Greator

Vergangenheit loslassen: Wie du lernst zu verzeihen

Lesezeit von 7 Minuten
Vergangenheit loslassen: Wie du lernst zu verzeihen

Bestimmt gibst du hin und wieder Kleidungsstücke und Krimskrams ab, den du nicht mehr benötigst? Super. Doch manchmal reicht es nicht, sich von Materiellem zu trennen. Manchmal musst du dich von schmerzhaften Erlebnissen und negativen Erfahrungen trennen. Denn erst wenn wir unsere Vergangenheit loslassen, können wir neues Glück und Dankbarkeit im Hier und Jetzt finden.

Natürlich ist das mitunter ganz schön schwierig. In den meisten Fällen kleben wir nämlich viel mehr an unserer Vergangenheit als uns gut tut. Doch spätestens wenn dich die Gedanken an Vergangenes davon abhalten, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen, sollten die Alarmglocken schrillen. Kommt es dir manchmal so vor, dass du rückwärtsgewandt lebst und dein Potenzial nicht vollständig ausschöpfst? Dann wird’s höchste Zeit, die Fesseln deiner Vergangenheit loszulassen.

Vergangenheit loslassen

Jeder von uns möchte nach vorne blicken und die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen nutzen, die das Leben bietet. Doch gelegentlich bremsen wir uns selber aus. Und das, obwohl man das Leben nur vorwärts leben kann, nicht rückwärts. Vergangenes kann man nicht ändern. Du kannst aber deine Vergangenheit loslassen. Du kannst kann die Entscheidung treffen, sie hinter dir zu lassen und Platz für Neues zu schaffen. Das bedeutet, das Geschehene ziehen zu lassen und sich von der Vorstellung zu lösen, was gewesen wäre, wenn etwas anders gelaufen oder nicht passiert wäre.

Lass alles los, was dich belastet und sich wie emotionaler Ballast anfühlt. Verzeihe dir, dass du nicht immer gut zu dir selber warst. Vielleicht waren auch andere nicht immer gut zu dir – und du zu ihnen. Lass all die Enttäuschungen und Auseinandersetzungen hinter dir. Frage dich nicht, was du hättest besser machen können, um diese Situationen zu vermeiden. Vergangenheit loslassen funktioniert erst, wenn du negative Gedanken, Glaubenssätze und Erfahrungen loslässt. Dann kannst du dich voll und ganz auf die Gegenwart und Zukunft konzentrieren. Lass deine Vergangenheit los.

Vergangenheit loslassen: Finde heraus, was du willst

Wenn du es schaffst, die Fesseln deiner Vergangenheit zu lösen, wird etwas Wunderbares passieren: Du wirst unabhängig von dem, was hinter dir liegt. Du wirst ein völlig neues Lebensgefühl entwickeln, das von Freiheit und Leichtigkeit geprägt ist. Und du wirst viele neue Möglichkeiten und Menschen entdecken, die dein Leben ungemein bereichern werden. Dieser Mensch, der Chancen nutzt und sich durch Nichts und Niemanden aus der Bahn werfen lässt, steckt in dir. Alles, was er braucht, ist ein emotionaler Neustart.

Um diesen Neustart zu erreichen, solltest du erstmal herausfinden, was du eigentlich willst. Welche Visionen und Herzenswünsche hast du? Was erhoffst du dir vom Leben? Welche Richtung möchtest du einschlagen? Und wen oder was möchtest du keinesfalls mehr missen? Mithilfe dieser Fragen fokussierst du dich auf das Hier und Jetzt und auf die Zukunft. Mach dir immer bewusst, dass du schon ganz nah an der besten Version deiner selbst dran bist. Es fehlt nur noch ein einziger kleiner Schritt. Und um den zu gehen, musst du vergangene Situationen, die dich bremsen und belasten, loslassen.

Loslassen – warum das so wichtig ist

Buddha sagte mal: „Je mehr Energie du in deine Vergangenheit fließen lässt, umso größer lässt du sie werden!" Willst du das? Willst du weiterhin mit deiner Energie und deinen Emotionen in der Vergangenheit weilen? Oder möchtest du mehr und mehr in der Gegenwart ankommen. Und zwar gestärkt. Positiv ausgerichtet. Voller Lebensfreude. Das gelingt dir nur, wenn du loslässt.

Oder wie unsere Greator Coach Ausbilder Christina und Walter Hommelsheim in ihrem Buch „Herz über Kopf – Die einfache Formel für ein glückliches Leben" schreiben: „Wenn wir das einmal verstanden haben, können wir unser Leben ganz anders leben und gestalten. Das Leben lebt uns nicht mehr, sondern wir leben unser Leben. Wir wechseln von der passiven auf die aktive Seite. Wenn Blockaden uns behindern, ist es doch nur logisch, dass die durch das Lösen dieser Blockaden frei gewordene Energie uns beflügeln kann, oder?

Wenn negative Gedanken und Gefühle die Macht haben, uns runter zu ziehen, haben gute Gedanken und Gefühle die Macht, uns nach vorne zu bringen. Wenn wir sie mit gleicher Intensität neu ausrichten, können wir die frei gewordene Energie, bestehend aus Gedanken und Emotionen, nutzen, unser Leben positiv zu gestalten. Auch wenn es für dich gerade kaum zu begreifen ist, lösen und befreien wir die Energien aus unseren Blockaden, wenn wir mitten rein gehen. Und dann durch. Wir sind unser eigener Speer, der, in dem er in die Blockade hineingeht, die Blockade samt Energie aufsticht, sodass alles abfließen kann – Vergangenheit loslassen!

Vergangenheit loslassen

Vergangenheit loslassen: Warum Verzeihen lernen wichtig ist!

Um dahin zu kommen, gibt es einen essentiell wichtigen Schlüsselfaktor. Und der heißt Vergebung. Denn nur, wenn du dir selbst und den Menschen verzeihst, die dich in der Vergangenheit verletzt haben, durchbrichst du die negative Abwärtsspirale deiner Gedanken. Nur dann erlangst du die Macht über deine Gefühle zurück und machst deinen emotionalen Zustand unabhängig vom Außen. Und kannst so die Vergangenheit loslassen.

Um deine Vergangenheit wirklich loszulassen, musst du also lernen, zu vergeben und zu verzeihen. Je mehr dich eine Situation verletzt hat, desto schwieriger kann das werden. Aber es lohnt sich, denn auf diesem Weg schaffst du neuen Raum für positive Gefühle. Gleichzeitig nimmst du dein Leben durch Verzeihen selbst in die Hand. Denn du beschließt, die emotionalen Verletzungen nicht weiter mit dir durchs Leben zu schleppen und nicht länger zuzulassen, dass andere Menschen Macht über deinen Gefühlszustand haben. Dadurch beweist du jede Menge Stärke und innere Größe.

Verzeihen lernen

Vergangenheit loslassen – damit dir das leichter fällt, möchten wir dir drei Methoden vorstellen, die du übernehmen solltest, um anderen zu verzeihen. Du wirst sehen, dass du negative Gedanken und Glaubenssätze damit durchbrechen und in das Leben starten kannst, das du verdienst. Es folgt jetzt schon ein kleiner Tipp, über den du gern nachdenken kannst. Was bringt es dir, wenn du gedanklich und emotional immer wieder in der Vergangenheit steckst? Vielleicht fällt dir der neue Blickwinkel auf deine Vergangenheit besser: Grüble nicht ständig, was du hättest besser machen können. Vergangenheit loslassen bedeutet beinhaltet, sie anzunehmen. Das Geschehene kannst du nicht rückgängig machen. Aber du kannst es als Erfahrung für dich mitnehmen.

1. Reflektiere deine Vergangenheit nachträglich

Mit wem hast du noch eine offene Rechnung und warum? Schreibe dir Namen, Situationen und Gründe auf, die dich verletzt oder verärgert haben. Reflektiere im zweiten Schritt, wie relevant dies für dein Leben war. Mit etwas zeitlichem Abstand merken wir nämlich häufig, dass es sich nicht lohnt, sich über Dinge zu ärgern, die langfristig keine negativen Auswirkungen auf unser Leben hatten. Prüfe anhand deiner Liste, ob es sich vielleicht um Kleinigkeiten handelte, die du situationsbedingt überbewertest hast. Falls dies so ist, fällt dir das Verzeihen dadurch gleich viel leichter.

2. Nutze Rituale & Symbole

Rituale eignen sich wunderbar, um den Prozess des Loslassens der Vergangenheit leichter zu gestalten. Wie diese Rituale konkret aussehen könnten? Schreibe zum Beispiel deine Gefühle auf und verbrenne anschließend den Zettel. Das ist eine Handlung mit Symbolcharakter, die für Abschied und Neuanfang steht. Sie soll dir bewusst machen, dass diese Gefühle nun vorbei sind und dass du bereit bist für Neues. Finde heraus, welche Rituale für dich Abschied und Neuanfang symbolisieren, und nutze sie, um loszulassen.

3. Blick in die Vergangenheit: Versetze dich in den anderen

Wenn dich jemand verletzt hat, dann hatte er vermutlich einen Grund dazu. Dieser Grund ist für dich nicht immer direkt ersichtlich oder verständlich, vor allem nicht in der akuten Situation. Doch mit etwas zeitlichem Abstand kannst du auch die andere Perspektive betrachten und dich in die andere Person hineinversetzen. Warum hat sie dich verletzt? War es absichtlich oder geschah es ohne böse Absicht? Je besser du den anderen verstehst, desto leichter fällt es dir, ihm zu vergeben. Der Herausforderung „Vergangenheit loslassen" bist du wieder einen Schritt näher!

4. Meditation

Es gibt viele wundervolle Meditationen, in denen du angeleitet wirst, die Vergangenheit loszulassen. Schau doch mal auf Youtube. Dort gibt es beispielsweise auch diese tolle Meditation von Laura Malina Seiler. Solltest du noch nicht viele Erfahrungen mit dem Meditieren gesammelt haben: super! Hierzu haben wir einen Artikel für dich, den du dir vorbereitend gern durchlesen kannst.

Vergangenheit loslassen mit meditation

5. Buchtipp:

Wenn du dich intensiver mit dem Thema Vergangenheit loslassen beschäftigen möchtest, dann legen wir dir das Buch „Das lass ich hinter mir..." von Stefanie Lorenz ans Herz. „Meine Herzensangelegenheit ist es, Menschen ihre Lebensfreude zurückzugeben, indem alte Verletzungen endlich abgelegt und Frieden mit der Vergangenheit gemacht wird", sagt die Autorin. Dein Start in ein glückliches, erfülltes Leben kann abrupt oder in Etappen passieren. Wie lange der Weg sein wird, ist individuell unterschiedlich. Aber Stefanie Lorenz Buch hilft dabei, die ersten Schritte auf der Reise zu gehen. Es ist übrigens bei Audible auch als Hörbuch verfügbar.

Die Vergangenheit ist vorbei – Lebe im Hier und Jetzt

Jetzt ist die Zeit gekommen, um dich wieder an erster Stelle zu stellen. Was möchtest du für dich ins Leben ziehen? Welche Werte lebst du schon und welche möchtest du noch mehr in den Alltag integrieren? Unser gratis Persönlichkeitstest hilft dir dabei, dein persönliches Verhalten zu verstehen – und deine Stärken voll auszuleben. Starte jetzt mit deiner individuellen Persönlichkeitsentwicklung! Wir helfen dir dabei.

Persönlichkeitstests werden in der Psychologie verwendet, um bestimmte Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale einer Person zu bestimmen. Die Tests bestehen aus auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Fragebögen, die dir helfen, deinen Charakter und dein Verhalten besser zu verstehen. Warum ist das wichtig? Persönlichkeitstest geben dir die Möglichkeit, dich selbst besser kennen zu lernen und sowohl deine Stärken als auch deine Schwächen herauszufinden. Nicht zuletzt helfen sie dir dabei, der Gestalter deines eigenen Lebens zu werden.

Teile diesen Artikel 

Empfohlen von Greator

It's in you
© copyright by Greator  2021