/ die andere müsse doch wissen, was ihr möchtet, sind Konflikte vorprogrammiert. Diese könnt ihr ohne Kommunikation auch nicht aus der Welt schaffen und eine schmerzhafte Trennung klopft dann eventuell an die Tür.

Aber das muss doch nicht sein! Offene Gespräche sind das A und O. Bleibt dabei aber immer respektvoll, lasst einander ausreden und hört intensiv zu.

2. Ehrlichkeit für eine glückliche Beziehung

Jeder Mensch macht einmal Fehler und genau das ist es, was uns ausmacht. Aus ihnen lernen wir und gehen gestärkt aus der Situation heraus. Vielleicht wird deinem/r PartnerIn nicht gefallen, was du getan hast, aber den Fehler totzuschweigen oder zu vertuschen, ist die falsche Option. „Lügen haben kurze Beine“ wie man so schön sagt.

Wird dein Schwindel zu einem späteren Zeitpunkt auffallen, wird der Konflikt, der daraus entsteht, umso größer sein. Schließlich hast du dein/e PartnerIn belogen und damit einen großen Vertrauensbruch begangen. Also sei von Anfang an aufrichtig und erkläre ganz offen, wie es zu dieser Situation kam. Dein/e Liebste/r wird Verständnis zeigen, wenn er/ sie die Situation gut nachempfinden kann.

Ehrlichkeit ist auch gefragt, wenn dich Dinge an deinem/r PartnerIn stören. Friss es nicht in dich hinein, sondern sprich es einfach aus. Wie soll dein Gegenüber denn sonst wissen, dass dir etwas missfällt und gemeinsam mit dir eine Lösung suchen? Bleibe dabei aber unbedingt konstruktiv und werde nicht vorwurfsvoll oder gar beleidigend!

3. Unabhängigkeit

Geht ihr eine Beziehung ein, verbringt ihr natürlich sehr viel Zeit miteinander. Vergesst dabei aber nicht, dass ihr auch noch ein eigenes Leben, unabhängig vom anderen habt. Gib für dein/e PartnerIn nicht deine Freunde, Hobbys und Interessen auf. Du musst dich der Beziehung nicht völlig unterordnen. Gefragt ist ein gesundes Mittelmaß.

Natürlich ist Zeit zu zweit wichtig. Wärt ihr nicht gern zusammen, wärt ihr schließlich auch kein Paar. Gibst du dich selbst dafür aber völlig auf, wird sich über die Zeit eine Menge Frust und Unzufriedenheit in dir anstauen. Irgendwann brodelt all das einfach aus dir heraus und ein Streit beginnt, ohne dass dein/e PartnerIn weiß, was gerade vor sich geht.

Also verfolge deine Interessen weiterhin! Das bedeutet nicht, dass ihr nicht auch gemeinsame Hobbys etablieren oder euch einen Freundeskreis aufbauen könnt. Zeit für dich solltest du dir dennoch hin und wieder nehmen, um dich nicht selbst zu verlieren.

4. Zusammenhalt

Als Paar seid ihr ein Team, das niemand aufhalten kann. Ihr könnt euch blind aufeinander verlassen und wisst, dass ihr euch immer gegenseitig den Rücken stärken werdet. Dieses Gefühl von Zusammenhalt ist unglaublich wichtig für eine glückliche Beziehung. Ihr gebt einander Sicherheit und fühlt euch beieinander geborgen. Genau diese Gefühle machen eine Partnerschaft doch aus, nicht wahr?

Es wird immer wieder Herausforderungen geben, vor denen dein/e PartnerIn oder du stehen werdet. Sie können eure Beziehung auf eine harte Probe stellen. Doch wenn ihr weiterhin fest zusammenhaltet, werdet ihr jede Hürde meistern und noch stärker zusammenwachsen. Bemerkt ihr allerdings, dass dieser Zusammenhalt nicht gegeben ist, werdet ihr eure Beziehung womöglich infrage stellen, denn eine wichtige Säule ist dann eingebrochen.

5. Gemeinsame Ziele

Wenn ihr in die Zukunft blickt, seht ihr euch beide dann zusammen? Habt ihr ähnliche Vorstellungen? Gemeinsame Ziele sind unglaublich wichtig, denn sie schweißen euch zusammen und zeigen euch, dass ihr auch in etlichen Jahren noch am gleichen Strang ziehen werdet. Merkt ihr aber, dass eure Vorstellungen nicht nur sehr weit auseinandergehen? Trotz zahlreicher Kompromisse gelingt es euch nicht, glücklich zu sein – dann steht ihr ganz klar vor einem Problem. Die 5. Säule beginnt zu bröckeln.

6. Freizeit

Erinnerst du dich noch an eure Dating-Zeit, in der ihr unglaublich viel unternommen habt? Je mehr sich eure Beziehung festigt, desto mehr kehrt der Alltag wieder ein und diese Unternehmungen nehmen ab – das ist ganz normal. Doch ab einem gewissen Punkt besteht die Gefahr, den Anspruch zu verlieren, etwas in die Beziehung zu investieren, weil man sich nun sicher fühlt.

Natürlich ist das Gefühl von Sicherheit gut und auch wichtig. Aber vergesst nicht, ab und zu wieder etwas frischen Wind in eure Beziehung zu bringen. Sonst werdet ihr euch irgendwann als selbstverständlich ansehen und gegenseitig das Gefühl geben, nicht mehr richtig wertgeschätzt zu werden. Wie wäre es denn einmal wieder mit einem schönen gemeinsamen Urlaub, einer romantischen Date-Night oder einfach einem Filmeabend ohne Ablenkungen wie Smartphone und Co.?

7. Romantik in einer glücklichen Beziehung

Klar, die Romantik darf in keiner Beziehung zu kurz kommen. Aber das ist im stressigen Alltag oft leichter gesagt als getan. Du kommst nach einem turbulenten und langen Arbeitstag nach Hause und möchtest einfach nur noch schlafen – das kommt vor. Aber gibt es nur noch solche Tage, dann stellst du eure glückliche Beziehung auf eine harte Probe.

Selbstverständlich kann nicht jede Minute nur so vor Romantik strotzen und das muss auch gar nicht sein. Wichtig ist lediglich, dass ihr euch regelmäßig kleine Romantik-Inseln schafft, damit das Feuer zwischen euch nicht erlischt.

8. Sexualität

Es ist die Leidenschaft, die uns Menschen zu Menschen macht – auch im sexuellen Sinne. Zu Beginn einer Beziehung sind viele Paare sexuell besonders aktiv, denn sie bemühen sich, einander zu verführen. Je gefestigter eure Partnerschaft ist, desto weniger seht ihr eventuell die Notwendigkeit dafür. Schließlich seid ihr ja schon lange fest zusammen. Aber seht es doch einmal so: Verführung hält die Flamme eurer Beziehung am Lodern.

Führst du eine glückliche Beziehung? 10 Anzeichen für unzählige schöne Jahre zu zweit

Die meisten würden die Frage, ob sie eine glückliche Beziehung führen ganz automatisch mit „Ja“ beantworten, denn sie haben nie so richtig darüber nachgedacht, ob sie wirklich glücklich sind. Sie sind zumindest nicht schwer unglücklich, also bedeutet das doch etwas Gutes, oder? Aber das eine deutet nicht zwangsläufig auf das andere.

Nur weil du nicht jeden Abend weinend im Bett liegst und ihr euch nicht tagtäglich streitet, bedeutet das nicht, dass ihr tatsächlich eine waschechte glückliche Beziehung führt. Wir haben zehn Anzeichen für dich zusammengetragen, die dir dabei helfen, genau diese Frage zu klären. Je mehr du davon ganz ehrlich mit „Ja“ beantwortest, desto sicherer kannst du dir sein, dass das Glück bei euch Dauermieter ist. Also legen wir los!

1. Zaubert ihr euch jeden Tag gegenseitig ein ehrliches Lächeln auf die Lippen?
2. Könnt ihr Meinungsverschiedenheiten ausdiskutieren, ohne Angst zu haben, dass eure Beziehung daran direkt in die Brüche geht?
3. Schenkt ihr einander Geborgenheit und fühlt euch beieinander „angekommen“?
4. Akzeptiert ihr einander so wie ihr seid, mit all euren Ecken und Kanten?
5. Unterstützt ihr euch einander, egal wie schwer die Zeiten sind?
6. Freut ihr euch, nach einem langen Tag endlich nach Hause zu kommen und wieder neue Kraft beim anderen zu tanken?
7. Seid ihr bereit, Kompromisse einzugehen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen, mit denen ihr beide zufrieden seid?
8. Sprecht ihr offen miteinander und hört zu, was euer Gegenüber zu sagen hat?
9. Fühlt ihr euch sicher, wenn der/ die andere mit Freunden ausgeht, weil ihr wisst, er/ sie ist immer treu?
10. Kommen euch eure ehemaligen Beziehungen völlig nichtig vor?

YouTube video

5 Tipps für eine glückliche Beziehung

Du hast bei der Beantwortung der Fragen gemerkt, dass eure Beziehung noch etwas Arbeit vor sich hat? Dann lies unbedingt weiter, denn hier folgen fünf Tipps, die euch dabei helfen können, eure Partnerschaft wieder aufleben zu lassen!

1. Führt Date-Nights ein

Irgendwann ist die Dating-Phase einfach vorbei. Das ist auch gut so, denn das zeigt, dass ihr euch dazu entschlossen habt, es ernsthaft miteinander zu versuchen! Damit gehen irgendwann aber auch das Kribbeln und die Aufregung verloren. Versucht es doch einmal mit regelmäßigen Date-Nights und geht schick Essen, ins Kino oder einfach nur schön spazieren.

2. Zeigt ehrliches Interesse

Dein/e PartnerIn kommt völlig erschöpft und schlecht gelaunt von der Arbeit. Jetzt liegt es an dir, ihn/sie wieder aufzumuntern. Gib deinem Schatz die Möglichkeit, sich den Frust von der Seele zu reden und höre zu!

3. Für eine glückliche Beziehung: Brecht aus der Routine aus

Wir Menschen lieben Routinen, denn sie geben uns Sicherheit. Aber jeden Abend einfach vor dem Fernseher sitzen und irgendwann schlafen gehen? Das gewährleistet euch auf Dauer keine glückliche Beziehung. Bringt hin und wieder Abwechslung in euren Alltag und sogt so für frischen Wind in eurer Beziehung.

4. Respektiert eure Grenzen

Du machst gern Witze aber dein/e PartnerIn fühlt sich von gewissen Dingen, die du scherzhaft äußerst, angegriffen, weil sie für ihn/ sie persönlich einfach zu weit gehen? Respektiere die individuellen Grenzen deines Gegenübers, selbst wenn du es überhaupt nicht böse meinst. Auch Scherze können verletzen, egal, was die Intension dahinter war.

5. Entschuldigt euch

„Sorry seems to be the hardest word“ singt Elton John bereits seit 1976 und damit hat er recht. Oft fällt es schwer, über den eigenen Schatten zu springen, und sich einfach zu entschuldigen. Niemand möchte Schwäche zeigen, aber seien wir ganz ehrlich: Eine Beziehung ist kein Machtkampf. Hast du einen Fehler begangen, dann entschuldige dich und zeige deinem/r PartnerIn, dass dir dein Stolz nicht mehr wert ist als eure Beziehung.

KOSTENLOSE MASTERCLASS

Die 5 größten & häufig unbemerkten Beziehungs-Fehler

Was zeichnet eine erfüllte Beziehung aus? Christina und Walter Hommelsheim zeigen dir die 5 größten Beziehungs-Killer – und wie du sie vermeidest, damit du eine glückliche Partnerschaft auf Augenhöhe kreieren kannst.
Jetzt kostenlos TEILNEHMEN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Magazin

Greator Slogan
Helpcenter
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2022
chevron-down