Innere Leere quält dich – so findest du wieder mehr Lebensfülle

Lesezeit von 6 Minuten
Innere Leere quält dich – so findest du wieder mehr Lebensfülle

Eigentlich läuft alles ganz gut: Der Job ist okay, Familie und Freunde sind immer da, wenn du sie brauchst. Trotzdem packt dich manchmal ein Gefühl der inneren Leere. Du hast den Eindruck, niemand versteht dich. Du kapierst ja selbst nicht, was los ist. Dir fehlt doch nichts – oder?

Das Problem ist: Die innere Leere braucht keinen Grund. Irgendwann taucht sie einfach auf und macht dir das Leben schwer. Hier erfährst du, wie du sie überwindest und wieder mehr Lebensfreude gewinnst.

Was bedeutet innere Leere?

Das Gefühl der inneren Leere ähnelt einer unerklärlichen Traurigkeit. In der depressiven Stimmung magst du nichts mehr unternehmen. Jede Bewegung fällt dir schwer und du merkst, dass du kein Lächeln mehr hinkriegst.

Auch fröhliche Menschen leiden manchmal unter dieser Leere. Dann fallen die positiven Dinge nicht mehr ins Gewicht. Stattdessen rücken die negativen Gefühle in den Mittelpunkt und lähmen alles. Die innere Leere löst oft den Wunsch aus, sie zu füllen: mit übermäßigem Essen, Alkohol oder Drogen. Doch eigentlich beinhaltet sie den Wunsch nach wahrer Erfüllung – nach Liebe und Zufriedenheit.

Einsamkeit und unerfüllte Sehnsucht sind typische Begleiterscheinungen. Die innere Leere erscheint dir wie ein schwarzes Loch, das alles in sich reinzieht und ein großes Nichts hinterlässt. In der Psychologie gilt dieses Gefühl von Leere nicht als eigenständige Erkrankung, sondern als Symptom für andere psychische Probleme.

einsamkeit innere leere

Wie entsteht die innere Leere?

Warum fühlt man sich innerlich leer, obwohl das Leben erfolgreich scheint? Meistens ist es eine fehlende emotionale Bindung, die dahintersteckt. Typische Auslöser dafür sind:

  • eine nachlässige oder übertrieben strenge Erziehung in der Kindheit,
  • Missbrauchserfahrungen und andere Traumata,
  • Gefühle von Schuld, Scham und Minderwertigkeit,
  • Verdrängung der eigenen Wünsche,
  • fehlende menschliche Nähe.

Ein Gefühl von Geborgenheit gibt Kindern und auch Erwachsenen Kraft und Lebensfreude. Ohne Freunde und Familie steigt deshalb die Gefahr, sich einsam und leer zu fühlen.

So kannst du deine innere Leere erkennen

Bei der Arbeit gibt es keine großen Probleme und auch privat scheint alles zu laufen. Warum kannst du dann die Grübelei nicht stoppen? Bist du etwa depressiv oder ist das nur Langeweile? Um das herauszufinden, ist ein genauer Blick auf deine Gefühle und Lebensumstände nötig.

Die Zufriedenheit mit dir selbst spielt dabei eine große Rolle. Sie hängt damit zusammen, wie erfüllt dein Leben ist.

Wenn du ständig eine innere Leere verspürst, versuchst du wahrscheinlich, sie mit Aktivitäten oder Konsum zu füllen. Dadurch kann sich eine Essstörung entwickeln oder auch ein Suchtverhalten. Doch solche Lösungen haben nur einen kurzfristigen Erfolg. Zudem sind sie ungesund oder sogar riskant, vor allem, wenn eine Alkohol- oder Drogensucht droht.

Die Grenzen zwischen Langeweile, innerer Leere und depressiven Stimmungen sind oft schwer zu erkennen. Umso wichtiger ist es, dass du tief in dich hineinhörst. Drehen sich deine Gedanken ständig im Kreis? Suchst du verzweifelt nach Beschäftigung? Bist du vielleicht nur in einer Findungsphase oder handelt es sich um die Zeichen einer ernsthaften Depression?

Die folgenden Emotionen sind typisch für die innere Leere:

  • Du fühlst dich vollkommen allein und unvollständig,
  • Die anderen (auch Familie und Freunde) scheinen weit weg zu sein, wie abgeschnitten,
  • Keine Aktivitäten können dich erfüllen,
  • Negative Gedanken sind deine allgegenwärtigen Begleiter,
  • Du glaubst, ständig unter Zwang zu stehen,
  • Du empfindest nichts,
  • Andauernd fragst du dich nach dem Lebenssinn, findest ihn aber nicht,
  • Dein eigenes Leben ist dir egal.

Übung: Wie fühlt sich innere Leere an?

Gefühle wie Einsamkeit und innere Leere lassen sich schwer beschreiben. Jeder empfindet die Emotionen auf seine individuelle Art. Einige sehnen sich nach körperlicher Nähe, andere wünschen sich eine berufliche Erfüllung.

Die folgenden Selbstbeobachtungen helfen dir dabei, deine Gefühle zu erforschen und sie zu bewältigen.

Diese Leere in mir fühlt sich an wie:

  • Hunger – den du versuchst, mit Essen oder Frustkäufen zu stillen,
  • Angst – die dich erstarren lässt, denn darin steckt der Gedanke, dass deine Wünsche nie erfüllt werden,
  • Einsamkeit – die dich womöglich noch stärker in die Isolation führt,
  • Sinnlosigkeit – die dich lähmt, weil sich deine negativen Glaubenssätze nur noch im Kreis drehen.

In vielen Fällen löst die innere Leere körperliche Symptome aus. Spannungs- und Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und ähnliche Beschwerden zeigen die starke Abhängigkeit zwischen Seele und Körper. Manchmal sind die körperlichen Probleme auch eine Folge des übermäßigen Konsums, vor allem, wenn du zu Süßigkeiten, Alkohol oder Zigaretten greifst.

Wie kann ich meine innere Leere überwinden?

Du willst deine innere Leere füllen, also isst du etwas – auch wenn du weißt, dass es sich nicht um richtigen Hunger handelt. Trotzdem gibt dir die Schokolade einen gewissen Trost. Doch es sind die Gefühle, die Hilfe brauchen, darum hilft das Naschen nur kurzfristig und ist auf Dauer ungesund.

Die folgenden Tricks zeigen dir, wie du das erste Leeregefühl bewältigen kannst – und zwar auf gesunde Weise:

  • Die Sinne überraschen: kalte Dusche, laute Musik, Lichteffekte, etwas extrem Saures oder Scharfes lutschen/essen (Zitrone, Chilischote),
  • Achtsamkeit für den Körper: Entspannen, Atemübungen, Meditationen, Podcasts oder Hörbücher zum Thema
  • Die Gedanken fokussieren: Kreuzworträtsel oder Sudoku, Lesen,
  • Aktivitäten: Sport, Spaziergänge, kreative Hobbys.
  • Coaching: Finde die Ursache für deine innere Leere. Denn das Gefühl begleitet dich sicherlich schon viel länger, als dir es bewusst ist. Wann und warum hast du dich zum ersten Mal innerlich leer gefühlt? Welchen Glaubenssatz hast du in der Situation für dich entwickelt? Und wer (Eltern, Großeltern, Erzieher) waren womöglich in dem Moment involviert?

Wenn die innere Leere zur Dauerbelastung wird, solltest du dich nach therapeutischer Hilfe umsehen. Vor allem psychisch labile Menschen brauchen eine professionelle Unterstützung.

5 Tipps zur Überwindung der inneren Leere

Du willst dich endlich wieder selbst spüren und die Einsamkeit loswerden. Was tun gegen die innere Leere? Die folgenden fünf Tipps helfen dir dabei.

  1. Journaling gehört zu den achtsamkeitsbasierten Verfahren. Beim Tagebuchschreiben lernst du dich selbst besser kennen und erkennst bald, was dir am Herzen liegt. Und genau das erfüllt dich.
  2. Meditation hilft gegen Erschöpfung und auch gegen innere Leere. Du trainierst deine mentale Stärke und füllst deinen Speicher auf.
  3. Manchmal ist eine Veränderung nötig, um wieder zufriedener zu sein. Wage dich an eine besondere Herausforderung. Darin steckt eine neue Chance der Erfüllung.
  4. Die Überwindung der Einsamkeit lohnt sich: In der Gesellschaft anderer Menschen fühlst du dich weniger allein.
  5. Bei einem Coaching erfährst du etwas über Selbsthilfe und Persönlichkeitsentwicklung: Das stärkt dein Selbstbewusstsein und gibt dir ein erfüllendes Gefühl.

Wie kann ich meine innere Leere in Zukunft vermeiden?

Wenn du die Warnsignale richtig deutest, kannst du der inneren Leere rechtzeitig entgegensteuern. Mit Selbstreflexion und positiven Glaubenssätzen überwindest du die depressiven Gedanken, ohne sie zu verleugnen. Beschreibe deine Gefühle, Wünsche und Ängste auf – so kannst du sie in Ruhe beobachten.

Die innere Leere führt oft zu einer Abhängigkeit: Du glaubst, dass nur die Bestätigung von anderen Menschen dich wertvoll macht. Oder du greifst zu Suchtmitteln. Doch viel wichtiger ist die Vertrautheit, denn sie gibt dir Trost und verbessert dein Wohlbefinden. Welche Menschen machen dein Leben reicher – und welche Beziehungen sind eher toxisch? Prüfe deine Bindungen und fokussiere dich auf die Kontakte, die dir ein gutes Gefühl geben.

Verzichte auf kurzfristige, ungesunde Genussmittel und setze lieber auf langfristiges Glück. Entdecke neue Dinge und erweitere deinen Horizont. So füllt sich dein Leben mit schönen Erfahrungen – und die innere Leere ist Vergangenheit. Sieh diese Phase als Entwicklungsstufe an, denn sie gehört zu deinem Leben dazu.

7 langfristige Vorteile der Überwindung der inneren Leere

Es gibt gute Argumente, die innere Leere zu füllen. Das siehst du schon an der eindeutigen Bezeichnung: In der Leere steckt ein Mangel, der einen Ausgleich braucht.

Dass ein erfülltes Leben selbstbewusst und stark macht, erscheint logisch. Wenn du die innere Leere überwindest, profitierst du vor allem von diesen angenehmen Nebenwirkungen:

  1. Dein stärkeres Selbstbewusstsein führt zu einer positiven Ausstrahlung.
  2. Du wagst dich an neue Herausforderungen heran.
  3. Deine Gesundheit bekommt einen höheren Stellenwert, dadurch fühlst du dich energiegeladen.
  4. Du lernst, mit allen Sinnen zu genießen, und das steigert deine Lebensqualität.
  5. Die zwischenmenschlichen Beziehungen erfüllen dich und tun dir gut.
  6. Die Angst vor Enttäuschungen lässt deutlich nach.
  7. Positive, neue Gewohnheiten steigern deine Zufriedenheit.

Was hilft gegen innere Leere?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die innere Leere eine lähmende Macht hat. Sie scheint dem Leben jeden Sinn zu entziehen und nimmt dir die Kraft, etwas zu unternehmen. Umso schwerer ist es, sich davon zu befreien. Selbsterkenntnis, positive Gedanken, bewusst leben und die Sinne schärfen – so bekommst du wieder mehr Energie und Lebensqualität. Achte auf die schönen Dinge: Sie lassen die innere Leere schwinden und bringen Freude in deinen Alltag. Und vor allem mach dir bewusst, dass du nicht allein bist und auch nicht alles allein schaffen musst. Vielleicht ist es heute für dich ein kleiner, mutiger Schritt aus der Komfortzone, um Hilfe von anderen anzunehmen. Öffne dich für eine ganz neue Erfahrung.

KOSTENLOSE MASTERCLASS
mit Dieter Lange

»Die Lebensschule«

Eigentlich hast du alles, was du dir wünschst: Erfolg, Haus, Familie… Von außen betrachtet scheint alles perfekt – aber du hast das Gefühl, dass etwas fehlt. Lass dir von Dieter Lange zeigen, wie du deine Bestimmung im Leben findest und wahren Erfolg erlebst.
ca. 60 Minuten
Theorie & Praxis
KOSTENLOS ZUR MASTERCLASS ANMELDEN

GREATOR FESTIVAL 2022

29. & 30. JULI 2022 - LANXESS ARENA KÖLN

2 Tage unaufhaltsames Wachstum. Beim größten Festival für Persönlichkeitsentwicklung. Triff inspirierende Menschen aus der ganzen Welt und lass dich von der Energie der Gemeinschaft mitreißen.
100+
Speaker
10.000+
Gleichgesinnte
5+
Bühnen
MEHR ERFAHREN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

GREATOR MAGAZIN
Greator SloganGreator Auszeichnungen
Helpcenter
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2024
chevron-down