Greator

Seelenpartnerschaft: Woran erkenne ich meinen Seelenpartner?

Lesezeit von 7 Minuten
Seelenpartnerschaft: Woran erkenne ich meinen Seelenpartner?

Einen Seelenpartner zu finden ist ein großes Geschenk, das nicht jedem Menschen vergönnt ist. Du kannst deinem (Liebes-)Glück jedoch aktiv auf die Sprünge helfen. Deinem Seelenpartner könntest du theoretisch an jedem Tag und zu jeder Zeit begegnen. Im nachfolgenden Artikel erfährst du, woran du ihn zuverlässig erkennst und welche Entwicklungsstufen es bis zur Seelenpartnerschaft zu durchlaufen gilt.

Der Seelenpartner: Was ist das eigentlich genau?

Es gibt zahlreiche philosophisch angehauchte Beschreibungen für einen Seelenpartner. Die am häufigsten verwendete Metapher ist die des fehlenden Puzzlestücks, das deine Seele komplett macht. Dass dieses Puzzlestück überhaupt gefehlt hat, bemerkst du häufig erst dann, wenn du deinen Seelenpartner gefunden hast. Ihr ergänzt und vervollständigt einander.

Eine Seelenpartnerschaft zeichnet sich durch Vertrauen, Verständnis und Zuneigung aus. Du weißt, was der andere denkt und sagen wird, noch ehe er es ausgesprochen hat. Selbiges gilt umgekehrt. Es existiert ein magisches Band, das für andere Menschen unsichtbar ist. Auf Außenstehende wirkt die Seelenpartnerschaft manchmal sogar ein wenig unheimlich.

Oftmals ist der Seelenpartner gleichzeitig der Liebespartner. Dies muss aber nicht zwingend der Fall sein. Es gibt durchaus zahlreiche Seelenverwandtschaften, die freundschaftlicher Natur sind. Auch Zwillingen sagt man oftmals eine Seelenverwandtschaft nach.

Seelenverwandtschaft: Was sagt die Wissenschaft dazu?

Bevor wir weiter in die Thematik der Seelenverwandtschaft einsteigen, ist es sinnvoll, vorab einmal zu beleuchten, ob so etwas wie ein Seelenpartner aus wissenschaftlicher Sicht überhaupt existiert.

Hans-Werner Bierhoff, ein bekannter Professor für Sozialpsychologie an der Ruhr-Universität Bochum, beschreibt die Seelenverwandtschaft als eine persönliche Illusion. Demzufolge handelt es sich um ein subjektives Empfinden, das sich für jeden Menschen anders anfühlen kann. (Quelle: Was die Liebe stark macht: Die neue Psychologie der Paarbeziehung, Autoren: Hans-Werner Bierhoff und Elke Rohmann).

Die Bezeichnung „Illusion“ impliziert zwar, dass es den Seelenpartner aus wissenschaftlicher Sicht nicht gibt, so pauschal lässt sich dies jedoch nicht sagen. Die Empfindungen der Seele entziehen sich in vielen Fällen der Forschung. Wenn du deinen Seelenpartner als real erlebst, dann ist er es für dich. Du kannst es ein wenig mit religiösem Glauben vergleichen. Einen wissenschaftlichen Beweis braucht es nicht.

Wie finde ich meinen Seelenpartner?

Deinen Seelenpartner zu finden, ist kein Vorhaben, das sich konkret planen lässt. Je mehr Druck du dir machst, umso geringer sind deine Chancen. Auch wenn es ein wenig esoterisch klingen mag: Dein Geist muss frei, offen und unbefangen sein. Erst dann wird dein Seelenpartner zu dir kommen können. Grundsätzlich kann dir dein Seelenpartner überall begegnen: im Job, in der Freizeit oder zufällig auf einem Spaziergang.

Dennoch musst du nicht gänzlich untätig darauf warten, bis dir dein Seelenpartner begegnet. Indem du dich mit den Anzeichen für eine Seelenpartnerschaft vertraut machst, wird es dir leichter fallen, deinen Seelenpartner zu erkennen.

seelenpartner erkennen

Seelenpartner erkennen: 10 typische Anzeichen, die dir helfen werden

Du möchtest wissen, woran du deinen Seelenpartner erkennen kannst? Dann achte auf die zehn folgenden Anzeichen:

1. Verwirrung

Wenn du deinem Seelenpartner das erste Mal gegenüberstehst, steht die Welt für einen Moment still. Du weißt nicht, wie dir geschieht. In spirituellen Kreisen ist von einer „Erschütterung der Seele“ die Rede. Du hast das Gefühl, dass derjenige in dein Innerstes blickt. Du fühlst dich verletzlich und gleichzeitig vollkommen. Dein Seelenpartner erkennt, wer du wirklich bist.

2. Die Magie der Anziehung

Hast du dich schon mal zu einem Menschen stark hingezogen gefühlt? Starke Anziehungskraft kann auf einen potenziellen Seelenpartner hinweisen. Das äußere Erscheinungsbild, Reichtum oder anderweitige gesellschaftliche Vorzüge spielen hierbei keine Rolle. Dein Seelenpartner ist für dich mit all seinen Makeln vollkommen. Du verspürst den starken Wunsch, die Nähe dieses Menschen zu suchen.

3. Ihr ergänzt einander

Seelenpartner weisen häufig deutliche charakterliche Unterschiede auf. Somit ergänzen sie einander perfekt. Seelenpartner gleichen gegenseitig ihre Schwächen aus und fördern ihre Stärken. Gemeinsam fühlen sie sich unbesiegbar. Die Nähe deines Seelenpartners schenkt dir Mut und Zuversicht. Du hast das Gefühl, mit ihm oder ihr an deiner Seite alles schaffen zu können.

4. Gemeinsamkeiten

Trotz charakterlicher Unterschiede, die die Ergänzung der Partnerseele möglich machen, sind bei Seelenverwandten auch Gemeinsamkeiten zu finden. Ihr seid in euren Normen, Werten und in eurer Lebenseinstellung konform miteinander.

Manchmal finden sich auch überraschende Übereinstimmungen, die sich auf spirituelle Weise interpretieren lassen: Möglicherweise habt ihr dieselben Schicksalsschläge erlebt oder ihr habt am selben Tag Geburtstag.

Weitere Anzeichen für ein perfektes Match

5. Ihr versteht euch ohne Worte

Seelenpartner spüren, was den anderen innerlich beschäftigt. Hierzu sind keinerlei Worte nötig. Geht es deinem Seelenpartner nicht gut, wirst du dies sofort bemerken. Seelenverwandte können einander nichts vormachen.

6. Gegenseitiger Respekt

Eine Seelenverwandtschaft bedeutet keinesfalls, dass man immer einer Meinung sein muss. Kommt es zu Meinungsverschiedenheiten, bleiben beide Parteien respektvoll. Beleidigungen und ausfallendes Geschrei gibt es unter Seelenpartnern nicht.

7. Miteinander reden und schweigen

Mit deinem Seelenpartner kannst du einerseits stundenlang reden, andererseits sind auch Momente der Stille problemlos auszuhalten. Das Schweigen fühlt sich nicht unangenehm an. Ganz im Gegenteil: Ihr spürt eure Verbundenheit umso intensiver.

8. Vertrauen

Deinem Seelenpartner vertraust du deine tiefsten Geheimnisse an, da du genau weißt, dass sie sicher bei ihm aufgehoben sind. Eure Gespräche sind tiefgründig und offen. Ganz gleich, was ihr euch auch anvertraut: Ihr verurteilt aneinander nicht. Dieses Vertrauen spürst du oftmals schon bei der ersten Begegnung.

9. Unterstützung

Als Seelenpartner verfolgt ihr dieselben Ziele im Leben. Ist einer von euch erfolgreich, gönnt der andere es ihm von Herzen. Neid und Missgunst gibt es unter Seelenpartnern nicht. Stattdessen versucht ihr, euch stets gegenseitig zu unterstützen und zu bestärken. Der Erfolg des anderen ist gleichzeitig euer Erfolg.

10. Du weißt es einfach

So banal es auch klingen mag: Sobald du deinem Seelenpartner gegenüberstehst, wirst du es wissen. Wenn zwei verwandte Seelen sich finden, gibt es keinerlei Zweifel mehr. Beide Seiten verspüren eine sofortige Verbundenheit. Ihr wisst: Wir gehören zusammen.

YouTube video

Seelenpartner-Stufen: Die 8 Entwicklungsstufen deiner Liebe

Liebe muss sich entwickeln. Dies gilt auch dann, wenn du dir sicher bist, deinen Seelenpartner erkannt zu haben. Bis zur vollständigen seelischen Verschmelzung durchlauft ihr acht Entwicklungsstufen. Allerdings erlebt nicht jeder Mensch diese Phasen im selben Tempo. Es kann also durchaus sein, dass du schneller für den nächsten Schritt bereit bist als dein Seelenpartner.

Stufe 1: Ihr erkennt einander sofort

Die erste Phase beginnt mit der unerklärbaren, aber dennoch unerschütterlichen Gewissheit, dass dir dein Seelenpartner gegenübersteht. Ein Blick, eine Geste oder ein einziges Wort genügen, um tiefe Gefühle wachzurufen. Oftmals ergeht es beiden Parteien so. Manchmal braucht der männliche Part jedoch etwas länger, um sich das Phänomen einzugestehen.

Stufe 2: Ihr zelebriert eure Verbundenheit

In der zweiten Stufe genießt ihr eure innige Verbindung. Es scheint, als sei eine innere Leere, der ihr euch gar nicht bewusst gewesen seid, plötzlich gefüllt worden. Du fühlst dich deinem Seelenpartner so nah wie noch nie einem anderen Menschen zuvor. Selbst über räumliche Distanz hinweg spürt ihr, wie der andere sich gerade fühlt.

Stufe 3: Verwirrung

Eine solch intensive Nähe, wie du sie mit deinem Seelenpartner erlebst, kann nach einer Weile zu starker Verwirrung oder sogar zu Ängsten führen. Schließlich habt ihr beide noch nie zuvor etwas Vergleichbares erlebt.

Mögliche Ängste sind:

  • Identitätsverlust durch die starke Verbundenheit.
  • Abhängigkeit vom (Seelen-)Partner.
  • Angst, für das Wohlergehen des Partners verantwortlich zu sein.

Entwicklungsstufen 4 bis 8: Von der Sehnsucht zur Verschmelzung

Stufe 4: Entfernung

Nach der ersten kritischen Phase der Verwirrung kann es nun vorkommen, dass die beiden Seelenpartner sich erst einmal voneinander entfernen, um die eigenen Gedanken zu sortieren. Insbesondere Männer sind nicht selten von den heftigen Emotionen, die eine Seelenverwandtschaft mit sich bringt, überfordert. Die Entfernung ist jedoch eine wichtige Phase zur vollkommenen Seelenpartnerschaft.

Stufe 5: Sehnsucht

Nach einer Weile löst die gewünschte Distanz heftige Sehnsuchtsgefühle bei beiden Beteiligten aus. Du verzehrst dich so sehr nach deinem Seelenpartner, dass es körperlich schmerzt. Allerdings wisst ihr beide nicht recht, wie ihr wieder aufeinander zugehen sollt.

Stufe 6: Du legst den Fokus auf dich selbst

Die Achterbahn der Emotionen beruhigt sich in dieser Entwicklungsstufe allmählich. Du beginnst, dich wieder auf dich selbst zu konzentrieren. Du gehst deiner Arbeit, deinen Hobbys und deinen sozialen Verpflichtungen nach. Der gewonnene Abstand ermöglicht es dir, die Seelenpartnerschaft ein wenig neutraler zu beleuchten: Was ist mir da überhaupt widerfahren? Wie kann es weitergehen?

Stufe 7: Langsame Annäherung

Ihr habt euch eine Weile Freiraum gegeben. Nun fällt es umso leichter, die tiefe Verbundenheit wieder zuzulassen. Ihr seid euch mittlerweile im Klaren darüber, was es mit eurer besonderen Verbindung auf sich hat und was ihr euch für die Zukunft wünscht. Spätestens jetzt nimmt einer von euch wieder aktiv Kontakt auf.

Stufe 8: Verschmelzung

In der letzten Entwicklungsstufe seid ihr beide bereit, seelisch miteinander zu verschmelzen. Alle Ängste und Zweifel sind beseitigt. Die tiefe seelische Verbundenheit und das unerschütterliche Vertrauen sind stabil.

Bei einigen Seelenpartnern kann es jedoch vorkommen, dass neue Herausforderungen ein erneutes Durchlaufen der Entwicklungsstufen 4 bis 8 nötig machen. Dies ist jedoch nicht weiter schlimm, sondern als natürlicher und spannender Kreislauf zu betrachten.

Seelenpartner

Trennen sich Seelenpartner wieder?

Seelenpartner trennen sich nur selten wieder voneinander. Oftmals bleiben sie ein Leben lang zusammen. Wer die andere Hälfte seiner Seele gefunden hat, fühlt sich ohne den Partner unvollständig. Da es beiden Parteien so ergeht, kommt selbsterklärender Weise kein Trennungswunsch auf.

Dennoch ist eine Seelenpartnerschaft kein Garant für eine lebenslange (Liebes-)Beziehung. Menschen entwickeln sich ihr gesamtes Leben lang. Möglicherweise stellt ihr irgendwann fest, dass eure Wünsche, Werte und Vorstellungen sich verändert haben und nicht länger miteinander konform sind. Dies kann die Seelenpartnerschaft beeinträchtigen.

Die Verbundenheit wird sich zwar nicht gänzlich lösen, dennoch kann es in manchen Fällen sinnvoller sein, zumindest als Liebespaar getrennte Wege zu gehen. Vielen Seelenpartnern gelingt es dennoch, eine lebenslange Freundschaft zu führen. Bedenke jedoch, dass die Verbindung so stark ist, dass ein neuer Partner sehr tolerant und verständnisvoll sein sollte.

Fazit: Auch Seelenpartner müssen ihre Beziehung pflegen

Eine Seelenverwandtschaft ist nicht gleichbedeutend mit perfekter Partnerschaft. Obgleich eine tiefe seelische Verbundenheit besteht, gilt es als Paar, die Hürden des Alltags zu meistern. Hier lauern einige vermeidbare Stolperfallen. In unserem kostenlosen Webinar machen wir dich daher mit den 5 größten und unbemerkten Beziehungsfehlern vertraut.

Das Webinar eignet sich sowohl für Singles als auch für Menschen, die ihren Seelenpartner bereits gefunden haben. Wir thematisieren u. a. eine wertschätzende Kommunikation mit dem Partner sowie die Vorbeugung von Beziehungskonflikten. Auch das Thema (erfüllte) Sexualität spielt eine wichtige Rolle. Werdet euch bewusst, welche Art von Beziehung ihr führen möchtet.

Klingt das für euch bzw. für dich interessant? Dann melde dich noch heute an. Die Teilnahme ist, wie bereits erwähnt, vollkommen kostenlos.

KOSTENLOSE MASTERCLASS

Die 5 größten & häufig unbemerkten Beziehungs-Fehler

Was zeichnet eine erfüllte Beziehung aus? Christina und Walter Hommelsheim zeigen dir die 5 größten Beziehungs-Killer – und wie du sie vermeidest, damit du eine glückliche Partnerschaft auf Augenhöhe kreieren kannst.
Jetzt kostenlos TEILNEHMEN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Magazin

Greator Slogan
Helpcenter
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2022
chevron-down