Greator

Unerwiderte Liebe loslassen: Stärke dein Selbstwertgefühl

Lesezeit von 8 Minuten
Unerwiderte Liebe loslassen: Stärke dein Selbstwertgefühl

Mindestens einmal im Leben macht nahezu jeder Mensch die Erfahrung einer unerwiderten Liebe. Keine Frage, dies zu durchleben ist schmerzhaft und kann erheblich am Selbstwertgefühl nagen. Allerdings gibt es Möglichkeiten, eine unerwiderte Liebe schneller zu überwinden und somit den Herzschmerz im Zaum zu halten. Nachfolgend möchten wir dir einige Anregungen schenken, wie dies funktioniert.

Unerwiderte Liebe: Was ist das?

Von unerwiderter Liebe spricht man, wenn du Gefühle für eine Person hegst, die diese nicht erwidert. Während du dir beispielsweise eine Beziehung vorstellen kannst, empfindet der andere lediglich Freundschaft für dich. Er oder sie möchte sein Leben nicht auf romantische Weise mit dir teilen. Selbst wenn du dir dessen bewusst bist, löscht dies die unerwiderte Liebe jedoch nicht auf einen Schlag aus.

Unerwiderte Liebe ist weit mehr als eine vorübergehende Schwärmerei. Es handelt sich um starke Zuneigung, die der unglücklich Verliebte oftmals als eine Art seelisches Band empfindet. Derjenige steigert sich oftmals sehr in Tagträumereien von einer gemeinsamen Zukunft hinein und versteift sich auf den Gedanken, dass die andere Person insgeheim doch Gefühle hegt, diese aber verheimlicht.

Nimmt die Zuneigung krankhafte Züge an, sprechen Psychologen von Erotomanie, umgangssprachlich auch als Liebeswahn bezeichnet. So weit muss es jedoch nicht zwangsläufig kommen. Erotomanie geht oftmals mit weiteren, bereits bestehenden psychischen Problematiken einher, wie folgende wissenschaftliche Ausarbeitung beweist.

Wie fühlt sich unerwiderte Liebe an?

Unerwiderte Liebe ist überaus schmerzhaft. Daran besteht keinerlei Zweifel. Es handelt sich um eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen Hoffnung, Verzweiflung und der endgültigen Einsicht, dass es keinerlei Chance auf die Erfüllung der romantischen Träume geben wird. Diese Erkenntnis verursacht erst einmal tiefen Schmerz, der jedoch dabei hilft, mit der unglücklichen Liebe abzuschließen.

Darüber hinaus setzt unerwiderte Liebe nicht selten das Selbstbewusstsein herab: Dass eine andere Person die ihr von dir entgegengebrachte Zuneigung ablehnt, geht bei keinem Menschen spurlos am Selbstwertgefühl vorüber. Manchmal kommen Selbstzweifel auf. Du fragst dich, ob du nicht liebenswürdig bist und überlegst, was du ändern könntest, um der anderen Person zu gefallen.

Außerdem bringt unerwiderte Liebe oftmals Gefühle von Wut mit sich. Du verstehst nicht, warum der andere sich so ablehnend verhält oder aber du bist wütend auf dich selbst, dass du dich von deiner unerwiderten Verliebtheit nicht lösen kannst. Welche Gefühlswallungen auch immer auf dich zukommen mögen: Lasse dich nicht zu unüberlegten Aktionen hinreißen.

unerwiderte liebe loslassen

5 Faktoren, die unerwiderte Liebe verursachen können

Sich nach Liebe zu sehnen, ist menschlich. Dies gilt umso mehr, wenn du schon länger Single bist oder eine unglückliche Partnerschaft hinter dir hast. Im Zusammenspiel mit einer ausgeprägten Fantasie ist es schnell geschehen, dass eine harmlose Schwärmerei sich zu einer schmerzhaften, unerwiderten Liebe oder gar zur Erotomanie auswächst. Folgende fünf Faktoren begünstigen diese Entwicklung zusätzlich:

1. Einsamkeit

Einsamkeit zählt zu den größten Risikofaktoren, um sich in eine unerwiderte Liebe hineinzusteigern. Du siehst einen Menschen, der dir sympathisch ist, und schon nimmt die Träumerei ihren Lauf. Dies ist erst einmal nicht schlimm. Allerdings befeuert Einsamkeit die Neigung, sich zu sehr an eine vergebliche Hoffnung zu klammern.

Der Trugschluss besteht jedoch darin, dass du glaubst, dass nur diese eine bestimmte Person dich wieder glücklich machen kann. Dies trübt deinen Blick für all die anderen schönen Dinge und Chancen des Lebens.

Dein Ziel sollte es nicht sein, krampfhaft eine Beziehung anzustreben, sondern dich auf andere Weise aus deiner Einsamkeit zu befreien: Triff dich wieder mit Freunden oder gehe einem neuen Hobby nach. Wenn du mit dir selbst wieder im Reinen bist, tritt der richtige Partner früher oder später von selbst in dein Leben.

2. Beziehungsphobie

Dies mag im ersten Moment paradox klingen, aber tatsächlich ist es statistisch erwiesen, dass sich Menschen mit einer Beziehungsphobie häufiger in eine unerwiderte Liebe verstricken.

Auf den zweiten Blick erschließt sich die Logik dieser Tatsache jedoch durchaus: Sich in jemanden zu verlieben, mit dem es aus verschiedensten Gründen nie zu einer richtigen Partnerschaft kommen kann, schützt dich vor noch größeren Enttäuschungen. Hierbei handelt es sich um einen unbewussten Selbstschutzmechanismus. Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass die unerwiderten Gefühle nicht als schmerzhaft empfunden werden!

Die unerwiderte Liebe schützt dich dennoch davor, dich mit deinen wirklichen Ängsten auseinanderzusetzen, da hierfür kein gedanklicher Raum mehr bleibt. Jemand, der deine Gefühle nicht erwidert, kann dich logischerweise innerhalb der Partnerschaft nicht enttäuschen.

3. Das falsche Beuteschema

Es ist keine Seltenheit, dass sich Menschen immer wieder (unglücklich) in denselben Typ Mann oder Frau verlieben, obwohl Beziehungen mit ähnlichen Charakteren bereits gescheitert sind. Dein persönliches Beuteschema wird von vielerlei Faktoren bestimmt: Hierzu zählen beispielsweise die Genetik, Kindheitserfahrungen sowie Beziehungstraumata durch frühere Partnerschaften – aber auch ungelöste, alte Glaubenssätze.

Dein Beuteschema lässt sich bewusst nicht steuern. Es verursacht einen Tunnelblick, der dich blind für emotionale Gefahren macht. Du verliebst dich immer wieder unglücklich in jemanden, der deine Zuneigung nicht erwidert? Dann solltest du einmal nachprüfen, inwieweit die betreffenden Personen einander ähneln: Kannst du ein Muster erkennen? Und wem ähnelt die Person vom Wesen her – erinnert sie dich an deine Eltern oder Großeltern?

4. Selbst erfüllende Prophezeiung

Wenn du mit einer negativen Einstellung an die Partnersuche herangehst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du Enttäuschungen erleben wirst. Ein geringes Selbstbewusstsein führt dazu, dass du dich selbst sabotierst. Typische Gedankengänge könnten lauten:

  • „Von mir will doch sowieso niemand etwas wissen.“
  • „Ich bin zu anstrengend.“
  • „Ich bin nicht attraktiv genug.“

Wenn du nun jemanden triffst, den du magst, strahlst du Negativität aus. Du gehst bereits davon aus, dass der andere deine Zuneigung nicht erwidern wird, weil du es in deinen eigenen Augen nicht wert bist. Mit einer solchen Einstellung ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du recht behältst.

5. Unerwiderte Liebe nach einer Trennung

Unerwiderte Liebe kommt nach einer Trennung besonders häufig vor. Dies ist dann der Fall, wenn eine Beziehung beendet wird, obwohl einer der Partner noch Liebe empfindet. Ob es noch eine zweite Chance für die Partnerschaft geben kann, ist individuell verschieden.

Im Unterschied zur unerwiderten Liebe, bei der es nie zu einer Beziehung gekommen ist, haben sich in diesem Fall beide Parteien einst romantisch nahegestanden. Die Basis ist also eine vollkommen andere, was nicht zwingend heißen muss, dass größere Erfolgsaussichten bestehen. Sind die Gefühle bei einem Partner komplett erloschen, so ist dies zu akzeptieren.

unerwiderte liebe sprueche

Unerwiderte Liebe loslassen: 3 Tipps, die dir helfen werden

So unmöglich es dir auch erscheinen mag: Du musst eine unerwiderte Liebe loslassen. Eine Alternative gibt es nicht, denn Gefühle lassen sich nicht erzwingen. Folgende Tipps können dich beim Verarbeitungsprozess unterstützen:

1. Bleibe dir selbst treu

Wer liebt, der versucht alles, um die andere Person von seinen Qualitäten zu überzeugen. Dabei vergisst man sich nicht selten selbst. Um jemanden zu finden, mit dem du eine glückliche Beziehung führen kannst, musst du jedoch authentisch bleiben. Es ist nicht möglich, Liebe zu erzwingen, ganz gleich wie sehr du dich anstrengst und verbiegst.

Um wieder mehr bei dir selbst anzukommen, kann es helfen, dich zu fragen, was du wirklich willst und wo deine Talente liegen. Wenn du lernst, dich wieder mehr auf dich selbst zu konzentrieren, wirst du früher oder später den richtigen Partner anziehen.

2. Hinterfrage deine Motivation

Manchmal ist die unerwiderte Liebe ein (unbewusster) Schutzschild, um dich nicht mit noch belastenderen Problematiken auseinandersetzen zu müssen. Die unerwiderte Liebe erfüllt also eine Funktion, so schmerzhaft sie sich auch anfühlt. Solange deine Gedanken um den Liebeskummer kreisen, bleibt kein Raum mehr für andere Pflichten und Sorgen.

Wie bereits erwähnt, könnte auch eine Beziehungsphobie dahinterstecken. Möglich wäre ebenfalls der unbewusste Wunsch nach mehr Aufmerksamkeit durch das Umfeld: Genießt du es insgeheim, wie sehr sich Freunde und Familie um dich sorgen, wenn du Liebeskummer hast?

Sollte Obiges zutreffen, ist dies jedoch kein Grund, um dich schuldig zu fühlen. Die Erkenntnis, welche Funktion die unerwiderte Liebe erfüllt, ist wichtig, um sie loslassen zu können. Du musst dich deinen Kernproblemen widmen, um irgendwann einen Menschen zu finden, der dich glücklich macht.

3. Die Stärkung deines Selbstwertgefühls

Mache dir bewusst, dass dein Selbstwert nicht von der Gunst anderer Menschen abhängig ist. Dass diese eine Person deine romantischen Gefühle nicht erwidert, bedeutet keinesfalls, dass mit dir etwas nicht stimmt: Du bist liebenswert, genau wie du bist!

Bringe dir selbst die Wertschätzung entgegen, die du dir von deinem Umfeld wünschst. Ein gesundes Selbstwertgefühl hilft dir, dich schneller von der unerwiderten Liebe zu lösen. Überlege für dich, welchen Satz du auf der Stirn stehen haben magst, den du aktuell ausstrahlst – und dir dementsprechend solche Situationen ins Leben ziehst. In unserem Artikel „Das Gesetz der Anziehung” erfährst du mehr darüber!

YouTube video

10 Zitate, die dir helfen, mit unerwiderter Liebe umzugehen

Unerwiderte Liebe kann dich in tiefe Verzweiflung stürzen. Schöne Sprüche für die Seele können heilsam sein, um wieder Mut zu schöpfen und sich verstanden zu fühlen. Daher haben wir eine Auswahl der schönsten Sprüche bei unerwiderter Liebe für dich zusammengestellt:

  1. „Vielleicht müssen unsere Augen hin und wieder von unseren Tränen gewaschen werden, damit wir das Leben wieder mit einem klareren Blick sehen können.“
  2. „Der größte Fluch im Leben ist nicht, seine Liebe zu verlieren, sondern von jemandem nicht geliebt zu werden, den man liebt.“
  3. „Diese Augen, die meine Sonne waren, es schmerzt, sie für einen anderen leuchten zu sehen.“
  4. „Wenn du etwas liebst, lass es gehen. Wenn es zu dir zurückkommt, war es dein, wenn nicht, war es nie.“
  5. „Funktioniert das mit dem Verlieben nicht oft so? Ein Fremder taucht aus dem Nichts auf und wird zu einem Stern in unserem Universum.“
  6. „Es tut weh, wenn man jemanden im Herzen hat, ihn aber nicht in den Armen halten kann.“
  7. „Unerwiderte Liebe ist der Fluch eines einsamen Herzens.“
  8. „Lass niemanden, der liebt, vollkommen unglücklich genannt werden. Selbst die unerwiderte Liebe hat ihren Regenbogen.“
  9. „Jemanden zu lieben, der dich nicht im Gegenzug liebt, ist wie der Versuch, mit einem gebrochenen Flügel zu fliegen.“
  10. „Ich freue mich für dich, während ich mich unglücklich fühle, dass ich nicht der Autor deines Glücks bin.“

Unerwiderte Liebe überwinden: Lerne dich selbst zu lieben

Unerwiderte Liebe schmerzt intensiv, aber sie gehört zum Leben dazu und lässt sich in den allermeisten Fällen gut überwinden. Je stärker dein Selbstbewusstsein ist, umso einfacher wirst du loslassen können, da du weißt, dass dein Lebensglück nicht von einem anderen Menschen abhängt. Jedoch verfügt nicht jeder Mensch über ein derartig ausgeprägtes Selbstbewusstsein.

Wärst du gerne selbstbewusster in der Liebe und im Leben insgesamt? Dann möchten wir dir unser kostenloses Selbstbewusstsein-Webinar ans Herz legen. In nur 1,5 Stunden stellen wir dir eine bewährte Coaching-Methode vor, die dir nachhaltig zu mehr Selbstwertgefühl verhilft. Du lernst, dich selbst (wieder) wertzuschätzen und schöpfst neue Kraftressourcen, um deine Lebensziele zu verwirklichen.

Ein weiteres wichtiges Thema, das wir in unserem Webinar behandeln und das auch im Falle von unerwiderter Liebe eine wesentliche Rolle spielt, sind negative Glaubenssätze. Dein Unterbewusstsein steuert nämlich, wie und in wen du dich verliebst. Indem du deine negativen Glaubenssätze umwandelst, kannst du eine unerwiderte Liebe schneller überwinden und sogar daraus lernen.

GRATIS TEST

Ist deine Beziehung gesund?

Finde heraus, ob deine Beziehung toxisch ist! Unser kostenloses Beziehungsquiz hilft dir zu erkennen, ob du in einer schädlichen Beziehung bist – oder ob alles im grünen Bereich liegt.
Nur 4 Minuten
ZUM GRATIS TEST
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Slogan
Presse
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2021
chevron-down