Greator

Selbstbestimmt leben: Du allein hast dein Glück in der Hand

Lesezeit von 7 Minuten
Selbstbestimmt leben: Du allein hast dein Glück in der Hand

Selbstbestimmt zu leben sollte in unserer freien Gesellschaft eigentlich kein großes Problem darstellen: Schließlich sind die Möglichkeiten der Lebensgestaltung nahezu unbegrenzt. Dennoch kennen viele Menschen das Gefühl der Fremdbestimmung, das sich durch den gesamten Alltag zieht. Sie gehen einem Beruf nach, der sie nicht erfüllt oder führen eine Partnerschaft, die sie unglücklich macht.

Quält dich auch manchmal der Gedanke, dass du ein Leben führst, das du so niemals führen wolltest? Diese Erkenntnis ist der erste Schritt zur Veränderung. Im nachfolgenden Artikel möchten wir dir eine Hilfestellung geben, wie du (wieder) selbstbestimmt leben kannst.

Was bedeutet ein selbstbestimmtes Leben?

Ein selbstbestimmtes Leben bedeutet, dass du deinen Alltag nach deinen eigenen Maßstäben ausrichtest. Dies ist keinesfalls mit Rücksichtslosigkeit gleichzusetzen, sondern bildet eine wichtige Grundvoraussetzung zum persönlichen Glück. Du lebst nicht, um die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen. Selbstbestimmtheit bedeutet, dass du die Dinge tust, die dich seelisch befriedigen.

Viele Menschen befinden sich jedoch sowohl beruflich als auch privat in einem Hamsterrad: Sie arbeiten beispielsweise in Vollzeit in einem Job, den sie nicht mögen oder sogar abgrundtief hassen. Dennoch kündigen sie nicht, da schließlich ihr Einkommen von der Tätigkeit abhängt. Ein selbstbestimmtes Leben setzt jedoch ein gewisses Maß an Mut und Risikobereitschaft voraus.

Doch nicht nur im Job, sondern auch im privaten Rahmen ist Fremdbestimmung keine Seltenheit. Vielleicht gehörst du zu den Personen, die anderen Menschen niemals einen Gefallen abschlagen, um niemanden zu enttäuschen? Wenn du dir ständig neue Pflichten auftragen lässt, zu deren Erfüllung du eigentlich gar nicht bereit bist, ist das Gefühl eines fremdbestimmten Lebens die logische Konsequenz.

Warum ist Selbstbestimmung so wichtig?

Selbstbestimmung spielt für die Gesundheit der Psyche eine elementare Rolle. Die Fähigkeit, das eigene Leben nach den persönlichen Vorstellungen zu gestalten, vermittelt ein Gefühl der Kontrolle und Sicherheit. Nicht umsonst gehört Hilflosigkeit im Alter zu einer der größten Ängste der Deutschen.

Wie bereits erläutert, ist (vermeintliche) Fremdbestimmung auch in jungen Jahren ein Thema. Der Unterschied zur tatsächlichen Abhängigkeit im Alter besteht jedoch darin, dass junge und gesunde Menschen aktiv etwas an ihrer Situation verändern können.

Selbstbestimmung ist auch für ein gesundes Selbstwertgefühl wichtig. Wer das Gefühl hat, dass andere Menschen ständig über das eigene Leben bestimmen, der verliert irgendwann die Achtung vor sich selbst. So weit solltest du es im Idealfall gar nicht erst kommen lassen. Selbstwirksamkeit zu erleben, hilft dir dabei, an dich zu glauben und deine persönlichen Ziele zu erreichen.

selbstbestimmt leben beziehung

Wie kannst du selbstbestimmt leben? 5 Tipps

Selbstbestimmt leben ist manchmal leichter gesagt als getan, wenn du dir die zahlreichen Verpflichtungen des Alltags vor Augen führst. Dennoch ist es keinesfalls unmöglich. Die fünf nachfolgenden Tipps sollen dir Inspirationen und Impulse schenken:

1. Gehe deinen Wünschen auf den Grund

Viele Menschen folgen einem vorgefertigten Lebensweg, weil die Gesellschaft es entsprechend von ihnen erwartet hat. Sofern du ein Gefühl der Unzufriedenheit in Bezug auf dein Leben verspürst, solltest du einmal tief in dich hineinhorchen. Nachfolgend einige Denkanstöße:

  • Magst du deinen Job oder hast du ihn ergriffen, weil deine Eltern es einst so für dich geplant haben?
  • Bist du mit deinem Partner zusammen, weil du ihn liebst oder weil eine Trennung zu unbequem wäre?
  • Umgibst du dich mit Menschen, die du wirklich magst oder ist dein Freundeskreis eine anstrengende Farce?
  • Fühlen sich deine Hobbys eher wie Pflichten an?

Nachdem du diese Fragen ehrlich für dich beantwortet hast, geht es darum, deine wahren Wünsche zu ergründen: Was würdest du mit deinem Leben anfangen, wenn dir alle Möglichkeiten offenstünden? Was würdest du gerne lernen und erleben wollen? Mit welcher Art von Menschen wärst du gerne zusammen?

2. Setze dir konkrete Ziele

Nachdem du für dich herausgefunden hast, was du wirklich möchtest, solltest du deine Ziele konkretisieren. Hierbei muss es sich keinesfalls um große oder gar lebensverändernde Projekte handeln. Auch kleine Schritte zählen. Mit jedem Schritt, den du in Richtung deiner Ziele gehst, gewinnst du an Selbstbewusstsein.

Wichtig ist, dass du nicht nur planst, sondern aktiv wirst! Mache dir einen genauen Plan, welche Schritte du gehen wirst und bis wann du diese umgesetzt haben möchtest. Behandle deine Zielvereinbarungen gewissenhaft.

3. Übernimm die Verantwortung für dein Leben

Um selbstbestimmt leben zu können, musst du zwingend die Opferrolle verlassen. Nicht andere Menschen tragen die Schuld an deiner Fremdbestimmung. Die Verantwortung, was du mit dir machen lässt und was nicht, liegt allein bei dir. Indem du dir diese Tatsache bewusst machst, kannst du wieder selbstbestimmt handeln: Du bist ein erwachsener Mensch, der seine eigenen Entscheidungen treffen und Grenzen ziehen kann.

4. Bleibe gelassen

Du hast dir Ziele gesetzt und es läuft nicht sofort wie geplant? Du hast dich doch wieder zu etwas überreden lassen, das du nicht machen wolltest? Das ist kein Grund, zu verzagen! Veränderungen sind ein Prozess, der Zeit benötigt. Sei nicht allzu streng mit dir. Selbstverurteilung hilft dir nicht weiter. Versuche, aus deinen Fehlern zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen.

Tipp: Für mehr Gelassenheit im Alltag eignen sich Entspannungstechniken und / oder Sportarten wie z. B. Yoga, Meditation, autogenes Training oder die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen.

5. Umgib dich mit Menschen, die dich unterstützen

Hast du schon einmal etwas von toxischen Menschen gehört? Diese Personen rauben dir deine Energie und sind darauf bedacht, dich klein und abhängig zu halten, indem sie dir einreden, dass du deine Ziele niemals verwirklichen kannst. Manchmal geschieht dies auf sehr subtile Weise. In Gegenwart solcher Personen fühlst du dich automatisch schlecht und minderwertig.

Daher solltest du dich mit Menschen umgeben, die dich bestärken und an dich glauben. Hierzu gehört selbstverständlich auch, konstruktive Kritik zu äußern. Doch wer dir einreden möchte, dass du alleine nichts schaffst, den solltest du unbedingt aus deinem Freundeskreis verbannen.

YouTube video

Das gehört zu einem selbstbestimmten Leben

Anhand der obigen Ausführungen gelangen wir also zu folgender Schlussfolgerung: Selbstbestimmt leben ist eine Lebenseinstellung. Du musst dich bewusst dafür entscheiden und deine Prioritäten entsprechend neu sortieren. Hierzu benötigst du folgende sieben Ressourcen:

  1. Klarheit
  2. Verantwortungsbewusstsein
  3. Risikobereitschaft
  4. Selbstwirksamkeit
  5. Akzeptanz und Offenheit für neue (Lebens-)Wege
  6. Soziale Sicherheit
  7. Unterstützendes Umfeld

Schauen wir uns die einzelnen Aspekte doch einmal im Detail an:

Klarheit

Wie bereits erwähnt, solltest du dir bewusst machen, was dir im Leben wirklich wichtig ist. Nur, wenn du dir über deine Ziele im Klaren bist, kannst du sie erreichen. Vertrete deine Überzeugungen auch anderen gegenüber, ohne dabei verletzend zu sein. Selbstbestimmt leben bedeutet nämlich nicht, die Gefühle anderer Menschen zu ignorieren. Neben Klarheit ist daher auch Empathie von großer Bedeutung.

Verantwortungsbewusstsein

Jede Entscheidung, die du triffst, hat Konsequenzen: Dies gilt sowohl im großen als auch im kleinen Rahmen. Schwierige Entscheidungen ziehen oftmals weitreichende Konsequenzen nach sich. Sei bereit, die Verantwortung zu übernehmen. Dein Glück (oder Unglück) hängt nicht von anderen Menschen ab, sondern ausschließlich von dir und deinen Entscheidungen.

Keine Frage, die Verantwortung zu übernehmen, kann manchmal unangenehm sein. Nicht selten musst du einen gewissen Preis für deine Selbstbestimmtheit bezahlen. Hierbei kann es sich beispielsweise um den Verlust einer Partnerschaft oder anderer sozialer Verbindungen handeln. Doch nur auf diese Weise erhältst du die Chance, persönlich zu wachsen.

Risikobereitschaft

Selbstbestimmt leben funktioniert nur, wenn du bereit bist, für deine persönlichen Träume das ein oder andere kalkulierte Risiko einzugehen. Du solltest Situationen realistisch einschätzen können, um eine gute Entscheidung zu treffen. Mache dir jedoch bewusst, dass es für das Gelingen deiner Vorhaben niemals eine Garantie geben wird. Dies ist aber gar nicht schlimm, denn aus Rückschritten kannst du lernen!

Selbstwirksamkeit

Selbstwirksamkeit bedeutet, dass du dir deiner Kompetenz, Probleme aus eigener Kraft zu lösen, bewusst bist. Um diese Erfahrung zu machen, gilt es sowohl Chancen als auch Risiken klug abzuwägen und entsprechend zu handeln. Selbstbestimmt leben und die Erfahrung von Selbstwirksamkeit gehen Hand in Hand.

Beispiel: Wenn du felsenfest davon überzeugt bist, einen Marathonlauf bewältigen zu können, wirst du höchstwahrscheinlich ins Ziel kommen. Sofern du zweifelst, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich geringer.

Akzeptanz und Offenheit für neue (Lebens-)Wege

Ganz gleich, wie gründlich du deine persönlichen Vorhaben geplant hast: Manchmal kommt doch alles ganz anders, als man denkt. In diesem Fall wäre es absolut kontraproduktiv, aufzugeben und in Untätigkeit zu verharren. Manchmal bietet vermeintliches Scheitern auch unverhoffte Chancen! Bleibe offen für neue Sichtweisen und verliere niemals deine Neugierde. Du hast immer eine Wahl, etwas in deinem Leben zu verändern.

Soziale Sicherheit

Selbstbestimmt leben fällt schwer, wenn du aufgrund deiner Entscheidungen wirtschaftliche oder soziale Nachteile befürchtest. In diesem Fall kann es helfen, dir die Sicherheit unseres Systems vor Augen zu führen: Selbst wenn du tatsächlich scheitern solltest, wirst du hierzulande sprichwörtlich weich fallen. Du wirst weder hungern noch unter einer Brücke nächtigen müssen.

Zugegeben, der Gedanke, nach einem gescheiterten Projekt erst einmal wieder abhängig zu sein, ist keineswegs angenehm. Jedoch sollte dich dieses Risiko nicht davon abhalten, deinen Weg zu gehen. Es gibt immer eine Möglichkeit, um sich wieder nach oben zu kämpfen.

Unterstützendes Umfeld

Um selbstbestimmt leben zu können, bedarf es bis zu einem gewissen Maße ein unterstützendes Umfeld. Hierbei handelt es sich um Menschen, die dir Mut zusprechen und dich in deinen Plänen unterstützen. Selbstverständlich kannst du auch ohne jedwede äußere Unterstützung Selbstbestimmtheit erlangen. Mit wohlwollenden Menschen an deiner Seite gelingt es jedoch wesentlich einfacher.

Unterschätze außerdem nicht die Beeinflussung durch dein soziales Umfeld: Wenn dir Freunde und Familie stets deine Fähigkeiten ausreden und deine Ziele als lächerlich bezeichnen, beeinflusst dies dich zwangsläufig negativ. Menschen, die hingegen an dich glauben, können dich zu Höchstleistungen motivieren.

YouTube video

Fazit: Selbstbestimmt leben ist eine Entscheidung

Wer selbstbestimmt leben möchte, muss die Fähigkeit besitzen, für sich selbst einzustehen und für die eigenen Träume zu kämpfen. Wer immer nur den sichersten Weg wählt, bleibt im Hamsterrad der Fremdbestimmung gefangen. 

Sicher ist allerdings, dass du fremdbestimmt bleibst, sofern du nicht aktiv tätig wirst: Du entscheidest, was für ein Leben du führen möchtest. Hierbei sind Verantwortungsbewusstsein und Empathie entscheidend. Selbstbestimmtheit bedeutet nämlich nicht, die Gefühle und Wünsche anderer Menschen zu ignorieren. Es geht vielmehr darum, Prioritäten abzuwägen.

Wertvolle Impulse zu diesem Thema findest du in dem Roman „Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky. Der Protagonist, ein viel beschäftigter Werbemanager namens John, wird in einem kleinen Café im Nirgendwo mit den Fragen nach dem Sinn des Lebens konfrontiert.

GRATIS MINI-KURS

So wirst du glücklicher

Du möchtest ein glückliches und erfülltes Leben führen? Dann schau dir diesen kostenlosen Mini-Kurs an und erfahre, wie du:

✓ mit mehr Kraft und Freude durch dein Leben gehst
✓ deinen Fokus auf das Gute in deinem Leben ausrichtest
✓ durch eine positive Ausstrahlung mehr positive Menschen anziehst
Jetzt kostenlos TEILNEHMEN
Geprüft von Dr. med. Stefan Frädrich

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

Greator Slogan
Presse
Impressum
Datenschutz
AGB
Cookie Einstellungen
© copyright by Greator 2021
chevron-down