Greator

Enneagramm Typen verstehen und aus ihnen lernen

Enneagramm Typen verstehen und aus ihnen lernen

Unsere Persönlichkeit wird von mehreren Faktoren geprägt. Neben Veranlagung und Erziehung spielen auch die persönlichen Erfahrungen, die uns im Laufe des Lebens widerfahren, eine entscheidende Rolle. Es ist möglich und erwünscht, die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Dennoch folgen die Motivationen, Ängste und Hoffnungen stets einem bestimmten Muster.

Das Enneagramm unterteilt neun verschiedene Persönlichkeitstypen. Bei Letzterem handelt es sich um ein tiefgründiges und altbewährtes Modell, mit dessen Hilfe sich die Persönlichkeitsstruktur ergründen lässt. Die Bezeichnung Enneagramm stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet übersetzt „Neuner- Bild“. Mit dem Wissen um den eigenen Persönlichkeitstyp steht der Weg offen, vorhandenes Potenzial auszuschöpfen und ungeliebte Verhaltensmuster zu überdenken.

Finde heraus welcher Persönlichkeitstyp DU bist

Nur 3 Minuten
Wissenschaftlich fundiert
Zum gratis test

Die drei Energiezentren der Enneagramm Typen

Das Enneagramm-Modell geht von drei Energiezentren aus, welche sich im Kopf, im Herzen oder im Bauch befinden. Jeder der Enneagramm Typen nutzt bevorzugt eine der drei Energiequellen.Kopfmenschen betrachten die Dinge rational und treffen ihre Entscheidungen nach logisch durchdachten Gesichtspunkten. Sicherheit und Kompetenz sind ihnen wichtig.

Herzmenschen lassen sich sehr von ihren Emotionen leiten und streben nach Anerkennung. Sie sind oftmals sehr einfühlsam und empathisch. Bauchtypen sind sehr auf ihre Autonomie bedacht. Sie sind von instinktiven Impulsen getrieben. Zu den Bauchtypen zählen die Typen Acht, Neun und Eins. Die Enneagramm Typen Zwei, Drei und Vier lassen sich dem Herztyp zuordnen. Die Typen Fünf, Sechs und Sieben sind die Kopfmenschen.

Jedes der drei Energiezentren hat eines des drei zentralen Grundbedürfnissen des Menschen zum Thema: Autonomie, Anerkennung und Sicherheit. Grundsätzlich verspürt jeder Mensch alle diese Bedürfnisse. Das Energiezentrum gibt jedoch Aufschluss darüber, welches Bedürfnis dominiert.

enneagramm typen

Welche Enneagramm Typen gibt es?

Nachfolgend möchten wir die 9 Enneagramm Typen ausführlicher beschreiben.

Enneagramm Typ 1: Der Reformer

Wie die Bezeichnung es bereits vermuten lässt, verspüren Menschen vom Enneagramm Typ 1 den ständigen Wunsch, Dinge zu verbessern. Sie sind dementsprechend sehr perfektionistisch veranlagt. Dies macht sie nicht selten zu Workaholics. Oftmals empfinden sie ihre Umwelt als chaotisch und möchten Abhilfe schaffen. Ihr Blick für Details ist enorm geschärft.

Sie sind sich der eigenen Unzulänglichkeiten sowie den Problemen ihrer Mitmenschen stets auf schmerzhafte Weise bewusst. Das Bestreben, die Umwelt zu verbessern, kann tatsächlich sehr unterstützend sein. Wer wirklich im Chaos festsitzt, weiß die strukturierten Bemühungen des Enneagramm Typen 1 gerne zu schätzen. Allerdings können sich Menschen ebenso durch die Reformationsversuche gestört fühlen, da sie selbst keinen Anlass zur Verbesserung sehen.

Trotz aller Bemühungen ist das Ziel absoluter Perfektion unrealistisch, was den Typ 1 frustrieren kann. Das familiäre oder partnerschaftliche Zusammenleben ist aus diesem Grunde nicht immer einfach. Wer die Vorzüge des Enneagramm Typen 1 jedoch zu schätzen weiß, hat einen loyalen und verlässlichen Freund oder Partner gefunden. Vergnügungssucht und Leichtsinn sucht man vergeblich. Es handelt sich um sehr ernsthafte und geradlinige Menschen.

Sie vertreten hohe Prinzipien und weichen nicht von ihren Wertvorstellungen ab. Die Erwartungen, die sie an andere stellen, erfüllen sie auch selbst. Menschen vom Enneagramm Typen 1 sind in Führungspositionen bestens aufgehoben. Ihr Idealismus kann andere inspirieren und zu Höchstleistungen antreiben.

Der Typ 1 kämpft unerbittlich für seine Ziele. Diese Verbissenheit kann allerdings dazu führen, dass er sich alle Vergnügungen des Lebens verbietet. Auch Gefühle zu zeigen fällt diesem Persönlichkeitstyp schwer, da er dies als eine Offenbarung von Schwäche erachtet.

enneagramm typen helfer

Enneagramm Typ 2: Der Helfer

Menschen des Enneagramm Typen 2 schöpfen ihr Selbstwertgefühl aus der Unterstützung für andere. Sie nehmen jede Mühe in Kauf, um jemand anderem eine Freude zu machen. Ihre eigenen Bedürfnisse stellen sie dafür stets hintenan. Liebe und Unterstützung zu spenden, erachten sie als ihren Lebenssinn. Sie sind bestrebt, ihr soziales Gefüge harmonisch zusammenzuhalten.

Menschen vom Enneagramm Typ 2 wirken häufig ruhig und in sich gekehrt. Sie sind sehr gefühlsbetont und pflegen ihre persönlichen Beziehungen mit Hingabe. Allerdings erwarten sie im Gegenzug, dass man ihre Aufopferungsbereitschaft angemessen würdigt. Da es dem Typ 2 ein Bedürfnis ist, zu helfen, findet man ihn häufig in sozialen und pflegenden Berufen. Da sich diese Persönlichkeitstypen für ihre Hilfsbereitschaft die entsprechende Anerkennung nicht nur wünschen, sondern diese innerlich verlangen, liegt eine derartige Berufswahl nahe.

Ganz so selbstlos, wie die Menschen vom Typ 2 ihr Handeln empfinden, ist es in der Regel nicht. In der Tat bewirken sie privat und beruflich viel Gutes, aber all das erfolgt vor dem Hintergrund, das eigene Selbstwertgefühl aufzuwerten. Nahestehenden Personen gegenüber stellen Menschen vom Enneagramm Typen 2 häufig hohe Forderungen in Bezug auf Dankbarkeit. Dieser Wunsch hat nahezu verzweifelten Charakter. Bleibt die Anerkennung aus, wird der Typ 2 emotional zudringlich, was andere Menschen verstören kann.

Das unerfüllte Bedürfnis nach Wertschätzung und Anerkennung kann den normalerweise so lieben und stillen Typ 2 zu hysterischen Ausbrüchen mit irrationalem Inhalt treiben. Der Typ 2 ist anfällig für Burn-out oder depressive Verstimmungen, da er seine eigenen körperlichen und geistigen Bedürfnisse vernachlässigt.

Enneagramm Typ 3: Der Leistungsmensch

Menschen des Enneagramm Typen 3 sind auf Leistung und persönliche Erfolge fokussiert. Sie brauchen die Bestätigung ihres Umfelds wie die Luft zum Atmen. Der Konkurrenzgedanke ist immer präsent, sie wollen die Besten sein. Der Typ 3 ist bereit, hart für seine Ziele zu arbeiten. Dabei kann es sich gleichsam um berufliche oder private Anliegen handeln. Der Typ 3 schuftet ebenso hart für die Beförderung wie für einen durchtrainierten Sixpack.

Der Typ 3 ist findet häufig früh im Leben einen beruflichen und sozialen Bereich, der mit seinen Kompetenzen harmoniert. Auf diese Weise wird ihm die äußere Anerkennung zuteil, nach der er strebt. Er wirkt auf sein Umfeld charmant und charismatisch. Menschen des Enneagramm Typen 3 wissen sich perfekt in Szene zu setzen. Sie versprühen Energie und Lebensfreude, mit welcher sie andere Menschen mitreißen können.

Die Pflege beruflicher und sozialer Kontakte ist ihnen äußerst wichtig, was allerdings auch einen eigennützigen Hintergrund hat. Der Typ 3 weiß, wie er Vorteile ausschöpft. Entgegen des äußeren Anscheins plagt ihn die tief verwurzelte Angst, zu scheitern. Echte Nähe zuzulassen fällt diesem Persönlichkeitstyp schwer, was tiefgründige Freundschaften oder Liebesbeziehung beeinträchtigt. Zu groß ist die Angst, jemand könne hinter die Fassade blicken.

Er lässt sich so sehr von der äußeren Anerkennung leiten, sodass er seine eigenen Bedürfnisse nicht mehr richtig wahrnimmt. Manchmal führt der Typ 3 ein Leben, das von anderen beneidet wird, ihn selbst aber innerlich nicht erfüllt. Er beginnt, sich selbst zu belügen.

enneagramm typen individualist

Enneagramm Typ 4: Der Individualist

Menschen des Persön­lich­keits­typs 4 sind davon überzeugt, sich von anderen Menschen stark zu unterscheiden. Sie empfinden sich als einzigartig. Auf selbstbewusste Weise macht sie das zu Individualisten. Dennoch betrachten sie ihre empfundene Einzigartigkeit nicht nur als Geschenk, sondern teilweise auch als Problem.

Einerseits sind sie stolz darauf, aus der Masse hervorzustechen. Andererseits beschleicht den Typ 4 häufig das Gefühl, sein Individualismus würde ihm das Leben schwermachen. Das kleine Glück im Alltag bleibt ihm häufig verwehrt. Der Typ 4 befindet sich in einem Zwiespalt aus Überlegenheitsgefühl und Neid auf andere Menschen, die das Leben leicht nehmen können. Der Typ 4 wird von inneren Ängsten und Zweifeln geplagt, vermeintliche Mängel und Fehler zu haben, die von anderen Menschen entdeckt werden können.

Das Gefühlsleben des Enneagramm Typen 4 ist als äußerst komplex zu bezeichnen. Ihr größter Wunsch ist es, so akzeptiert zu werden, wie sie sind und für ihr eigenes Selbst Wertschätzung zu erfahren. Erfüllt das Umfeld dieses Bedürfnis nicht, fühlt sich der Typ 4 verkannt und unerwünscht. Dann zieht er sich nur zu gerne in seine eigene Welt zurück.

Viele Menschen vom Typ 4 verspüren das Bedürfnis, ihr Innerstes nach Außen zu tragen. Sie möchten die Welt an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lassen. Dieser Impuls führt zahlreiche Menschen dieses Persönlichkeitstyps in künstlerische Berufe. Nicht wenige namhafte Künstler lassen sich dem Persönlichkeitstyp 4 zuordnen.

Der Typ 4 kultiviert einen eigenwilligen Lebensstil. Seine Selbstverwirklichung und Selbstoffenbarung spielen zeitlebens eine zentrale Rolle. Befinden diese Persönlichkeitstypen sich in Schwierigkeiten, warten sie häufig auf einen Retter, statt sich selbst zu helfen.

Enneagramm Typ 5: Der Forscher

Menschen vom Typ 5 begleitet eine gewisse Furcht vor dem Leben. Sie glauben, nicht ausreichend Kraft zu besitzen, um sich der Welt samt ihren Herausforderungen zu stellen. Um diese Ängste zu betäuben, fliehen sie in ihre eigene Welt. Dort befassen sie sich ausführlich mit Themen, für die sie sich begeistern. Der Rückzug soll weiterhin als vermeintliche Vorbereitung für die Außenwelt dienen.

Bei Menschen vom Typ 5 handelt es sich in der Regel um überaus intelligente Persönlichkeiten, die sowohl eine künstlerische Neigung besitzen als auch natur- oder geisteswissenschaftlich interessiert sein können. Die Welt des Lernens und Denkens ist ihr Zuhause. Emotionen auszudrücken fällt ihnen schwer. Sie versuchen häufig, andere Menschen auf Abstand zu halten. Sie wollen weder emotional überfordert werden noch sich mit Erwartungen konfrontiert sehen, die sich nicht erfüllen können.

Der Typ 5 pflegt oftmals einen genügsamen Lebensstil. Auf diese Weise verlangt er wenig von anderen, welche im Gegenzug auch nur wenig von ihm fordern können. Der Typ 5 kann manchmal ein wenig zur Exzentrik neigen. Mit ihm zu diskutieren kann daher mühsam sein, da er sich nur selten von festgefahrenen Überzeugungen abbringen lässt. Er ist ein Freidenker und möchte sich dieses Recht von niemandem streitig machen lassen. Innerhalb von Beziehung kann es problematisch werden, da der Typ 5 sich vor Anforderungen fürchtet.

Die meisten Menschen dieses Persönlichkeitstyps sind schüchtern und unauf­dringlich. Sie bitten nur ungern um Hilfe. Damit man ihre verletzliche Seite nicht entdeckt, bauen sich nicht selten eine Mauer aus Gleichgültigkeit oder gar Arroganz um sich auf. Gelingt es jedoch, diese Mauer zum Einsturz zu bringen, ist der Typ 5 ein treuer Freund und Partner.

enneagramm typen  loyale

Enneagramm Typ 6: Der Loyale

Bei den Enneagramm Typen 6 handelt es sich um unsichere Persönlichkeiten, die mit dem raschen Wandel der Umwelt ihre Schwierigkeiten haben. Unbeständigkeit bereitet ihnen Unbehagen. Generell ist Angst für den Typ 6 ein zentrales Thema. Dies kann sich z. B. in stundenlangen Grübeleien äußern. Der Typ 6 neigt zu Katastrophenfantasien und malt sich bildlich aus, was im schlimmsten Fall geschehen könnte.

Ihre besondere Umsichtigkeit macht diese Menschen zu zuverlässigen Problem­lösern, da sie jeden schwierigen Aspekt einbeziehen, der anderen Persönlichkeitstypen verborgen geblieben wäre. Allerdings raubt ihnen das Grübeln enorm viel Lebensenergie und Freude. Wer sich ständig sorgt, findet niemals Seelenfrieden. Daher leiden viele Typ 6 Persönlichkeiten unter innerer Anspannung. Sie können sich nur selten auf spontane Aktivitäten einlassen, da sich dabei ja etwas Unvorhergesehenes ereignen könnte.

Der Typ 6 fasst nur schwer Vertrauen zu anderen Menschen. Er bleibt vorsichtig und skeptisch, bis sein Gegenüber sich als vertrauenswürdig erwiesen hat. Ist Letzteres der Fall, sind Persönlichkeiten vom Typ 6 loyale Weggefährten. Was im ersten Moment positiv klingt, hat jedoch auch negative Aspekte. Seine übergroße Loyalität verleitet den Typ 6 dazu, auch in schädlichen Lebenssituationen zu verharren.

Man unterscheidet zwei Strategien, mit denen Menschen vom Typ 6 ihre Ängste bekämpfen: Phobie oder Widerstand. Der phobische Typ 6 eignet sich ein Vermeidungsverhalten an. Im täglichen Umgang sind diese Menschen freundlich und kooperativ. Der widerständige Typ 6 nimmt eine Abwehrhaltung gegen jegliche vermeintliche Bedrohung ein. Die Folge ist ein geradezu draufgängerisches Verhalten, das jedoch auf versteckter Angst basiert.

Enneagramm Typ 7: Der Enthusiast

Menschen vom Enneagramm Typen 7 sind immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Ihre Gedanken fokussieren sich auf die Zukunft. Was vergangen ist, das ist vergangen. So lautet ihre Philosophie. Der Typ 7 ist daher oftmals ruhelos und mag sich nicht festlegen. Er glaubt, dass stets noch eine bessere Chance auf ihn warten könnte.

Der Typ 7 strotzt förmlich vor Energie. Er liebt es, Pläne zu schmieden. Das Umfeld beschreibt diese Persönlichkeitstypen häufig als aufgeschlossen und kreativ. Menschen dieses Typs sind im Vergleich zu den anderen 9 Typen der Persönlichkeit des Enneagramms sehr auf die Vergnügungen des Lebens bedacht. Allerdings ist Letzteres ein zweischneidiges Schwert.

Nicht selten entwickelt ihre Jagd nach Sinnesfreuden eine Art Zwanghaftigkeit. Diese resultiert aus einem Vermeidungsverhalten, um negative Emotionen nicht spüren zu müssen. Daher neigt der Typ 7 nicht selten zu Suchterkrankungen wie Kaufsucht oder Alkoholsucht.

Der Typ 7 hat in der Regel ein positives Selbstbild. Er konzentriert sich gedanklich auf seine Stärken und leugnet seine Defizite. Dies führt zu einem hohen Maß an Selbstbezogenheit. Er glaubt, aufgrund seiner Stärken und Talente dazu berechtigt zu sein, hohe Ansprüche an andere Menschen stellen zu dürfen.

Wie bereits erklärt, fürchtet sich der Typ 7 vor schmerzhaften Emotionen. Dadurch verliert er ebenso das Gespür für die Traurigkeit und den Schmerz seiner Mitmenschen. Das Maß, in dem Menschen vom Typ 7 ihre negativen Emotionen zu betäuben versuchen, ist gleichsam ausschlaggebend für ihre psychische Gesundheit. Dauernd auf der Flucht vor Schmerz und Angst zu sein, führt erst Recht in die Depression und begünstigt Angstzustände.

enneagramm typen Herausfordernde

Enneagramm Typ 8: Der Herausfordernde

Der Enneagramm Typ 8 legt großen Wert auf Selbstbestimmung. Von anderen Menschen oder äußeren Umständen kontrolliert zu werden ist ihm zuwider. Um sich seine Autonomie zu erhalten, verfügt der Typ 8 über ein hohes Maß an Willensstärke. Seine Ziele und Rechte verteidigt er kompromisslos.

Um nicht kontrolliert zu werden, eignen sich die meisten Menschen des Enneagramm Typen 8 an, andere zu dominieren. Bleibt diese Tendenz unter Kontrolle, können sie gute Chefs sein. Der Typ 8 bricht nicht selten aus einem Angestelltenverhältnis oder sogar komplett aus den gesellschaftlichen Strukturen aus. Er kann nur in der Unabhängigkeit seinen Frieden finden. Hierarchische Strukturen, bei denen er nicht an der Spitze steht, erträgt und toleriert er nicht.

Dieser Enneagramm Typ ist darauf ausgerichtet, das Leben voll auszuschöpfen. Es besteht zwar ein mächtiges körperliches Verlangen, doch wahre Intimität können die wenigsten Menschen dieses Enneagramm Typen zulassen. Intimität ist für sie gleichbedeutend mit emotionaler Verwundbarkeit, was tief sitzende Ängste schürt. Wer den Typ 8 hintergeht, muss mit einer heftigen Gegenreaktion rechnen.

Das Vertrauen des Enneagramm Typen 8 zu gewinnen fällt nicht leicht. Wenn dieser jedoch beschließt, sich jemanden zu offenbaren, ist er ein loyaler Verbündeter. Menschen, die ihm wichtig sind, verteidigt er erbarmungslos. Hier kommt sein ausgeprägter Beschützerinstinkt ins Spiel.

Darüber hinaus neigt er zur cholerischen Tendenzen. Nach ernsthafter Provokation kann es zu regelrechten Wutausbrüchen kommen. Leidet der Typ 8 unter psychischen Erkrankungen, können aggressive und gewalttätige Tendenzen zum Vorschein kommen. Oftmals entwickelt sich daraus eine Freude und Befriedigung, vermeintlich schwächere Menschen zu unterdrücken.

Enneagramm Typ 9: Der Friedliebende

Menschen dieses Persön­lich­keits­typs verspüren ein starkes Harmoniebedürfnis. Aus diesem Grunde gehen sie Konflikten zumeist aus dem Weg. Nun ist es nicht möglich, Konflikte zu vermeiden. Das tägliche Leben ist vom Lösen größerer oder kleinere Konflikte geprägt. Aus diesem Grunde zieht sich der Enneagramm Typ 9 nicht selten vollkommen von der Außenwelt zurück.

Auf ihr Umfeld wirken diese Enneagramm Typen verschlossen. Nehmen sie doch an sozialen Aktivitäten teil, bleiben sie dabei häufig am Rande. Dadurch wollen sie Bedrohungen, die ihren inneren Frieden ins Wanken bringen könnten, vermeiden. Sie sind typische Mitläufer, was ihnen Konflikte ersparen soll.

Es handelt sich um bescheidene, freundliche und tolerante Persönlichkeiten. Sie wollen in anderen stets das Beste sehen und fassen schnell Vertrauen. Tief im Inneren glauben sie daran, dass das Schicksal sich schon zum Positiven richten wird. Hat der Enneagramm Typ 9 Kinder, umsorgt er diese liebevoll. Häufig spüren diese Menschen auch eine starke Verbindung zur Natur.

Was ihnen jedoch ganz und gar nicht gefällt, sind Veränderungen. Dort könnte schließlich Konfliktpotenzial lauern. Der Typ 9 ist bequem und geht äußerst ungern Risiken ein. Lieber bleibt er in einer stabilen Lebenssituation, auch wenn er dadurch Chancen verpasst. Er wird nur selten aktiv, um seine Lebensumstände zu verbessern. Dies liegt an einem mangelnden Selbstvertrauen.

Andere übernehmen häufig das sich unterschätzende Selbstbild der Neunen und trauen ihnen wenig zu. Dies kann unterschwelligen Ärger und auch Traurigkeit verursachen. Obwohl er sich stark zurückzieht, will der Enneagramm Typ 9 eigentlich nicht übersehen werden.

Kann man sich mehr als einem Enneagramm Typen zuordnen?

Jeder Mensch hat eine Grundfixierung auf einen Enneagramm Typen, die lebenslang bestehen bleibt. Allerdings lassen sich nicht selten Persönlichkeitsmerkmale anderer Enneagramm Typen beobachten. In diesem Zusammenhang spielen vor allem die sogenannten Flügel eine Rolle.

Hierbei handelt es sich um die benachbarten Enneagramm Typen. Menschen des Typen 6 können beispielsweise Tendenzen des Typ 5 und / oder Typ 7 aufweisen. Dieses wird dann abgekürzt als "6w5" und "6w7" dargestellt. Sofern kein dominanter Flügel vorherrscht, spricht man von ausbalancierten Flügeln.

Der seltenste Enneagramm-Typ bzw. häufigste Enneagramm-Typ lässt sich pauschal nicht bestimmen. Studien gibt es hierzu nicht. Grundsätzlich sind alle Enneagramm Typen miteinander verbunden, auch wenn die lebenslange Grundfixierung bestehen bleibt.

ennegramm alternativen

Gibt es eine Alternative, um meine Persönlichkeit zu verstehen?

Neben dem Enneagramm gibt es noch weitere Modelle, um die eigene Persönlichkeit zu analysieren. Hierzu zählen das Big-Five-Modell sowie das DISG-Modell. Ersteres ordnet die Persönlichkeit nicht in Typen ein, sondern konzentriert sich auf die Ausprägungen der fünf Persönlichkeitszüge Stabilität, Extraversion, Offenheit, Anpassungsbereitschaft und Gewissenhaftigkeit.

DISG® vs. Enneagramm

Persönlichkeitstestmodelle im Vergleich

DISG

konzentriert sich auf vier vorherrschende Verhaltenstypen​
unterschiedliche Verhaltensmerkmale in verschiedenen Situationen
weltweit führendes Tool zur Optimierung von Kommunikation und zwischenmenschlichen Beziehungen
zeigt den Einfluss der Persönlichkeit auf das Verhalten
leicht praktisch anzuwenden und zu merken

Enneagramm

beschreibt 9 unterschiedliche Persönlichkeitstypen und ihr Denken, Fühlen und Handeln für mehr Selbsterkenntnis und persönliches Wachstum
tiefgründiges Modell zum Verständnis von Persönlichkeit
jeder Typ hat eine bestimmte Spezialisierung mit jeweiligen Stärken und Schwächen
keine Kategorisierung, sondern Identifikation von unbewussten, automatischen Verhaltensmustern
basiert auf spirituellen Lehren
GRATIS DISG TEST STARTEN

Das DISG-Modell hat sich zu einem führenden Modell etabliert, um nicht nur die eigene Persönlichkeit zu ergründen, sondern auch die zwischenmenschliche Kommunikation zu optimieren. Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber dem Enneagramm. Außerdem ist das DISG-Modell übersichtlicher gestaltet und bietet weniger Raum für Fehleinschätzungen als das Enneagramm.

DISG unterscheidet vier Persönlichkeitsstile:

  • D: Dominant
  • I: Initiativ
  • S: Stetig
  • G: Gewissenhaft

Der dominante Persönlichkeitsstil liebt Herausforderungen. Diese Menschen sind selbstbewusst und treffen gerne Entscheidungen. Sie möchten die Ergebnisse ihrer Bemühungen möglichst schnell sehen. Darüber hinaus sind sie sehr freiheitsliebend.

Der initiative Persönlichkeitsstil schätzt das Miteinander. Er arbeitet gerne in Teams und lässt seine Mitmenschen an seiner Produktivität teilhaben. Er wirkt auf andere charmant und aufgeschlossen. Initiative Menschen können sich gut an neue Situationen anpassen. Neue Kollegen oder Bekannte werden herzlich integriert.

Stetige Menschen agieren gerne im Hintergrund. Sie sind hilfsbereit und können daher gut in Teams arbeiten. Sie schätzen Loyalität und längerfristige (Geschäfts-)Beziehungen. Auf andere wirken diese Menschen oftmals wie die Ruhe in Person.

Menschen mit einem gewissenhaften Persönlichkeitsstil entwickeln häufig eine Vorliebe für Daten und Fakten. Es fällt ihnen leicht, sich in vorgegebenen Prozessen zurechtzufinden. In ihren Handlungen und Entscheidungen spiegelt sich ihre vorausschauende und systematische Art wieder. Menschen dieses Persönlichkeitsstils sind äußerst wissbegierig und verfügen über diplomatisches Geschick.

Möchtest du herausfinden, welchem Persönlichkeitsstil du dich zuordnen lässt? Dann mach unseren kostenlosen Persönlichkeitstest!

Mach den Greator Test

Nur 3 Minuten
Wissenschaftlich fundiert
Zum gratis test

Artikel gefallen? Vergiss nicht zu teilen!

Empfohlen von Greator

© copyright by Greator  2021
Greator Slogan
Presse
Impressum
Datenschutz
AGB
© copyright by Greator 2021
chevron-down