Greator

Selbstbewusstsein stärken Kinder: fit für ein eigenbestimmtes Leben

Lesezeit von 7 Minuten
Selbstbewusstsein stärken Kinder: fit für ein eigenbestimmtes Leben

Kinder mit geringem Selbstwertgefühl sind häufig sehr selbstkritisch und trauen sich nicht viel zu. Ein gesundes Selbstbewusstsein ist jedoch eine wesentliche Voraussetzung, um in der Schule und später im Beruf erfolgreich zu sein. Außerdem schützt ein starkes Selbstvertrauen vor Mobbing, Missbrauch und Gewalt. Das Selbstbewusstsein eines Kindes aufzubauen oder zu stärken, zählt zu den erzieherischen Aufgaben der Eltern. Mit deiner Unterstützung kann dein Nachwuchs an seinen Schwachstellen arbeiten, Selbstbewusstsein aufbauen oder stärken.

Warum es wichtig ist, das Selbstbewusstsein von Kindern zu stärken

Macht das Selbstbewusstsein stärken bei Kindern mutig und stark? Tatsächlich ist das Bewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten das Wichtigste, das du deinem Kind auf seinem Lebensweg mitgeben kannst. Mit Selbstvertrauen funktioniert einiges viel leichter. Jedoch ist das Selbstbewusstsein nicht angeboren und innerlich stark zu werden ist kein einfacher Prozess.

Unabhängig davon, wie alt ein Kind ist, kann es diese Fähigkeit jederzeit erwerben. Ist das Selbstbewusstsein stärken dem Kindergarten vorbehalten? Ein gesundes Selbstwertgefühl erwirbt man normalerweise im Elternhaus. Als Mutter oder Vater bist du die wichtigste Bezugsperson für deinen Nachwuchs. Du bist für Erziehung und Fürsorge verantwortlich und verbringst am meisten Zeit mit deinem Kind. Ein Kind, das schon im Vorschulalter seine Stärken kennt und mit seinen Schwächen umzugehen gelernt hat, handelt selbstbewusst und ist später erfolgreicher.

Selbstbewusstsein stärken Kinder in der Grundschule

Mit dem Thema „Selbstbewusstsein stärken Kinder“ in der Grundschule beschäftigen sich Experten in der Erziehungspsychologie. Dabei stehen die zwischenmenschlichen Interaktionen und ihre Wechselbeziehungen mit anderen Prozessen im Mittelpunkt. So ist bekannt, dass es Kinder, die über ein gesundes Selbstwertgefühl verfügen, in der Schule viel leichter haben. Wer selbstbewusst ist und auf andere zugehen kann, ist in der Lage, Kontakte zu knüpfen und Freunde zu finden.

Hilft es, das Selbstbewusstsein von Kindern zu stärken, um Schule und Unterricht erfolgreich zu absolvieren? Obwohl der Schulunterricht heutzutage den größten Teil des Tages in Anspruch nimmt, haben die Erfahrungen im Elternhaus einen prägenden Einfluss auf ein Kind. Das Selbstbewusstsein eines Kindes zu stärken, liegt daher weitgehend in der Verantwortung der Eltern.

Ein starkes Selbstbewusstsein bringt dein Kind im Leben weiter und hilft ihm dabei, seine Vorstellungen zu verwirklichen und seine Ziele zu erreichen. Selbstbewusste Kinder sind:

  • gesünder und weniger anfällig für physische und psychische Krankheiten
  • stark genug, um Versuchungen zu widerstehen (beispielsweise Rauchen)
  • haben weniger Ängste
  • sind kreativ
  • haben glückliche Beziehungen
  • finden ihren eigenen Weg im Leben
  • werden schneller selbstständig
  • übernehmen Verantwortung für ihr Tun und Handeln

Wie entwickelt sich das Selbstbewusstsein bei Kindern?

Das Selbstbewusstsein ist nicht angeboren, sondern eine Fähigkeit, die sich im Laufe des Lebens entwickelt. Für das Erwachsenwerden ist Selbstsicherheit von elementarer Bedeutung. Können Kinder ihr Selbstbewusstsein stärken? Nein, dazu sind sie noch nicht in der Lage. Damit deine Kleinen ein positives Selbstwertgefühl entwickeln, benötigen sie insbesondere deine Unterstützung.

Selbstbewusstsein zu haben bedeutet, zu wissen, wer man ist und sich mit seinen Eigenschaften, Stärken und Schwächen zu akzeptieren. Die Entwicklung des Selbstwertgefühls beginnt schon im Babyalter. Fühlt sich das Kind geliebt, im Elternhaus sicher aufgehoben und wertgeschätzt, wird es ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln. Du kannst dein Baby dabei unterstützen, indem du ihm deine ganze Aufmerksamkeit widmest und für liebevolle Zuwendung sorgst.

Kleinkinder setzen ihre bereits erworbene Selbstsicherheit gern dazu ein, ihre Umwelt zu entdecken und Neues auszuprobieren. Ermutige dein Kind, neue Spiele zu spielen und Freundschaften mit Gleichaltrigen zu schließen. Mit jeder neuen, positiven Erfahrung wächst das kindliche Selbstwertgefühl. Kinder dabei zu unterstützen, das Selbstbewusstsein zu stärken, hilft ihnen, ihr Leben selbst zu gestalten und mit Herausforderungen umzugehen.

Ursache für Mangel an Selbstbewusstsein

Jedes Kind hat eine eigene Persönlichkeit. Während es manchen Kindern leichtfällt, ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln, gelingt dies anderen weniger gut oder gar nicht. Oft sind ungünstige Lebensumstände oder Schicksalsschläge in der frühen Kindheit, wie etwa eine Trennung oder Scheidung der Eltern, der Tod eines oder beider Elternteile für den Mangel an Selbstbewusstsein verantwortlich. Unabhängig davon, weshalb das Selbstwertgefühl eines Kindes nur gering ausgeprägt ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten und Methoden, dieses zu stärken.

Ist für das Selbstbewusstsein stärken von Kindern eine Therapie notwendig? In komplizierten Fällen kann es ratsam sein, fachliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Außerdem gibt es Übungen und Kurse, die das Thema „Selbstbewusstsein stärken Kinder“ zum Ziel haben.

selbstbewusstsein staerken kinder uebungen

10 praktische Tipps für selbstbewusste Kinder

Selbstbewusste Kinder gehen mit den Anforderungen des täglichen Lebens souverän um und meistern auch schwierige Situationen. Was ihnen dabei hilft, Selbstbewusstsein zu entwickeln, ist:

  1. Bedingungslose Liebe
  2. Verständnis
  3. positive Formulierungen
  4. die Persönlichkeit des Kindes stärken
  5. Zuwendung und Lob
  6. die Möglichkeit, eigene Entscheidungen zu fällen
  7. Ermutigung, persönlichen Interessen nachzugehen
  8. Verantwortung übernehmen
  9. positive Selbstgespräche führen
  10. Eltern, die ihr eigenes Selbstvertrauen stärken

Bedingungslose Liebe von den Eltern zu bekommen, ist für die gesunde Entwicklung jedes Kindes enorm wichtig. Bestrafe deine Kinder niemals mit Liebesentzug, wenn sie sich deinen Anweisungen widersetzt oder etwas falsch gemacht haben. Schlechte Schulnoten sind kein Grund für einen Verweis ins Kinderzimmer. Sprich mit deinem Kind über die Probleme, um gemeinsam eine Lösung zu finden.

Verständnis zu zeigen, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Ist das Kind traurig und weint, hat es Schmerzen und fühlt sich nicht wohl, nimmst du es am besten in den Arm. Dein Kind lernt dadurch, dir zu vertrauen und über Gefühle zu sprechen. Weißt du, dass das Selbstbewusstsein stärken deiner Kinder sie optimistischer und glücklicher macht? Hilfreich sind auch positive Formulierungen, wie etwa: „Das hast du toll gemacht“ oder „Ich bin so froh, dass es dich gibt“. Zeige deinem Kind deine Zuneigung und Wertschätzung, indem du es regelmäßig lobst und ihm sagst, dass du ihm etwas zutraust.

Zuwendung und Lob

Wie kann man das Selbstbewusstsein von Kindern stärken und fördern – aber gleichzeitig dafür sorgen, dass sie selbst aktiv werden? Zuwendung und Lob sind gut, übermäßig loben schadet jedoch. Die Entwicklung von Kompetenz gelingt nur, wenn das Kind über ein gewisses Selbstwertgefühl verfügt.

Übermäßiges Loben bewirkt jedoch das Gegenteil. Meist spüren Kinder instinktiv, wenn etwas nicht ehrlich gemeint ist. Wegen Kleinigkeiten sollte deshalb kein Lob ausgesprochen werden. Es ist keine fantastische Leistung, wenn die Hausaufgaben pünktlich erledigt sind. Ein Referat selbstständig vorzubereiten oder vor der gesamten Klasse eine Rede zu halten, sind hingegen Aktivitäten, die Motivation und Einsatzbereitschaft beweisen und daher ein Lob verdienen.

Selbstbewusstsein stärken Kinder: Entscheidungen selbst treffen lassen

Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, eigene Entscheidungen zu treffen. Kinder, die sich eingeengt oder bevormundet fühlen, werden kaum ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln. Dabei sind Kleinkinder schon ab einem Alter von zwei Jahren in der Lage, die Konsequenzen ihrer Entscheidungen zu erkennen. So sollten sie selbst entscheiden dürfen, ob sie bei Kälte eine Mütze, Handschuhe oder einen Mantel tragen wollen, sobald sie den Unterschied zwischen kalt und warm kennen.

Mit der Ermutigung, persönlichen Interessen nachzugehen, hilfst du deinem Kind, sein Selbstvertrauen zu stärken. Neue Aufgaben zu übernehmen und dabei Schwierigkeiten zu überwinden, macht dein Kind stark fürs Leben. Egal, ob es sich dabei um das Erlernen einer Sportart oder um ein neues Videospiel handelt, bekommen Kinder, die selbst entscheiden dürfen, das Gefühl, etwas erreicht zu haben.

Verantwortung zu übernehmen, ist wichtig, um erwachsen zu werden. Willst du das Selbstbewusstsein stärken, um deine Kinder zu verantwortungsbewussten Menschen zu erziehen, dann ermutige sie, altersgemäße Aufgaben eigenverantwortlich zu erledigen. Auch wenn dies am Anfang nicht perfekt funktioniert, lernt ein Kind viel dabei. Es kann schon im Kindergartenalter bei der Hausarbeit mithelfen. Kleine Aufgaben im Haushalt tragen dazu bei, dass dein Nachwuchs die Erfahrung macht, etwas Wichtiges zur Haushaltsführung beizutragen und dadurch Selbstvertrauen entwickelt.

Selbstbewusstsein stärken Kinder: positive Selbstgespräche

Es ist bekannt, dass positive Selbstgespräche, die das Selbstbewusstsein stärken, Kinder motivieren können. Ähnlich wie viele Erwachsene führen auch Kinder jedoch häufig negative und gar schädliche Selbstgespräche. Der wichtigste Selbstvorwurf ist wohl: „Ich kann das nicht“. Die meist unbegründete Negativ-Aussage schwächt die Selbstwahrnehmung und führt auf Dauer dazu, dass sich die Kinder nichts mehr zutrauen. Bringe deinen Kindern positive Affirmationen, wie beispielsweise: „Ich bin stark und mutig“, „Ich kann das allein“ oder „Mama und Papa haben mich immer lieb“ bei und übe mit ihnen, damit sie schwierige Situationen selbstständig bewältigen.

Eltern, die ihr eigenes Selbstvertrauen kennen und stärken, können ihren Kindern helfen, Selbstbewusstsein zu entwickeln. Als Mutter oder Vater bist du das beste Vorbild für deine Kinder. Von dir lernen sie, was sie tun und wie sie sich richtig verhalten sollen. Selbstbewusstsein entsteht durch gezieltes Handeln, Ausprobieren und Scheitern dürfen sowie durch konsequentes Üben. Deshalb ist es wichtig, Kindern genügend Freiraum zu geben, damit sie sich zu selbstbewussten Menschen entwickeln können. Ist dein Kind schüchtern und hat nur wenig Selbstvertrauen? Es gibt tolle Übungen, um das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken.

YouTube video

Selbstbewusstsein stärken Kinder: 3 einfache Übungen

Die folgenden drei Übungen sind einfach und praxiserprobt.

1. Selbstständigkeits-Übung

Gib deinem Kind Taschengeld und ermutige es, das Budget selbst zu verwalten und nach eigenem Ermessen auszugeben. Dadurch lernt das Kind den Umgang mit Geld, selbstständig Entscheidungen zu treffen und mit den Konsequenzen umzugehen.

2. Kontakt-Übung

Schüchterne Kinder mit geringem Selbstwertgefühl finden nur schwer Freunde. Umso wichtiger ist es, jede Gelegenheit zum Kontakteknüpfen zu nutzen. Frage dein Kind, welche Schulkamerad*innen es gern nach Hause einladen möchte, veranstalte Lern-Nachmittage oder organisiere kleine Ausflüge mit anderen Kindern. Ermutige dein Kind, einem Sportverein beizutreten oder ein anderes Hobby zu erlernen. Durch häufigen Kontakt mit anderen Menschen gewinnt dein Kind mehr Selbstbewusstsein.

3. Aufgaben-übernehmen-Übung

Kinder brauchen Aufgaben, die die Selbstständigkeit fördern. Im Familienhaushalt kann jedes Kind eigenständig Pflichten übernehmen. Lobe dein Kind, wenn es etwas gut gemacht hat. Das Gefühl, eigenständig etwas geleistet zu haben sowie positive Rückmeldungen helfen beim Aufbau des Selbstbewusstseins.

Selbstbewusstsein von Kindern stärken: Welche Kurse gibt es?

Nicht immer ist das Selbstbewusstsein stärken von Kinder erfolgreich. Fehlt dir die Zeit, dein Kind gezielt zu fördern? Hast du selbst Schwierigkeiten, dich so anzunehmen, wie du bist? Denkst du darüber nach, dass es für das Selbstbewusstsein stärken von Kinder Kurse geben könnte?

Kurse für mehr Selbstwertgefühl, Sozialkompetenz und Coachings findest du an deinem Wohnort oder online. Eine Möglichkeit, Kinder gezielt zu fördern, besteht darin, selbst Lerncoach zu werden. Das Lerncoaching unterstützt Schüler, Auszubildende und Studenten beim Lernen. Die Methode basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz. Die Individualität jedes einzelnen Kindes wird dabei berücksichtigt.

Das Konzept ist deshalb nicht mit klassischer „Nachhilfe“ gleichzusetzen. Ein Lerncoach leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Das Lerncoaching kann Kindern mit schwachem Selbstbewusstsein Sicherheit vermitteln und die Entwicklung des Selbstwertgefühls fördern.

Willst du als Mutter oder Vater dabei helfen, das Selbstbewusstsein deines Kindes zu stärken, nimm dir Zeit und vermittle ihm Liebe und Positivität. Zeige deinem Kind, dass du es liebst und ihm vertraust. Mit deiner liebevollen Unterstützung werden deine Kinder ein starkes Selbstbewusstsein entwickeln.

GRATIS E-BOOK

Die 10 besten Tipps für 
Spaß und Erfolg beim Lernen

In unserem kostenlosen E-Book bekommst du 10 praxiserprobte Tipps, die dir dabei helfen, dein Kind optimal beim Lernen zu unterstützen.
JETZT GRATIS ANFORDERN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Magazin

Greator Slogan
Helpcenter
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2022
chevron-down